Freitag, 13. Oktober 2017

Die Illuminae-Akten 01 - Illuminae von Amie Kaufman und Jay Kristoff

Amie Kaufman und Jay Kristoff
Die Illuminae-Akten 01 - Illuminae
dtv Verlag
Preis für HC/E-Book: 19,95€/16,99€
Hier geht's zum Buch

Es beginnt als Tag wie jeder andere, doch er wird nicht nur Kadys Leben für immer verändern. 
Als ihr Planet überfallen wird und wahllos Menschen umgebracht werden, hat für Kady und Ezra nur noch eine Sache Priorität: Überleben. Es spielt keine Rolle mehr, dass sie sich eigentlich gerade getrennt haben. Zum Glück naht Rettung und ein Teil der Bewohner des Planeten überleben. Kady und Ezra landen auf unterschiedlichen Raumschiffen und können nur schriftlich in Kontakt bleiben. Ab jetzt sind sie auf der Flucht, denn der Feind ist immer noch hinter ihnen her, aber schon bald ist das gar nicht mehr das Wichtigste Problem. Das dritte Rettungsschiff wird plötzlich attackiert und es gibt nur wenige Überlebende. Kady hackt sich in die Computer, um herauszufinden, was geschehen ist und stößt auf Unglaubliches. Anscheinend ist die künstliche Intelligenz AIDAN Schuld. Dreht die sie jetzt durch? Nicht, dass Ezras Schiff ihr nächstes Ziel ist. Ab jetzt setzt Kady alles daran, den Verschwörungen und Geheimnissen auf die Spur zu kommen, damit nicht noch mehr Unglücke geschehen.

"Illuminae" ist der Auftakt einer absolut spannenden und fesselnden Science-Fiction-Trilogie, die mich begeistern konnte.
Der Roman kann mit greifbaren und starken Charakteren aufwarten, in die man sich wirklich hineinversetzen kann und die so einige schwierige Entscheidungen zu treffen haben. Zusätzlich punktet er auch noch mit einer sehr interessanten Geschichte, die sich rund um die künstliche Intelligenz AIDAN aufbaut. Hier gab es sogar gleich zwei Plot Twists, mit denen ich so nicht gerechnet habe, die mich aber schlichtweg begeistert und nur noch mehr an das Buch gefesselt haben, weil ich wissen wollte, wie es weitergeht.
Außerdem muss ich unbedingt erwähnen, dass dieses Buch nicht wie ein normaler Roman geschrieben ist, sondern tatsächlich - wie der Name der Trilogie schon sagt - aus Akten besteht. Verhöre, E-Mails, Berichte, Chatverläufe. Gerade das macht "Illuminae" so einzigartig, denn es wird trotzdem eine fließende Story erzählt, der man gut folgen kann.
Auch in diese 'Welt', in der die Geschichte spielt, kann man sehr gut einsteigen, da die beiden Autoren einen nicht gleich mit Informationen überhäufen, sondern nach und nach alle Fakten zum Weltenaufbau aufeinander aufbauen. 
Mag der Anfang vielleicht auch noch ein wenig unspektakulär sein, lohnt es sich doch, dranzubleiben und weiterzulesen, denn irgendwann war ich einfach nur noch völlig gefesselt und kann es jetzt gar nicht erwarten, weiterzulesen, auch wenn ich mich da wahrscheinlich noch bis Herbst 2018 gedulden muss.

Stürzt euch ins Abenteuer, ich kann euch das Buch nur wärmstens empfehlen und zähle es mit zu meinen Highlights des Jahres.

5 von 5 Bäumchen

Dieses Buch wurde mir kostenlos zur Rezension vom Verlag zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen