Dienstag, 27. Juni 2017

Preppy - Er wird dich verraten von T. M. Frazier

T. M. Frazier
Preppy - Er wird dich verraten
Lyx-Verlag
Preis E-Book: 6,99€

Inhalt:
Samuel Clearwater hatte keine einfache Kindheit - seine Mutter hat ihn vernachlässigt und  von seinem Stiefvater wurde er missbraucht. Nachdem es ihm mit King gelang diesem Leben zu entkommen und es hinter sich zu lassen, bauen sich beide ein eigenes, unabhängiges Leben auf. Eines Nachts begegnet er Dre Capulet, welche sich von einem Wasserturm stürzen möchte, um sich das Leben zu nehmen. 
Samuel aka Preppy ist sofort fasziniert von dieser gebrochenen Schönheit und versucht ihr zu helfen. Dre ist schwer Heroin abhängig und sie steht kurz vor der Schwelle ihr eigenes Leben vollends zu verlieren - wenn Preppy nicht wäre. Doch auch mit Preppy geht es bergab...



"Hassen ist einfach.
Zu lieben ist schwer." (Kapitel 38)
Meinung:
Als ich den Inhalt zum Buch las, war ich sofort Feuer und Flamme - düster, erotisch und gefährlich trifft es wohl am Besten. Wie bereits erwähnt schleppen beide Protagonisten ein großes Päckchen mit sich rum. Einiges wird direkt zu Beginn offenbart, so zum Beispiel die Heroinabhängigkeit von Dre, die Beweggründe warum findet man aber erst im Laufe des Buches raus.
Dre blüht durch Preppy regelrecht auf und wo zu Anfang noch eine gebrochene Person war, ist zum Ende eine immer noch etwas unsichere aber um so vieles stärkere Person. Ihre Wandlung empfand ich sehr nachvollziehbar und wirklich schön und ich musste sie immer wieder um ihre Stärke bewundern. Und selbst in den schlimmsten Stunden konnte Dre ihr Mundwerk einfach nicht zurück halten, was mir sehr sympathisch war.


"Hältst du eigentlich jemals die Klappe? [...] Ja, ich habe da so einen Trick: Wenn ich schlafe, hört mein Mund auf zu reden." (Kapitel 28)

Als Preppy Dre begegnet, wusste er sofort, dass sie sein Untergang sein würde. Durch sie empfand er Dinge, die sein Leben lang begraben waren und er wollte sie beschützen.
Doch auch Preppys Leben ist nicht einfach und die Liebe zu Dre macht es auf verkorkste Weise noch komplizierter.
Diese Liebe die beide verspürten äußerte sich meistens in sehr animalischen und brutalen Sex. Szenen wo einem das Herz überfloss, vor lauter Liebe und Herzlichkeit gab es meiner Meinung nach kaum bis gar nicht.
Die wechselnden Perspektiven ermöglichtem einen einen sehr guten Einblick in das jeweilige Gefühlschaos aber ich fühle mich bei Preppy stellenweise abgeschreckt durch seinen doch sehr sehr derben Ausdruck.

Wer also auf ein düsteres und gefährliches Buch mit sehr zügellosem Sex steht ist hier richtig, auch wenn ich persönlich mit der stellenweise sehr vulgären Sprache nicht so klar kam.

4 von 5 Bäumchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen