Donnerstag, 8. Juni 2017

Engelsherz - Gilde der Jäger 9 von Nalini Singh

Nalini Singh
Engelsherz - Gilde der Jäger 09
Lyx-Verlag
Preis für TB/E-Book: 10,00/8,99
Hier geht's zum Buch

Inhalt:
Lijuan ist von der Erde verschwunden - jedenfalls hat sie keiner mehr gesehen, seitdem sie schwer verwundet wurde. Ihr Land versinkt in Chaos und viele Vampire verfallen dem Blutrausch. Nachdem die Kaskade nun pausiert und Lijuan schläft oder tot ist, möchte eine andere Macht beachtet werden - die Luminata.
Dabei handelt es sich um eine unabhängige Gruppe, die eingreift, wenn sie es für nötig befindet und ein Treffen in Marokko auf ihrem Gelände abhält. Jeder Erzengel muss zwingend erscheinen, ansonsten hätte das Nichterscheinen schwerwiegende Folgen. Doch auch wenn die Grundlegende Idee der Luminata ist, nach der Erleuchtung zu suchen, scheint sich etwas Tiefverwurzeltes und Gefährliches in dieser Gruppe eingenistet zu haben. Elena, die mehr über ihre Vergangenheit herausfinden möchte, gerät in den Fokus der Gefahr.


"Wo es dunkel ist, zieht oft die Fäulnis ein" (Kapitel 11)

Meinung:
Ja, ein Nalini Buch eben. Es hat mich wieder meines Schlafes beraubt, da ich unbedingt immer weiter und weiter lesen musste. Man lernt sehr viel über Aodhan, den Engel, der sich nicht berühren lässt - dafür hat er mich tief berührt! Über Elenas familiäre Hintergründe, wobei sie da versucht mehr aufzudecken, als sie bis dahin weiß und ich fand auch einfach zauberhaft, wie tief die Gefühle von Raphael und Elena sind. Die Beziehung beider ist in den Jahren/Büchern gereift und mit jedem Wort, jeder Geste, die gewechselt wird, spürt man diese.


"Eine Sache jedoch stellte sie nicht mehr infrage und würde es auch nie wieder tun: Raphael und sie bildeten eine Einheit, sie waren unzertrennlich" (Kapitel 3)

Besonders gut gefiel mir auch, dass Raphael und die anderen Erzengel in Elena nicht mehr diesen "schwachen" Menschen von damals sehen, sondern sie von vielen Seiten bewundert wird für ihre schnelle Entwicklung und Stärke. Sie steht neben ihrem Erzengel und muss sich nicht mehr vor Gefahren verstecken, sondern kann sich ihnen wie vor der Wandlung wagemutig entgegenstellen.
Dieses Buch hat vielleicht nicht so viele Höhepunkte wie andere dieser Reihe, trotzdem finde ich es einfach klasse.
Ich habe gelernt, warum Aodhan ist, wie er ist. Ich liebe die Entwicklung von ihm und auch die von Elena. Raphael und seine Mutter Caliane sind auch einfach unglaublich und auch wenn es sich schon eine ganze Zeit im Buch andeutet, war ich doch nicht auf die Größe des Konfliktes vorbereitet.
Ich liebe die Welt, den Schreibstil, die Protagonisten und Nebencharaktere und ich LIEBE Nalini Singh.

5 von 5 Bäumchen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen