Samstag, 10. Juni 2017

Der Kuss der Lüge - Mary E. Pearson

Mary E. Pearson
Der Kuss der Lüge - Die Chroniken der Verbliebenen Band 1
One Verlag
Preis für TB/E-Book: 18,00/13,99
Hier geht's zum Buch

Inhalt:
Prinzessin Arabella Celestine Idris Jezelia, Erste Tochter des Hauses Morrighan - kurz Lia, sollte eigentlich die Gabe der Erstgeborenen haben und eine gute Partie mit einem Prinzen machen. Die Gabe besitzt sie nicht und auch eine Zwangsvermählung kommt für sie nicht in Frage.
Sie hat andere Pläne und Träume für ihre Zukunft, sodass sie vor der Hochzeit mit dem ihr unbekannten Prinzen flieht. Dieser wiederum ist überhaupt nicht begeistert, da er wie bestellt und nicht abgeholt bei der Hochzeit war. Da er dies nicht auf sich sitzen lassen kann und auch seine ihm versprochene Braut finden möchte, macht er sich auf den Weg, um sie zu finden. Vor allem Lia gerät durch ihre Stellung als Prinzessin, weit weg vom schützenden Königreich in große Gefahren, denn nicht nur der Prinz ist auf der Suche nach ihr.


"Aber nicht so. Du hättest unter viel günstigeren Umständen gehen können. [...] Vielleicht. [...] Aber ich hätte aus keinem wichtigeren Grund gehen können. Wir können nicht immer auf den perfekten Zeitpunkt warten" (Kapitel 10)

Meinung:
Diese Buch ist einfach unglaublich! Lia ist taff und witzig, aber auch sehr mitfühlend und stellenweise verunsichert und ängstlich. Sie hat natürlich eine Flucht geplant, bei welcher nicht jeder sofort auf ihre Spur stößt und doch begegnen ihr viele Gefahren, auf die sie nicht vorbereitet war und dann ist ja da auch noch ihre beste Freundin Pauline, welche sie begleitet und ebenfalls Geheimnisse verbirgt.

"Du bist stark, Lia. Du warst immer die stärkste von uns." (Kapitel 92)

Es fällt ihr schwer zu vertrauen, was nur verständlich ist und durch den unglaublich schönen und packenden Schreibstil kann man gar nicht anders, als sich mit ihr zu identifizieren und mitzufiebern ob ihr die Flucht und das selbstständige und unabhängige Leben gelingt. 
Kaden und Rafe, die zwei männlichen Protagonisten, befinden sind in einem dauernden Wettbewerb miteinander und buhlen regelrecht darum, die Aufmerksamkeit von Lia zu erhalten. Es ist stellenweise witzig und so alltäglich/normal - oft konnte ich mein Lachen oder Kopfschütteln nicht zurück halten. Es sind eben doch nur Jungs, die etwas sehen, was sie unbedingt haben wollen.


 "Sie war eben nicht irgendein siebzehnjähriges Mädchen, und ich war nicht irgendein junger Mann [...]" (Kapitel 33)

Schon zu Beginn ist eine gewisse Grundspannung vorhanden, da Lia mit Pauline (ihrer Freundin) die Flucht antritt. Diese Spannung baut sich nach und nach immer mehr auf, da auch die Handlung immer spannender wird und ganz zum Ende... ja das Ende hat mich umgehauen.

Mir gefiel neben dem Plot Twist, welcher mich sprachlos zurück ließ, die ganze Idee der Geschichte und vor allem auch Lia. Sie ist eine unabhängige und sehr starke Protagonistin. Das Ende ist einfach unglaublich - ich musste unbedingt Band 2 im Anschluss lesen!!
5 von 5 Bäumchen und eine klare Leseempfehlung an alle.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen