Sonntag, 28. Mai 2017

Nachtblumen - Carina Bartsch

Carina Bartsch
Nachtblumen
rowohlt
Preis für TB/E-Book: 9,99€/5,99€
Hier geht's zum Buch

Inhalt:
Das neue Buch von Carina Bartsch hat mich völlig in den Bann gezogen.

Ohne zuviel vom Inhalt verraten zu wollen, geht es um die Protagonisten Collin und Jana.
Beide haben in ihrem Leben Sachen erlebt, die viele in die Knie zwingen würden.
Durch die Hilfe von einigen besonderen Menschen, ist es aber auch möglich die größten Schatten zu überwinden. Denn wo Schatten ist, ist schließlich auch die Sonne.


"Die größte Hilfe im Leben ist, sich selbst helfen zu können" (Kap. 34)



Meine Meinung:

Wie man es schon aus den vorherigen Büchern von Carina Bartsch kennt, hat sie einen Schreibstil, der einen nicht mehr loslässt. Dieses Buch ist gespickt mit Metaphern und Sätzen, die einen zum Nachdenken anregen und nicht immer gleich die dahinter stehende Tiefgründigkeit erkennen lassen. (Ich werde dieses Buch definitiv häufiger lesen, um alle zu verstehen.)
Jana ist ruhig und sehr in sich gekehrt und beobachtet alles eher vom Rande, als direkt im Mittelpunkt zu stehen, da dies sicherer erscheint. Sich auf Menschen einzulassen fällt ihr unglaublich schwer aufgrund bestimmter Ereignisse in der Vergangenheit, die sie sehr geprägt haben.
Collin ist ein sehr verschlossener Charakter, welcher zu Anfang des Buches vermehrt am Rande erscheint, und erst nach und nach in Erscheinung tritt. Das hat mir besonders gut gefallen, da es zu Beginn um die Entwicklung von Jana geht, darum, anderen zu vertrauen, neu zu erlernen. Collin hat zwar einen großen Anteil daran, aber zunächst muss Jana sich selbst wiederfinden.
Ich meine, wer so eine schwere Vergangenheit hat, trifft nicht einfach auf einen bisher Fremden und vertraut sich ihm direkt komplett an und alles ist Friede, Freude, Eierkuchen. Diese Entwicklung/dieser Schritt wird für mich sehr gut dargestellt und auf eine sehr realistische Art und Weise herausgezögert, aber nicht auf dramatische Weise total überzogen dargestellt. Es dauert eben alles etwas, ohne langweilig zu werden.
Gefühle brauchen ihre Zeit und gerade das zeigt dieses Buch nochmal ganz deutlich. Liebe ist nicht allein ein Gefühl, Liebe ist so viel mehr.
Zu Beginn ist da ein Prickeln, eine Anziehung, aber nur dadurch definiert sich keine Liebe.
Vertrauen, Gemeinsamkeiten,Sehnsucht und gemeinsame Entwicklungen gehören dazu und Liebe bedeutet auch geliebt zu werden. Auch wenn das stellenweise der schwierigste Punkt ist - die Liebe zuzulassen.
Wie man eventuell schon erahnt ist dieses Buch um einiges düsterer als die bisherigen Bestseller Kirschroter Sommer und Türkisgrüner Winter.
Ich musste weinen - mir wurde stellenweise meine Brust so eng, weil sich mein Herz vor lauter Gefühlen zusammengezogen hat und dann gab es wieder Passagen, da musste ich lauthals lachen.

"Mein Chef hat gerade gepupst. In einem Ausmaß, wie sonst nur Elefanten pupsen." (Kap. 23)

Ein vielseitiges und sehr bewegendes Buch, welches nicht alles gleich zu Beginn enthüllt.
Ich liebe so viele der Nebencharaktere, die so viel Herzlichkeit und Liebe in dieses Buch einfließen lassen. 
Trotz dessen ist Nachtblumen ist ein Buch mit viel Schmerz und Verluste und hat mich selber sehr zum Nachdenken im Bezug auf mein Leben, meine Familie und Freunde angeregt. Wer die Leichtigkeit aus Kirschroter Sommer und Türkisgrüner Winter erwartet, wird von diesem Buch wird wohl stellenweise enttäuscht sein, da der Schreibstil immer noch sehr flüssig und leicht zu lesen ist, die Thematik aber wie gesagt sehr düster.
Dieses Buch bekommt von mir volle 5 von 5 Bäumchen.


"Nachtblumen

Zu Zart und zerbrechlich für das grelle Sonnenlicht
Immer umgeben von einer ganz eigenen, traurigen Melodie
Sie sind die bezaubernsten Blumen von allen
Doch sie blühen, wenn alles schläft
Und niemals kann sie jemals" 

Kommentare:

  1. Hallo liebe Melli :)
    Man merkt beim Lesen deiner Rezension richtig, wie sehr dir das Buch gefallen hat. Das freut mich sehr. :) Mir ging es da leider anders und ich bin echt auf jeden neidisch, bei dem die Emotionen angekommen sind und der Spannung beim Lesen empfunden hat. *seufz* Leider, leider konnte mich Carina Bartsch dieses Mal nicht überzeugen. :/
    Alles Liebe und ein schönes Wochenende
    Kitty ♥
    P.S. Ich habe deine Rezension bei mir verlinkt, ist das okay für dich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kitty,
      Danke für deine Rückmeldung und ich finde es immer super interessant, wie andere Bücher finden, die einem Selber super gut oder eben gar nicht gut gefallen haben. Schade, dass bei dir die Gefühle vom Buch nicht so ankamen und dich berühren konnten :( Es hat sich eben wirklich grundlegend von KS und TW unterschieden - vielleicht lag es daran.
      Kennst du das Buch 'Wie Blüten im Wind' von Kristin Hannah? Das gehört zum meinem absoluten Lieblingsbuch und hat mich sehr sehr tief berührt - vielleicht ist das auch was für dich.

      Danke dir für das verlinken - es gibt nicht schöneres als solche Rückmeldungen <3
      Herzlichen Danke und dir auch ein schönes Wochenende

      Löschen
    2. Oh ja, ich kenne "Wie Blüten im Wind" und habe es auch geliebt, bzw. liebe es immer noch. :) Es hat mich ebenso berührt, wie es dich berührt hat. :) Finde ich gerade voll toll, dass wir augenscheinlich eine Gemeinsamkeit haben. :)

      Löschen
    3. Genial! Ich kenne nicht viele, die dieses Buch ebenfalls kennen.
      Schönen Restsonntag dir noch.

      Löschen