Dienstag, 31. Januar 2017

All the pretty lies 02 - Befreie mich von M. Leighton

M. Leighton
All the pretty lies 02 - Befreie mich
Heyne Verlag
Preis für TB/E-Book: 9,99€/8,99€
Hier geht's zum Buch

Reese Spencer hat es geschafft. Er hat sich sein eigenes kleines Imperium aufgebaut, besitzt ein paar exklusive Clubs und Kreuzfahrtschiffe, wo er seine Gäste bestens unterhält. 
Doch was er sieht, als er mal wieder einen seiner Clubs besucht, lässt seinen Atem stocken. Die Frau, die dort auf der Bühne tanzt, zieht in sofort in den Bann, doch als er ihr Gesicht erblickt, ist er geschockt.
Es ist Kennedy Moore. Die Frau, die er vor vierzehn Jahren einfach verlassen und sich seitdem nie wieder bei ihr gemeldet hat. 
Damals wer er jung und dumm, aber in diesem Augenblick wird ihm eins klar: Die Anziehungskraft ist immer noch da und er will Kennedy wieder in seinem Bett, auch wenn sie sich hartnäckig sträubt. Aber er macht ihr ein Angebot, dass sie nicht ablehnen kann.

Der zweite Band der "All the pretty lies"-Trilogie rund um die Spencer Brüder ist da und Reese Geschichte ist so ganz anders als die von Hemi, so viel kann ich schon einmal vorweg verraten.
Warum das so ist? Nun, Reese ist vom Charakter her total anders. Viel offener und zugänglicher. Er zeigt wer er ist und was er hat und flirtet auch gern. 
Auch Kennedy hat eine ziemlich starke Persönlichkeit, was vor allem an dem liegt, was sie schon durchmachen musste und woran sie nicht zerbrochen ist, aber dazu erfährt man im Laufe des Buches mehr und ich werde hier nicht spoilern. Es hat auf jeden Fall auch damit zu tun, dass Reese 14 Jahre zuvor ohne ein Wort einfach abgehauen ist.
Die beiden kennen sich schon von Kindheit an und das merkt man auch. Ich fand den Anfang super interessant und vielversprechend, allerdings konnte der Roman das Niveau meiner Meinung nach nicht halten, da Kennedy dann auch irgendwann ziemlich schnell nachgibt und Reese nicht länger widersteht.
Außerdem - und das habe ich in der Inhaltsangabe oben ganz bewusst nicht erwähnt - gibt es einen Part der Geschichte, der ziemlich wichtig, der aber nur zum Anfang angeschnitten wird, der dann völlig verschwindet und dann am Ende nochmal eine ganz wichtige Rolle spielt, die man aber auch schon erahnt. Diesen Handlungsstrang hätte man eindeutig besser mit der Liebesgeschichte verweben können.
Insgesamt war ich leider am Ende ein wenig enttäuscht. Das Buch war gut, aber Band 1 mit Hemi und Sloane war besser. Die beiden kommen hier zu Anfang übrigens nochmal vor, allerdings merkt man nicht wirklich, dass Hemi und Reese Brüder sind.

3 von 5 Bäumchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen