Montag, 29. Februar 2016

Die 5. Welle (Buch)

Titel: Die 5. Welle (Filmversion | TB)
Autor: Rick Yancey
Verlag: Goldmann
Preis für TB|HC: 9,99€ | 16,99€
Hier geht's zum Buch!

Inhalt:
Cassie und ihre Familie führen ein ruhiges Leben in Ohio, bis eines Tages alles vernichtet wird, was sie kennt und liebt. Ein riesiges Schiff mit feindlichem Leben versucht die Erde zu vernichten. 

Die 1. Welle legte die gesamte Elektrizität lahm. Ebenso wie Wasserleitungen und Gas. 
Die 2. Welle ließ alles Wasser überfluten. Flüsse, Seen und Meere traten über ihre Ufer und nahmen alles mit, was in ihrer Nähe war. 
Die 3. Welle brachte ein tödliches Virus, das noch schlimmer als die Vogelgrippe war. Es gab einige, die dagegen immun waren, doch die meisten Menschen starben spätestens daran.
Die 4. Welle hieß nichts Gutes, denn die Außerirdischen verließen ihr Schiff und mischten sich unter die Menschen. Nun war niemand mehr sicher und jeder war der Feind.
Die 5. Welle lässt nicht mehr lange auf sich warten..
Als dann auch noch ihr Bruder in ein Militärcamp gebracht wird, setzt Cassie alles daran ihn zurückzuholen und trifft unterwegs auf Evan, dem sie aber nicht über den Weg traut.

Meinung:
Da ich zuerst den Film gesehen hatte, sogar zwei Mal, fiel es mir erstaunlich leicht Parallelen zu ziehen bzw. Unterschiede festzustellen.
Der Anfang des Buches ist fast identisch mit dem des Films, wobei das Buch allerdings ein wenig mehr.. durcheinander ist. Man kommt beim Film schneller in die Thematik und Problematik als im Buch, wobei ich da ja auch schon wusste, worum es geht. 
Nach dem ersten Drittel ändert sich im Buch allerdings einiges und ich konnte teils gravierende Unterschiede feststellen. Nicht nur, dass ich die Cassie im Buch nicht sonderlich mochte, sondern auch wichtige Details der Geschichte, die die Ankunft der Anderen und das Verhalten der fremden Lebewesen viel besser und ausführlicher beschreiben - ebenso natürlich Evan und sein Zusammentreffen mit Cassie. 
Cassie wird im Buch als besonders.. ängstlich und unerfahren dargestellt, wogegen mir die starke und zweifelnde Cassie der Filmversion wesentlich besser gefiel. Vielleicht ist es im Buch realistischer, da sie nie mit Krieg und Kämpfen zu tun hatte, aber irgendwie ist sie mir trotzdem zu naiv, vertrauensselig und schusselig, vertraut sich selbst nicht, traut sich nichts zu und klammert sich ertrinkend an die verzweifelte Hoffnung eines Wiedersehens mit ihrem Bruder. 
Der Film hat mir besser gefallen, muss ich sagen, auch wenn ich es sonst anders herum mache - erst das Buch lesen und dann den Film schauen. So wurde mir nämlich viel Phantasie weggenommen und ich war ständig am Vergleichen.
Dennoch ein klasse Buch mit einer spannenden Story.

4 von 5 Bäumchen.

Eure Träumerin.


Every Kiss - Herz zu verlieren von Christina Lee

Christina Lee
Every Kiss - Herz zu verlieren
Blanvalet
Preis für TB/E-Book: 8,99€/7,99€
Hier geht's zum Buch

Avery Michaels ist nicht gerade das nette Mädchen von nebenan. Sie ist eher der Typ, der ganz genau weiß, was wer will und das ist auf keinen Fall eine feste Beziehung. Stattdessen steht sie eher auf leidenschaftlichen, jedoch bedeutungslosen Sex, denn nie wieder will sie jemand anderen so nah an sich heranlassen, dass er sie zerstören könnte.
Als Avery auf Bennett trifft, ist ihr klar: Sie will ihn. Sein Desinteresse irritiert sie, doch als sie zufällig Nachbarn werden, bekommt sie immer mehr ein Bild von ihm. Er wird zu einem immer besseren Freund, doch trotz gewaltigem Knistern kann zwischen ihnen nicht mehr sein, denn Bennett will eine feste Beziehung und das kann Avery auf keinen Fall zulassen.
Es beginnt ein Spiel mit dem Feuer an dem beide sich heftig die Finger verbrennen können.

Dieses Buch ist mal ein etwas anderer New-Adult-Liebesroman, denn statt Bad Boy und (mehr oder weniger) unschuldiges Mädchen wird hier mal mit vertauschten Rollen gearbeitet, was ich wirklich mal erfrischend finde.
Sowohl Avery als auch Bennett haben in ihrem Leben schon viel mitgemacht und sind wohl nicht gerade mit den besten Vorbildern aufgewachsen, so viel muss ich noch verraten. Es ist total spannend, welche Konsequenzen jeder für sich daraus zieht und wie sich ihrer beider Leben entwickeln. 
Und ich liebe es ja, wenn sich erst eine Freundschaft zwischen den Protagonisten entwickelt und sich das Knistern erstmal steigert bis die beiden sich besser kennen und sie eben nicht gleich bei den ersten Treffen miteinander ins Bett hüpfen. Da hat das Buch also einen weiteren Pluspunkt bei mir gesammelt.
Besonders schön fand ich auch noch Averys Job im Altenheim, der eine ganz andere Seite von ihr zeigt und sie viel zugänglicher macht.
Für mich ein wirklich toller Roman, bei dem nicht alles nur toll ist oder so viel Drama herrscht, dass man die Augen rollt. Die Charaktere jammern nicht, sondern finden sich mit ihren Situationen ab und leben damit, auch wenn es ihnen nicht immer leicht fällt. Trotzdem hat mir aber irgendwie das gewisse Etwas gefehlt, das den Roman perfekt gemacht hätte.

4 von 5 Bäumchen

The Wild Ones 03 - Verheissung von M. Leighton

M. Leighton
The Wild Ones 03 - Verheissung
Heyne Verlag
Preis für TB/E-Book: 8,99€/7,99€
Hier geht's zum Buch

Eigentlich ist die zurückhaltende Violet Wilson nur bei einem Treffen der anonymen Sexsüchtigen, weil sie ihre beste Freundin unterstützen will, doch genau die taucht nicht auf. Violet bleibt nichts anderes übrig, als sich selbst zu outen, um die Situation nicht noch schlimmer zu machen. 
Jet Blevins ist sofort fasziniert, als er Violet erblickt und weiß sofort, dass er diese unschuldig wirkende junge Frau mit dem dunklen Geheimnis näher kennen lernen will. Deshalb bittet er sie um Hilfe, der Versuchung zu widerstehen und dabei lernt er eine Violet kennen, die so ganz anders ist als vermutet hat und die aus ihm selbst einen besseren Menschen macht. 
Doch beide haben ihre Geheimnisse, die diese zaghafte Annäherung jederzeit zerstören könnten.


Dies ist der dritte und damit auch letzte Teil der "The Wild Ones"-Trilogie, wobei die einzelnen Bände aber völlig unabhängige, in sich abgeschlossene Geschichten erzählen.
Leider konnte mich das Buch nicht so überzeugen, wie ich es mir gewünscht hätte. 
Hier trifft der selbstbewusste Bad Boy auf das unschuldige, aber sexy, graue Mäuschen, was an sich ja schon sehr klischeehaft ist. Dazu kommen dann noch jede Menge schwerwiegende familiäre Probleme beiderseits, wobei das bei ihm noch okay ist, bei ihr aber wirklich alles toppt und völlig übertrieben wirkt.
Zudem konnte mich Violet auch mit ihrer Lebenseinstellung nicht wirklich überzeugen und ich fand sie eher ganz nett, als dass ich mich mit ihr identifizieren und völlig in die Geschichte eintauchen könnte. Sie wirkt einfach oft so steif und aufgesetzt, das war irgendwie komisch.
Jet mit seiner offenen Art war mir da schon sympathischer und er kann, wenn er will, wirklich total süß sein und einem das ein oder andere verträumte Seufzen entlocken. 
Insgesamt war der Roman ganz gut, hatte für mich aber seine Ecken und Kanten.

3 von 5 Bäumchen

Donnerstag, 25. Februar 2016

Holmes und ich 01 - Die Morde von Sherringford von Brittany Cavallaro

Brittany Cavallaro
Holmes und ich 01 - Die Morde von Sherringford
dtv
Preis für HC/E-Book: 16,95€/14,99€
Hier geht's zum Buch

Als Jamie Watson London verlassen und fortan in den USA auf ein Internat gehen soll, ist er alles andere als begeistert. Und dann auch noch ausgerechnet Sherringford! Die Schule, die auch die berühmt berüchtigte Charlotte Holmes besucht. Das schreit ja geradezu nach Klischees, nachdem ihre Urururgroßväter in aller Welt bekannt sind.
Doch als Jamie dann bei einer Party auf Charlotte trifft, ist er fasziniert von diesem Mädchen. Sie ist genau so, wie man sich ein Mitglied der Familie Holmes vorstellt.
Kurz darauf wird in Jamies Wohnheim ein Junge ermordet, inszeniert nach einer bekannten Sherlock Holmes Geschichte. Die Hauptverdächtigen: Jamie Watson und Charlotte Holmes. Niemand glaubt an ihre Unschuld und so liegt es an ihnen, den wahren Täter zu finden.

Eine neue Sherlock Holmes-Adaption - da kam ich einfach nicht dran vorbei. 
Mit ihrem Debüt schafft es Brittany Cavallaro, die typischen Holmes und Watson Züge ganz neu zu verpacken. Als Nachfahre des berühmten Detektivs und seines Kumpanen bringen die beiden Protagonisten so viel mit, was an das Original erinnert, erschaffen aber auch sehr viel eigenes Potenzial, was vor allem auch am (jungen) Alter und dem "Geschlechterkonflikt" liegt.
Jamie, aus dessen Sicht der Roman geschrieben ist, habe ich ziemlich schnell ins Herz geschlossen und auch Charlotte hat mich von Anfang an fasziniert mit ihrer verschrobenen Art.
Der Fall, in dessen Mittelpunkt sie selbst als Täter stehen, hat mir wirklich gut gefallen. Es ist nicht gleich ersichtlich, wer der wahre Mörder ist und man hat die Chance mitzurätseln und mit neu aufgetauchten Hinweisen auch eigene Vermutungen anzustellen.
Ein für mich wirklich gelungener (Jugend)Krimi, bei dem mir nur hier und da ein paar kleine Details gefehlt haben.
Ich freue mich schon auf mehr Ermittlungen des Duos.

4 von 5 Bäumchen

Montag, 22. Februar 2016

Dirty Grandpa


Kinostart war der 11. Februar 2016

Inhalt:
Jason ist mit Meredith verlobt. Als seine Grandma stirbt, fällt sein Opa Dick in ein tiefes Loch und will um jeden Preis nach Florida, um dort einen alten Freund zu besuchen. Das kann er nur an einem bestimmten Wochenende machen und will Jason als seinen Fahrer dabei haben. 

Als die beiden auf dem Weg nach Florida sind, lernen sie unterwegs die hübsche Studentin Shadia, die freizügige Lenore und den stockschwulen Begleiter der Beiden kennen, dessen Namen ich entweder im ganzen Film nicht gehört oder einfach vergessen habe. Dick hat nun ein neues Ziel: Lenore flachlegen. Und so geht es für Jason und Dick auf nach Daytona Beach (nicht ganz mit Jasons Einverständnis), um dort das Wochenende ihres Lebens zu haben. Davon ist Meredith natürlich gar nicht begeistert und Jason kommen langsam Zweifel an der Hochzeit auf. Ist es das, was er will? Ist ER derjenige, der er sein will?




Meinung:
Ich habe den Film echt gut beschrieben, finde ich. Der ist nur leider gar nicht so anspruchsvoll, wie er klingt. :D Sie fahren, sie saufen, sie koksen.. Das ist so der eigentliche Inhalt. 

Mir ging es aber eigentlich nur um eines: Zac Efron. Mal ganz abgesehen davon, dass ihm dieser verdammt spießige Kleidungsstil ungeheuer gut steht, ist er viele schöne Minuten des Filmes (halb-)nackt und hat mich zum Schmelzen gebracht, sein wunderschönes Lachen mal ganz zu vergessen. Und.. dann.. fängt er auf einmal an zu singen. Und ich find' den ja schon seit High School Musical so toll.. und er siiiiiiingt. Hach. :D 
Also, der Film ist echt flach, voller derber Sprüche und Unflätigkeiten, aber.. es ist Zac. Come on. ^^ Robert de Niro, der den Opa spielt, macht seinen Job auch ziemlich gut. Hab dem alles abgekauft, auch wenn ich mir so ein wenig im Kopf ausgerechnet habe, dass er nur schwerlich Zacs Großvater sein könnte. Aber das war egal. :D 
Hm, 5 Bäumchen kann man bei so etwas Niveaulosem nur leider nicht geben, aber ich habe wirklich sehr viel gelacht, meine Freundin gekniffen, wenn Zac mal wieder zu süß war und mir die Hände vors Gesicht geschlagen, wenn's zu arg wurde.

3,5 von 5 Bäumchen. Super witzig, super niveaulos. Und Zac = super heiß!

Eure (dahingeschmolzene) Träumerin.


(Bild von http://assets.cdn.moviepilot.de/files/9c51f8f749d2c4075bc60557c7838b693ab30ae38b9941e1512a4948c910/Dirty-Grandpa-poster-02.jpg)

Boomerang 02 - Küssen auf eigene Gefahr! von Noelle August

Noelle August
Boomerang 02 - Küssen auf eigene Gefahr!
blanvalt
Preis für E-Book: 8,99€
Hier geht's zum Buch

Alison Quick will es sich und ihrem Vater endlich beweisen, dass sie Anerkennung verdient hat und ihre Aufgaben kompetent erledigen kann. Der Job zur Überprüfung des Unternehmens "Boomerang", in das ihr Vater investieren möchte, scheint da genau richtig. 
Doch sie hat nicht damit gerechnet, dass sie den Geschäftsführer Adam Blackwood so anziehend finden wird. Trotzdem bleiben Adam und Ali möglichst professionell und erledigen ihren Job so gut es geht, während Alisons Vater ihnen im Nacken sitzt. 
Etwas anderes wäre sowieso nicht möglich, denn privat haben beide mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen und es gibt Geheimnisse, die sie einander nicht so einfach anvertrauen können, auch wenn sie beide immer wieder in Situationen landen, die sie einander näher bringen.

Hach, wie ihr wisst, hat mir der erste Teil der "Boomerang"-Trilogie wirklich gut gefallen und deshalb war ich sehr gespannt, wie sich nun der zweite Teil entwickelt. 
Die Geschichte ist in sich abgeschlossen und somit unabhängig vom ersten Band, aber ich würde trotzdem empfehlen die Bücher in der vorgegebenen Reihenfolge zu lesen, da man die Personen dort schon kennen (und lieben) lernt und auch sehr viele der Nebencharaktere hier wieder auftauchen.
Das Autorenduo Veronica Rossi und Lorin Oberweger, die hier unter dem Pseudonym Noelle August zusammen schreiben, hat es geschafft, mich auch von dieser Geschichte zu überzeugen, auch wenn sie deutlich problembelasteter und nicht ganz so locker flockig ist wie Teil 1.
Das erste Zusammentreffen von Alison und Adam hat mich vom Prinzip her sehr an die Geschichte von Ethan und Mia (Band 1) erinnert, was ich ein wenig schade fand und die Befürchtung aufsteigen ließ, dass hier nach Schema F vorgegangen wird.
Das hat sich aber nicht bewahrheitet, denn auch wenn sich das Grundkonzept schon irgendwie ähnelt, ist Alisons und Adams Story doch ganz anders und eindeutig geheimnisvoller, denn Adams "Probleme" sind nicht von Anfang an klar und werden erst nach und nach aufgedeckt. 
Dadurch entsteht eine schöne Mischung aus ernsten Momenten, liebevollen Augenblicken und fröhlichen, lockeren Szenen.
Mir hat gut gefallen, wie sich die Sichtweise auf Alison ändert, da sie ja schon in Band 1 keine unwichtige Rolle hat, und man sie viel besser verstehen lernt.
Für mich ein durchaus gelungener Roman, dem jedoch ein klein wenig die Einzigartigkeit fehlt.

4 von 5 Bäumchen

Dienstag, 16. Februar 2016

Team Zero 02 - Heisskaltes Verlangen von Eva Isabella Leitold

Eva Isabella Leitold
Team Zero 02 - Heisskaltes Verlangen
Romance Edition
Preis für TB/E-Book: 9,99€/3,99€
Hier geht's zum Buch

Dr. Cassandra Hart arbeitet in der psychiatrischen Klinik. Dass einer ihrer Patienten unter Wahnvorstellungen leidet, ist nichts Neues, doch dann offenbart Ned ihr seine Fähigkeiten und plötzlich ist alles anders, denn vielleicht bildet er sich das gar nicht ein, dass er verfolgt wird und sie hat es nur nicht verstanden? Nur wenig später wird in die Klinik eingebrochen und bei dem Versuch Cass zu beschützen, wird Ned umgebracht. Da hilft Cass auch ihr Seelenband nicht, mit dem sie durch Berührung in andere Leute hineinschauen kann. Was ist hier bloß los?
Ein Mitglied des Team Zero, Jeff Macintosh, ist sich sicher, dass diese Männer hinter Cass her waren und so eilt er der Fremden zur Hilfe, die ihn bis in seine Träume verfolgt und eine ganz besondere Anziehungskraft auf ihn auswirkt. Er will sie beschützen, doch das ist alles andere als leicht, denn der Feind will sie für sich.

"Heisskaltes Verlangen" ist der zweite Teil der "Team Zero"-Serie von Eva Isabella Leitold und auch wenn die Geschichte zwischen Cass und Jeff in sich abgeschlossen ist, empfiehlt es sich meiner Meinung nach, vorher Band 1 zu lesen, da der Thriller-Anteil sich fortsetzt.
Auch hier ist der Autorin wieder eine sehr schöne Mischung gelungen aus spannender Handlung, leidenschaftlicher Anziehungskraft und paranormalen Fähigkeiten. Dadurch ergibt sich eine actionreiche und fesselnde Story, die ich zwischendurch nur ungern wieder aus der Hand gelegt habe, da ich wissen wollte, was genau hinter den Entführungsversuchen etc. steckt.
Nach und nach kommen immer mehr Details ans Licht, die mich teilweise wirklich überraschen konnten und nicht unbedingt vorhersehbar waren.
Auch die Protagonisten Cass und Jeff haben mir gut gefallen und es geht wirklich heiß her zwischen ihnen und die Spannung baut sich immer mehr auf, da sie nicht gleich übereinander her fallen.
Und auch der Rest des Team Zero ist wieder mit dabei und man erfährt hier und da etwas über die einzelnen Personen, wobei dies jedoch eher im Hintergrund bleibt, damit es nicht zu überladen wird.
Insgesamt hat mir der zweite Teil gut gefallen und ich freue mich nun auf den dritten Teil der Serie, denn ich bin sehr gespannt, was mich dort nun noch erwartet.

4 von 5 Bäumchen

Montag, 15. Februar 2016

Team Zero 01 - Heisskaltes Spiel von Eva Isabella Leitold

Eva Isabella Leitold
Team Zero 01 - Heisskaltes Spiel
Romance Edition
Preis für TB/E-Book: 9,99€/3,99€
Hier geht's zum Buch

Für eine Teamleiterin eines SWAT-Kommandos ist Josephine Silver noch ziemlich jung, aber das macht sie durch Erfolg wieder wett. Denn mit Hilfe ihrer Gabe, von der niemand etwas weiß, kann sie sich den in Verstand der Mörder schleichen und sie so aufspüren. Doch der neueste Fall stößt sie vor den Kopf. Anscheinend weiß der Psychopath über ihre Gabe Bescheid und nutzt diese für seine Zwecke. Daraufhin wird Josy in ein anderes Team versetzt. Ihr neuer Vorgesetzter ist William Turner und sein Team besteht ausschließlich aus Menschen mit einer speziellen Gabe. So lernt Josy endlich Menschen kennen, denen sie vertrauen kann, doch das ist für sie alles andere als leicht. Zwischen ihr und Will knistert es gewaltig, was es nicht gerade einfacher macht. Doch als sich dann herausstellt, dass der unbekannte Psychopath immer noch auf Josys Spuren ist, rücken die Gefühle erstmal in den Hintergrund, denn nun geht es um Leben und Tod.

"Heisskaltes Spiel" ist der Auftakt zur "Team Zero"-Serie von Eva Isabella Leitold, die gerade bei Romance Edition neu aufgelegt wurde.
Mit einer Mischung aus actionreicher Thrillerhandlung, leidenschaftlichen Gefühlen und paranormalen Fähigkeiten schafft die Autorin ein ganz eigenes Umfeld, das wirklich fasziniert. 
Der Genremix ist wirklich gut gelungen und harmoniert sehr gut. Gerade der Spannungsanteil mit dem psychopathischen Mörder, der Josys Geheimnis kennt, hat mich in den Bann gezogen.
Die Umsetzung fand ich dann aber leider nicht so toll, wie ich es mir gewünscht hätte. An vielen Stellen waren für mich die Handlungen nicht ganz nachvollziehbar und es ging alles furchtbar schnell. Auch das Gefühlschaos bei Will und Josy war mir manchmal zu viel und es gab immer wieder heftige Umschwünge von einer Sekunde zur nächsten. Das machte es mir teilweise schwer der Geschichte zu folgen, auch wenn sie mir im großen Ganzen ja wirklich gut gefallen hat. Außerdem sind für mich die Nebencharaktere alle ziemlich blass geblieben und deshalb muss ich leider ein wenig Abzug geben.
Trotzdem freue ich mich unheimlich auf den zweiten Teil und bin gespannt auf mehr vom Team Zero.

3 von 5 Bäumchen

Samstag, 13. Februar 2016

Blogtour: Freestyler von Katja Brandis


Hallo und herzlich Willkommen zur Blogtour zu "Freestyler" von Katja Brandis,

heute ist der erste Tag der Blogtour und ich möchte euch heute gerne das Buch ein wenig vorstellen - ohne euch dabei zu spoilern, versteht sich. 

Dazu gibt es von mir zunächst das Cover, die wichtigsten Infos zum Buch und den Klappentext:

Katja Brandis
Freestyler
Beltz & Gelberg
Preis für HC: 16,95€
Hier geht's zum Buch
Was zählt, ist nur der Sieg ...

Für ihren Traum vom Olympischen Gold optimieren »Freestyler« ihre Körper ganz legal mit High-Tech-Prothesen und Implantaten. Die junge Sprinterin Jola ist nicht sicher, ob sie sich operieren lassen will. Der Druck ist hoch: Mit einem modifizierten Körper hätte sie vielleicht eine Chance auf eine Medaille bei den Olympischen Spielen 2032 - so wie Ryan, der beinamputierte Sprinter, in den sie sich verliebt hat. Aber die neue Technik birgt Gefahren. Und bald geht es nicht mehr nur um den Sieg, sondern um Leben und Tod ...


Das Cover finde ich recht schlicht, dafür aber sehr aussagekräftig. Es stellt genau das dar, worum es im Buch geht: Sprinten als Leistungssport, aber auch die fortschrittliche Technik, mit der sich im Buch immer mehr Sportler ausstatten lassen, um ihre Leistungen zu verbessern.
Auch der Klappentext spiegelt das gut wider und macht neugierig, denn es scheint um mehr als nur den Siegeswillen zu gehen und genauso ist es auch. Es geht um Ehrgeiz, um Hoffnung, um einen starken Willen und Vertrauen, aber eben auch um Freundschaft, Liebe und Intrigen.

Hier habe ich den Inhalt nochmal in eigenen Worten zusammengefasst:

Jola ist Profisportlerin. Mit ihren 17 Jahren ist sie schon eine sehr erfolgreiche Sprinterin und steht nun vor ihren Wettkämpfen bei den Erwachsenen. Ihre Leistungen sind wirklich gut, doch Jolas Ziel sind die Olympischen Spiele. Aber ihre Gesundheit macht ihr schon jetzt manchmal zu schaffen und so kommen immer größere Zweifel auf, ob sie ihren Traum jemals verwirklichen kann. Doch optimieren lassen, also ihre Muskeln durch künstliche und leistungsfähigere zu ersetzen, das will sie nicht. Dann lernt Jola Ryan kennen. Er hat bei einem Unfall beide Beine verloren und verliert immer mehr an Lebensfreude - bis er mit Hilfe modernster Technik wieder laufen lernt und sogar mit dem Leistungssport anfängt. Die beiden verstehen sich wirklich gut und lernen einander immer besser kennen. Gemeinsam wollen sie zu den Olympischen Spielen, aber schon bald muss sich Jola die Frage stellen, was sie bereit ist dafür zu opfern.

Meine Meinung zu dem Buch:

Dieser Roman zeigt das Bild einer gar nicht so weit entfernten Zukunft, das- je mehr man liest - immer realistischer erscheint. Irgendwie ist es gleichzeitig erschreckend, aber auch unglaublich interessant, wie sich dieser technische Fortschritt entwickelt und das Leben der Personen beeinflusst.

Mit Jola und Ryan sieht man die zwei Seiten dieser Entwicklung, wie ich finde, denn für Ryan bedeutet die Nutzung von technisch hochwertigen Prothesen, dass er wieder laufen, wieder frei sein kann, und gibt ihm seine Lebensqualität zurück, während die Situation bei Jola ganz anders aussieht. Sie ist gesund, doch der Leistungsdruck lässt sie an sich zweifeln, weshalb sie es in Erwägung zieht ihre Gesundheit zu riskieren, um noch bessere Leistungen erzielen zu können. Es ist ein zweischneidiges Schwert, was hier sehr deutlich gezeigt und mich fasziniert hat.

Neben diesem technischen Aspekt spielt auch der Sport eine große und sehr wichtige Rolle, denn genau darum geht es ja. Mit sportlicher Höchstleistung zu glänzen und am Ende vielleicht sogar Gold bei den Olympischen Spielen zu gewinnen. Dabei werden hier wirklich viele Aspekte gezeigt, die so etwas mit sich bringen. Leidenschaft, Ehrgeiz und Freude am Sport, aber auch der Druck, der damit verbunden ist und was man alles dafür tun würde. Gerade letzteres bringt viel Spannung in die Geschichte, denn es wird hier an einigen Stellen viel riskiert und auch intrigiert.

Auch die Charaktere konnten mich größtenteils überzeugen, besonders Ryan ist mir sehr ans Herz gewachsen. Jolas Entscheidungen dagegen konnte ich nicht immer nachvollziehen. Dabei geht es mir besonders um die Entscheidung, die sie bezüglich ihres Trainers trifft und was sich dann dadurch entwickelt. Das könnte aber auch daran liegen, dass mir der Trainer, mit dem Jola ja eigentlich viel Zeit verbringt, doch irgendwie fremd geblieben ist und ich keinen Draht zu ihm gefunden habe. Allen anderen Charaktere haben mir aber gut gefallen und konnten durch ihre individuellen Noten punkten.

Insgesamt konnte mich die Geschichte wirklich in ihren Bann ziehen und begeistern, auch wenn ich mir das ein oder andere Detail vielleicht ein bisschen anders gewünscht hätte.

Wen das neugierig gemacht hat, der kann sich hier auch nochmal eine Leseprobe anschauen und in das Buch reinschnuppern.

Gewinnspiel*:

Und zum Schluss gibt es von mir noch eine Gewinnspielfrage. 

Wie ist euer erster Eindruck von diesem Buch?

Verlost werden am Ende der Tour unter allen Teilnehmer/innen 5x je eine gebundene Ausgabe von "Freestyler" (siehe auch weiter unten bei Auslosung).



14.02. Prothesen und Implantate auf Ein Anfang und kein Ende
15.02. Olympics & Paralympics bei Kielfeder
16.02. Leistungsdruck im Sport auf Literaturschock
17.02. Interview mit Katja Brandis bei Piranhapudel
ab 18.02. Auslosung der Gewinner*innen (es kann später werden und nachfragen hat keinen Zweck, wenn die Daten noch nicht komplett vorliegen)
Die Gewinner*innen werden per Mail benachrichtigt und in folgendem Artikel bekannt gegeben.
19.02. Leserunde auf Leserunden.de

Vielen Dank an den Beltz Verlag für die Unterstützung.



* Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich. Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.Das Gewinnspiel endet am 17.2.2016 um 23:59 Uhr.

Freitag, 12. Februar 2016

Deadpool

Kinostart war der bei Vielen langersehnte 11. Februar 2016

Inhalt:
Wo fange ich bloß an?
Also, da ist Deadpool, der oft von hinten nach vorne anfängt zu erzählen, vorgreift und wieder auf die ursprünglichen Ereignisse zurückkommt, während er sich selbst immer mal wieder aufs Korn nimmt, halb getötet wird und mit den Zuschauern spricht - immer wieder!
Deadpool, früher Wade Wilson, hat es sich zur Aufgabe gemacht seinen Feind zu jagen, zu finden und ihn zu zwingen, ihn wieder hübsch zu machen. Deadpool ist zwar saustark und so gut wie untötbar :D, aber leider auch super hässlich. Er sieht aus wie ein "Hoden mit Zähnen", wie "eine Avocado, die eine noch hässlichere Avocado gef*** hat, was aber eher Hasssex war".. das dazu. Er ist also hässlich, aber super cool. So zerstört er nach und nach die Belegschaft seines Feindes, bekommt dabei mehr oder weniger Hilfe von 2 der X-Men (die beiden kannte ich allerdings nicht) und sieht sich schließlich seinem Feind gegenüber. Viel Blut, viel Action, viiiiiiel Gequatsche. 
Das ist Deadpool.



Meinung:
Ja, also, ich hab schon echt nicht viel erwartet, aber das wurde teilweise wirklich untertroffen. Alleine die Beschreibungen seines Gesichts (s.o.) haben mir den Rest gegeben, sowie gefühlt 10000 andere unkorrekte und unpolitische Bemerkungen und Beschreibungen. Witzig war es, es gab auch super viele Anspielungen auf andere Filme, Lieder oder Schauspieler, was wirklich erheiternd war, aber trotzdem war es streckenweise echt niveaulos. Ach, und super blutig. Es gab ja lange den Streit, ob es FSK 16 oder 18 werden sollte.. nun, es ist 16 geworden. So kann man natürlich mehr Tickets verkaufen, was natürlich immer das Problem bei der FSK-Vergabe ist, aber darüber könnte ich mich in einem ganzen Beitrag mal auslassen.
Also, es ist blutig, witzig, niveaulos und was anderes. Man fühlt sich nicht so riiichtig angesprochen, aber es war nett gemacht, wenn Deadpool immer wieder mit den Zuschauern redet. Der Typ an sich hat ein klasse Selbstbewusstsein, aber nicht die Ei** in der Hose seiner Frau der Träume zu sagen, was Sache ist. Männer halt. Aber sie, also seine Freundin, fand ich klasse. Die zwei haben sich perfekt ergänzt und gehören wie Arsch auf Eimer. (Herrje, entschuldigt meine ganzen Unflätigkeiten hier bitte! :D)
Alles in allem fand ich ihn ganz gut. Jaa. Aber nicht überragend, was mir allerdings schon vorher klar war. ^^

3,5 von 5 Bäumchen.

Eure Träumerin.


Gänsehaut

Kinostart war der 4. Februar 2016

Inhalt:
Zach zieht mit seiner Mutter nach Greendale - ein kleines Kaff im Nirgendwo. Nebenan wohnen die hübsche Hannah und ihr mehr als gruseliger Vater, mit dem ist wirklich nicht gut Kirschen essen, bis Zach irgendwann herausfindet, dass Hannahs Vater R.L.Stine höchstpersönlich ist - der weltberühmte Autor der "Gänsehaut"- Bücher (für diejenigen, denen das nichts sagt: Kindergruselgeschichten). 

Zach traut Stine nicht und vermutet, dass nebenan irgendetwas nicht mit rechten Dingen zugeht? Was passiert abends, wenn die Lichter ausgehen und plötzlich ein Schrei zu hören ist?
Die Ereignisse überschlagen sich und plötzlich sehen sich Zach, sein komischer Freund, Hannah und Stine selbst den Monstern aus seinen Büchern persönlich konfrontiert, als diese böswillig zum Leben erwacht werden. Wie fängt man also Monster ein, die man selbst erschaffen hat? 

Meinung:
Es ist Ewigkeiten her, seit ich diese Bücher gelesen habe. Und so kamen mir einige Monster schwach bekannt und andere wiederum gar nicht bekannt vor. Aber dennoch war es ein sehr interessanter Film, der definitiv nicht für Kleinkinder geeignet ist. Er hat mich schlagartig in meine Jugend zurückversetzt. 
Ich liebe Jack Black und fand ihn als Stine hier großartig. Auch Hannah (VOR ALLEM Hannah!) und Zach und selbst sein komischer Freund wurden gut dargestellt, aber ich bleibe ein Fan von Black. :D Der Film an sich hielt nicht sonderlich viele Überraschungen parat und vieles war vorhersehbar. Trotzdem war alles liebevoll gemacht und großartig inszeniert und animiert (was heute nicht so alles möglich ist :D). 
Alles in allem ein guter Film, den ich mir aber - auch aufgrund einiger Schockmomente - nicht wieder ansehen werde.

3 von 5 Bäumchen.

Eure Träumerin.


(Bild von http://de.web.img1.acsta.net/pictures/15/08/19/14/31/579195.jpg)

Black*Out 03 - Time*Out von Andreas Eschbach

Andreas Eschbach
Black*Out 03 - Time*Out
Arena Verlag
Preis für TB/E-Book: 6,66€/6,66€
Hier geht's zum Buch

Endlich sind Christopher Kidd und die anderen in Sicherheit vor der Kohärenz und können sich voll und ganz auf ihre Pläne zur Bekämpfung dieser Allmacht konzentrieren. Doch es sieht alles andere als gut aus und Christopher verliert immer mehr den Mut überhaupt etwas zu erreichen, als die Kohärenz mit dem Lifehook an die Öffentlichkeit geht und dieser Chip als neues Kommunikationsmittel riesige Erfolge feiert. 
Aber dann entdeckt Christopher eine Spur, die die am Ende eine Lösung für ihre Probleme bereithalten könnte. Zusammen mit Serenitiy macht er sich heimlich auf den Weg, um seinen Freund, den PentabyteMan, zu suchen, denn er scheint irgendwo unwissentlich genau die Information zu besitzen, die die Kohärenz vernichten kann, auch wenn keiner weiß, wie genau diese Information aussieht. Sie ist die einzige Chance, die sie noch haben.

Der dritte Teil der "Black*Out"-Trilogie hat es noch einmal in sich.
Ich habe den "Time*Out" direkt nach dem zweiten Band gelesen (ja, man sollte Band 1 und 2 kennen) und war direkt drin in der Geschichte und habe mit Christopher und Serenity mitgefiebert.
Die Situation scheint so aussichtslos und trotzdem will keiner so richtig aufgeben. Es grenzt wirklich an Verzweiflung und genau das spürt man beim Lesen auch: Hilflosigkeit und den Willen, etwas zu unternehmen.
Und dann die Hoffnung, als Christopher doch noch eine Spur findet und sich die Geschichte plötzlich doch noch wendet.
Da wird es dann noch einmal richtig spannend. Christopher und Serenity erleben viel, unter anderem auch einiges, mit dem ich so nicht gerechnet habe und es bleibt bis zum Schluss fesselnd, denn man weiß nicht genau, wie es am Ende ausgehen wird. Und ohne zu viel verraten zu wollen: Das Ende hat mich überzeugt, auch wenn es vielleicht nicht so ist, wie jeder sich das vorstellgestellt hat.
Für mich ist das ein wunderbarer Abschluss dieser Trilogie, die ich wirklich gerne gelesen habe und die mit Anspruch und einer sehr gut geplanten Handlung überzeugen kann.

5 von 5 Bäumchen

Closer to you 02 - Spüre mich von J. Kenner

J. Kenner
Closer to you 02 - Spüre mich
Diana Verlag
Preis für TB/E-Book: 9,99€/8,99€
Hier geht's zum Buch

Endlich haben es Jackson Steele und Sylvia Brooks geschafft: Sie sind glücklich miteinander.
Als Jackson dann Damien Stark die Wahrheit über ihren gemeinsamen Vater verrät, lässt dieser ihn durch Sylvia feuern. Dazu kommen noch die Skandale um ihn, doch Sylvia hält trotzdem zu ihm. Trotzdem haben die beiden noch ihre Geheimnisse voreinander und es kommt immer mal wieder zu kleinen Auseinandersetzungen, aber letztendlich lieben sie sich wirklich. Das ist es auch, worauf es ankommt: Sie können nicht ohne einander leben und kämpfen für das, was sie wollen. Und genau deshalb entscheidet sich Sylvia auch, Jackson vollkommen zu vertrauen und ihm ihr größtes Geheimnis anzuvertrauen.

"Spüre mich" ist der zweite Teil der "Closer to you"-Trilogie von J. Kenner. Den ersten Band sollte man vorher kennen, da dort die Geschichte von Jackson und Sylvia anfängt und hier fortgesetzt wird.
Geprägt ist dieses zweite Buch vor allem durch die deutlich spürbare Liebe zwischen Sylvia und Jackson, aber auch von Geheimnissen und dem Aspekt des Vertrauens. 
Immer wieder kommt es zu Auseinandersetzungen, aber sie erkennen dann auch, dass sie trotz allem nicht ohne einander sein können/wollen und ihre Liebe stärker als all das ist. Gerade dieser Zusammenhalt wird wirklich gut dargestellt. 
Trotzdem verfolgt man die Geschehnisse mit Spannung und Leidenschaft, denn wer weiß ob der nächste Streit oder die Aufdeckung eines Geheimnisses nicht doch das Ende bedeuten könnte.
Zusätzlich dazu gibt es auch immer wieder leidenschaftliche und erotische, aber auch ruhige und ernste Szenen, die zusammen eine ausgeglichene Mischung schaffen. Dadurch entsteht ein harmonisches Gesamtbild und es wirkt keinesfalls übertrieben.
Am Ende war es für mich dann aber doch ein wenig zu vorhersehbar, denn die Geheimnisse und damit verbundenen Wendungen, die im Laufe der Geschichte eine Rolle spielen, kann man fast alle schon erahnen. Außerdem ist mir die Geschichte schlussendlich zu wenig vorangeschritten und es hat sich recht wenig an der Ausgangssituation geändert (wenn man mal die letzten paar Seiten außer Acht lässt, aber ich will nicht spoilern).

3 von 5 Bäumchen

Donnerstag, 11. Februar 2016

Intensiv von Trinity Taylor

Trinity Taylor
Intensiv
blue panther books
Preis für TB/E-Book: 9,90€/9,99€
Hier geht's zum Buch

Gemeinsam mit ihrer Tochter Megan und deren Freund Jason will Linda einen schönen Urlaub fernab der Heimat verbringen. Doch den ersten Schock bekommt sie, als sie das Hotel sieht: Ein Unterwasserhotel. Das ist ihr nicht ganz geheuer. Doch was Linda völlig aus dem Konzept bringt, sind die heftigen Flirtversuche von Jason ihr gegenüber. Dieses Selbstbewusstsein zieht sie magisch an, doch Jason ist der Freund ihrer Tochter! Wie gut, dass sie Neil kennenlernt, der sie ablenken kann. Und dann ist da auch noch der geheimnisvolle Bruce, der sie immer wieder rettet, aber leider schon vergeben ist.

So, für einen Kurzroman mit etwas über 200 Seiten gibt es auch nur eine kurze und knackige Inhaltsangabe. ;-)

Das Buch an sich hat mir wirklich gut gefallen. Im Gegensatz zu den anderen Büchern, die ich bisher von diesem Verlag kenne, ist dieses hier recht "harmlos", spielt aber viel mit dem Gedanken an verbotene Verhältnisse und genau dieser Aspekt ist auch sehr gut gelungen.
Linda ist schockiert von Jasons Annäherungen, doch gleichzeitig zieht sie dieses Selbstbewusstsein unglaublich an. Man spürt direkt diese Leidenschaft, die in solchen (und anderen) Situationen aufflammt und die prickelnde Erotik ist deutlich spürbar. Gleichzeitig geht es aber auch um die Schuldgefühle, die Linda ihrer Tochter gegenüber hat.
Und dann sind da ja auch noch Neil und Bruce, mit denen Linda immer wieder zusammen trifft. 
Dadurch entsteht eine wirklich spannende Story, die einen an der ein oder anderen Stelle  mit einer unverhofften Wendung sogar überraschen kann.
Insgesamt ein schöner, erotischer Kurzroman, der sowohl mit der Handlung als auch mit prickelnder Leidenschaft punkten kann.
Einziger Kritikpunkt meinerseits liegt bei Linda selbst, die oft überzogen reagiert und sehr unreif wirkt.

4 von 5 Bäumchen

Mittwoch, 10. Februar 2016

The Hateful 8

Kinostart war der 28. Januar 2016

Inhalt:
Noch nie war ein Film so dermaßen schwer zu beschreiben.

Also, da ist ein Kopfgeldjäger, der eine Gefangene hat, die er nach Red Rock bringen will.
Die Kutsche wird angehalten, als ein weiterer Kopfgeldjäger plus (tote) Beute dazusteigt. 

Und ein weiteres Mal hält sie an, um den neuen Sheriff von Red Rock mitzunehmen. So fahren die vier und der Kutscher zu Mindy's Miederwarenladen, um dort eine Pause einzulegen und treffen dort auf einen geheimnisvollen, kleinen Mann, einen Cowboy, einen Ex-General und einen Mexikaner, welcher Mindy's Miederwarenladen vertritt. Und dort kommt es zu allerlei Gesprächen und wenig Aktionen, bis sich irgendwann das Blatt wendet.
(Sorry, das war jetzt echt wenig aussagekräftig, aber dieser 3-stündige Film hat einfach echt wenig Handlung und lebt von den Konversationen. Mehr dazu gleich.)




Meinung:
Ich muss sagen, dass ich bis zu diesem Film Tarantino-Jungfrau war und von daher auch nicht wusste, was mich erwarten würde. 3 Stunden sollten mich normalerweise abschrecken, aber ich wurde auch ein bisschen genötigt.
Also, der Film ist in mehrere Kapitel eingeteilt und auch schön übersichtlich erzählt. Es gibt sogar eine absichtliche Pause, wie in einem Theaterstück. (Herr S. erklärte mir hinterher, dass das eine alte Tradition habe und voll gut gemacht sei..)
Es werden alle Personen nach und nach vorgestellt und man traut keinem so richtig über den Weg, was sich bis zum Ende auch hinziehen wird. Ein Tarantino-Film lebt also scheinbar von seinen Konversationen, Unflätigkeiten und derben, unpolitischen Sprüchen und Beleidigungen. Der ist wirklich nichts für schwache Nerven (oder Mägen). Der erste Teil vor der Pause hat mir echt ganz gut gefallen und von den 3 Stunden hat man da noch gar nicht so viel gemerkt. Der zweite Teil war dann einfach nur noch voller Ekel und Blut und Innereien und leider gar nicht mehr mein Geschmack (auch wenn das laut Herrn S. alles noch im Rahmen sei und dazugehören müsse).
Ich weiß echt nicht, ob ich den Film weiterempfehlen kann oder nicht. Wer Tarantino kennt, weiß sicherlich, auf was er sich da einlässt, aber mein Fall war es einfach nicht, auch wenn der Film objektiv gesehen sicherlich gut gemacht ist.
Von daher gebe ich also

2,5 von 5 Bäumchen. (Die schöne, neutrale Mitte.)

Eure Träumerin.


(Bild von http://assets.cdn.moviepilot.de/files/c5f1fcaca3740a3e78745653464e9638c26f2762b9f4ddd90147e245ffd5/the-hateful-8-poster.jpg)

Freestyler von Katja Brandis

Katja Brandis
Freestyler
Beltz & Gelberg
Preis für HC: 16,95€
Hier geht's zum Buch

Jola ist Profisportlerin. Mit ihren 17 Jahren ist sie schon eine sehr erfolgreiche Sprinterin und steht nun vor ihren Wettkämpfen bei den Erwachsenen. Ihre Leistungen sind wirklich gut, doch Jolas Ziel sind die Olympischen Spiele. Aber ihre Gesundheit macht ihr schon jetzt manchmal zu schaffen und so kommen immer größere Zweifel auf, ob sie ihren Traum jemals verwirklichen kann. Doch optimieren lassen, also ihre Muskeln durch künstliche und leistungsfähigere zu ersetzen, das will sie nicht. Dann lernt Jola Ryan kennen. Er hat bei einem Unfall beide Beine verloren und verliert immer mehr an Lebensfreude - bis er mit Hilfe modernster Technik wieder laufen lernt und sogar mit dem Leistungssport anfängt. Die beiden verstehen sich wirklich gut und lernen einander immer besser kennen. Gemeinsam wollen sie zu den Olympischen Spielen, aber schon bald muss sich Jola die Frage stellen, was sie bereit ist dafür zu opfern.

Dieser Roman zeigt das Bild einer gar nicht so weit entfernten Zukunft, das- je mehr man liest - immer realistischer erscheint. Irgendwie ist es gleichzeitig erschreckend, aber auch unglaublich interessant, wie sich dieser technische Fortschritt entwickelt und das Leben der Personen beeinflusst.
Mit Jola und Ryan sieht man die zwei Seiten dieser Entwicklung, wie ich finde, denn für Ryan bedeutet die Nutzung von technisch hochwertigen Prothesen, dass er wieder laufen, wieder frei sein kann, und gibt ihm seine Lebensqualität zurück, während die Situation bei Jola ganz anders aussieht. Sie ist gesund, doch der Leistungsdruck lässt sie an sich zweifeln, weshalb sie es in Erwägung zieht ihre Gesundheit zu riskieren, um noch bessere Leistungen erzielen zu können. Es ist ein zweischneidiges Schwert, was hier sehr deutlich gezeigt und mich fasziniert hat.
Neben diesem technischen Aspekt spielt auch der Sport eine große und sehr wichtige Rolle, denn genau darum geht es ja. Mit sportlicher Höchstleistung zu glänzen und am Ende vielleicht sogar Gold bei den Olympischen Spielen zu gewinnen. Dabei werden hier wirklich viele Aspekte gezeigt, die so etwas mit sich bringen. Leidenschaft, Ehrgeiz und Freude am Sport, aber auch der Druck, der damit verbunden ist und was man alles dafür tun würde. Gerade L5etzteres bringt viel Spannung in die Geschichte, denn es wird hier an einigen Stellen viel riskiert und auch intrigiert.
Auch die Charaktere konnten mich größtenteils überzeugen, besonders Ryan ist mir sehr ans Herz gewachsen. Jolas Entscheidungen dagegen konnte ich nicht immer nachvollziehen. Dabei geht es mir besonders um die Entscheidung, die sie bezüglich ihres Trainers trifft und was sich dann dadurch entwickelt. Das könnte aber auch daran liegen, dass mir der Trainer, mit dem Jola ja eigentlich viel Zeit verbringt, doch irgendwie fremd geblieben ist und ich keinen Draht zu ihm gefunden habe. Allen anderen Charaktere haben mir aber gut gefallen und konnten durch ihre individuellen Noten punkten.
Insgesamt konnte mich die Geschichte wirklich in ihren Bann ziehen und begeistern, auch wenn ich mir das ein oder andere Detail vielleicht ein bisschen anders gewünscht hätte.

4 von 5 Bäumchen

Dark Elements 02 - Eiskalte Sehnsucht von Jennifer L. Armentrout

Jennifer L. Armentrout
Dark Elements 02 - Eiskalte Sehnsucht
HarperCollins ya!
Preis für HC/E-Book: 16,90€/14,99€
Hier geht's zum Buch

Layla ist immer noch tief erschüttert von den Vorfällen rund um die Vernichtung des Dämons Paimon. Vor allem, dass Roth, selbst ein Dämon, sich für sie und den Wächter Zayne geopfert hat. Nun wird er ewige Qualen leiden, was Layla nur schwer verkraftet, denn zwischen ihnen herrschte mehr als nur Freundschaft. Doch dann taucht Roth plötzlich wieder auf und bricht ihr nicht nur das Herz, sondern bringt auch schlimme Nachrichten mit sich: Eine Lilin wurde geboren. Sie vernichtet Seelen und sorgt somit für großes Leid. Nun gilt, dass Dämonen und Wächter zusammen arbeiten sollen, damit die Lilin gefunden wird, doch das ist alles andere als einfach, denn auch wenn es immer wieder Vorfälle gibt, sind doch keine Spuren der Lilin zu finden. Gleichzeitig verändern sich Laylas Fähigkeiten und die Wächter misstrauen ihr immer mehr. Nur Zayne ist nach wie vor an ihrer Seite.

"Eiskalte Sehnsucht" ist der zweite Teil der "Dark Elements"-Trilogie von Jennifer L. Armentrout und kann - wie schon der Vorgänger - wieder mit viel Spannung, tollen Charakteren und einer dramatischen Handlung punkten.
Es empfiehlt sich Band 1 vorher zu lesen, da die dort begonnene Geschichte hier fortgesetzt wird.
Die Charaktere, allen voran Layla, Zayne und Roth, sind wieder sehr gut gelungen und haben starke Charaktere, die nicht nur schwarz/weiß sind und ihre Individualität zeigen. Man kann sich in sie hineinversetzen und mit ihnen mitfühlen, sodass einen die Geschichte in den Bann zieht und man mitfiebert und -leidet.
Der Fokus liegt ganz klar auf Layla, die zwischen Gut und Böse "schwankt" und sich selbst finden muss. Sowohl Roth als auch Zayne unterstützen sie dabei und stehen ihr zur Seite, was mir wirklich gut gefallen hat.
Und dann ist da noch die Lilin, die dringend aufgespürt werden muss. Sie ist eine Unbekannte, die es gilt, aufzudecken. Man weiß nie, worauf genau man sich da einlässt und worauf es am Ende hinauslaufen wird, was es umso spannender macht. Zusätzlich dazu hält die Autorin auch einige Überraschungen bereit, die der Geschichte noch mehr Dramatik verleihen.
Für mich eine absolut gelungene Fortsetzung, die ich gar nicht aus der Hand legen konnte.

5 von 5 Bäumchen

Donnerstag, 4. Februar 2016

Sabrinas Monatsrückblick Januar

Das ging mir jetzt irgendwie zu schnell. :D
Der Januar ist schon um? Wie bitte? Aber das neue Jahr hat doch gerade erst angefangen!
Aber anhand der Bilanzen hier, stelle ich doch fest, dass im Januar schon einiges passiert ist, denn wir waren fleißig am Werkeln und vor allem im Buchbereich sehr aktiv.

Bücher
Denn auch unsere Träumerin hat nun angefangen Rezensionen zu schreiben. Dadurch ist hier einiges zusammen gekommen.

Sabrina
Elionore Brevent Kurzgeschichte - Verhext. Weihnachten bei Eli von Kristina Günak
Von Mr. Holmes zu Sherlock von Mattias Boström
Together Forever 04 - Unendliche Liebe von Monica Murphy
Das Leben und sein hinterhältiger Plan von Sarah Saxx
Blühender Lavendel von Barbara Hagmann
E.J. und das Drachenmal von Anika Oeschger
Cupcake Kiss von Ella Green
Love and Lies 01 - Alles ist erlaubt von Molly McAdams
Black*Out 02 - Hide*Out von Andreas Eschbach
The Escorts 03 - Troy von Isabel Lucero
Strangers on a Train 02 - Zug der Träume von Ruthie Knox
Book Elements 01 - Die Magie zwischen den Zeilen von Stefanie Hasse
Better Life 01 - Ausgelöscht von Lillith Korn 




Träumerin
Love and Confess von Colleen Hoover
Morgen kommt ein neuer Himmel von Lori Nelson Spielman
All die verdammt perfekten Tage



Zusätzlich zu diesen Rezensionen habe ich mich auch noch entschlossen, an drei verschiedenen Challenges teilzunehmen und bisher sieht es auch schon ganz gut aus:
Find the Cover 2016
Serienkiller 2016
Weltenbummler-Challenge 2016

Außerdem gab es einen Spezial-Beitrag zum Buch "Witchhunter" von Virginia Boecker zu dem im nächsten Monat dann die Rezension folgt, ein Gewinnspiel zu "Göttlich verdammt" von Josephine Angelini (bereits beendet) und die Blogtour zu Ella Greens "Cupcake Kiss" hat bei uns vorbeigeschaut.

Filme
Ins Kino ging es auch ein paar Mal.

The Revenant
Ich bin dann mal weg
Joy - Alles außer gewöhnlich
Die 5. Welle



Sabrinas Neuanschaffungen
Mein Vorsatz für das neue Jahr: Den SuB abarbeiten und möglichst keine Bücher kaufen.
Fazit für Januar: Ich habe tatsächlich ein bisschen was vom SuB gelesen und keinen einzigen Cent für Bücher ausgegeben, wohoo! :D
Allerdings sind aus den 5 vorgenommenen Rezensionsexemplaren ein paar mehr geworden dank Blogtouren, Leserunden und spontanen Aktionen.
Außerdem gab es auch ein bisschen was geschenkt. :)
Summa summarum sind 20 Bücher bei mir eingezogen, gelesen habe ich aber "nur" 14. Der SuB ist also um 6 Bücher gewachsen statt geschrumpft...so war das nicht gedacht.

Dazu gekommen sind:
- Witch Hunter von Virginia Boecker
- Freestyler von Katja Brandis
- Team Zero 01 - Heisskaltes Spiel von Eva Isabella Leitold
- Team Zero 02 - Heisskaltes Verlangen von Eva Isabella Leitold
- The Escorts 03 - Troy von Isabel Lucero
- Royal 01 - Royal Passion von Geneva Lee
- Unfehlbar von Bruce McCabe
- Closer to you 02 - Spüre mich von J. Kenner
- Love & Lies 01 - Alles ist erlaubt von Molly McAdams
- Taking Chances - Im Herzen bei dir von Molly McAdams
- Intensiv von Trinity Taylor
- Goldkinder 01 - Ein Herz aus Chrom von Tatjana Zanot




Außerdem folgende E-Books:
- Das Leben und sein hinterhältiger Plan von Sarah Saxx
- Boomerang 02 - Küssen auf eigene Gefahr von Noelle August
- Linie 268 von Sara Black
- Cupcake Kiss von Ella Green
- Better Life 01 - Ausgelöscht von Lillith Korn
- Dark Elements 02 - Eiskalte Sehnsucht von Jennifer L. Armentrout
- Die Shannara Chroniken 01.1 - Das Schwert der Elfen von Terry Brooks
- 7 Tage - Annika und Marko von Hannah Ben


Ich verkrieche mich dann mal wieder zum Lesen und hoffe, den Rückstand aus dem Januar im Februar wieder aufarbeiten zu können, damit der SuB dann im Februar um ein paar Bücher schrumpft.