Mittwoch, 14. Dezember 2016

Black Blade 03 - Die helle Flamme der Magie von Jennifer Estep

Jennifer Estep
Black Blade 03 - Die helle Flamme der Magie
ivi Verlag
Preis für KB/E-Book: 14,99€/12,99€
Hier geht's zum Buch

Eins ist gewiss: Victor Draconis Pläne, die Macht über die Stadt zu übernehmen, müssen vereitelt werden. Und wer könnte da besser geeignet sein als Lila Merriweather, Meisterdiebin erster Klasse? Sie stiehlt jegliche schwarze Klingen aus dem Besitz der Draconis, damit diese mit der darin enthaltenen Magie kein Unheil anrichten können. Aber das ist nicht genug, wie sie beim traditionellen Essen der Familien feststellen muss, denn genau dort beginnt Victor den Kampf, tötet und nimmt die Oberhäupter der Familie Sinclair gefangen, ebenso wie zahlreiche weitere Menschen. Jetzt bleiben nur noch Lila, ihr Freund Devon, Felix und Deah, um die Leute zu retten und den Krieg zu verhindern, der schon an die Tür klopft. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, der das Leben aller Bewohner von Cloudburst Falls nachhaltig beeinflussen wird.

Da haben wir ihn, den dritten und damit finalen Band der "Black Blade"-Trilogie von Jennifer Estep, auf den ich mich nach Teil zwei wirklich gefreut habe, denn mal ehrlich: Man schließt Lila, Devon und co. doch ins Herz und wünscht ihnen das Beste.
Meine Hoffnungen auf ein wirklich spannendes Finale wurden auf jeden Fall nicht enttäuscht. Das Buch strotzt nur so vor Action, Abenteuer und Pläneschmiederei, wobei die Autorin auch hier immer noch wieder kleine Überraschungsmomente bietet, mit denen man beim Lesen vielleicht nicht rechnet. Genau so etwas mag ich, da die Geschichte dann nicht ganz so vorhersehbar ist.
Allerdings war diese Action an einigen Stellen meiner Meinung nach auch recht...brutal für ein Jugendbuch. Hier wird schon ziemlich heftig gekämpft und auch beschrieben wie Leute verletzt oder sogar getötet werden oder wie auf zahlreiche Leichen gestoßen wird. Das ist an sich keine Kritik, sollte aber beachtet werden, wenn man das Buch lesen will, denn nicht jeder mag so etwas.
Alles in allem ist es ein packender Abschluss, der seinen Vorgängern würdig ist und der ein realistisches Ende bietet, wie ich es mir gewünscht habe.

4 von 5 Bäumchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen