Mittwoch, 9. November 2016

Plötzlich Banshee von Nina MacKay


Nina MacKay
Plötzlich Banshee
ivi Verlag
Preis für TB/E-Book: 15,00€/12,99€

Alana hat eine ganz besondere Gabe. Sie kann die Lebensuhren der Menschen um sich herum über deren Köpfen schweben sehen. Aber immer, wenn jemand kurz davor ist zu sterben, der sich in ihrer Nähe aufhält, stößt sie einen markerschütternden Schrei aus. Dass ihr bester Freund Clay sie deswegen für eine Banshee, eine Todesfee, hält, ist doch albern, oder? Magische Wesen gibt es doch nicht und außerdem versucht Alana ja immer wieder, Leben zu retten und nicht sie zu nehmen. Aber irgendwann muss sie die Wahrheit akzeptieren und als plötzlich immer mehr magische Wesen in der Stadt sterben, bleibt ihr nur ein Weg: Sie muss den Mörder finden und ergründen, warum er magische Wesen ermordet, denn blöderweise steht sie mit jedem Mordopfer in Verbindung und ist so für den attraktiven Detective Dylan Shane die Hauptverdächtige in diesem Fall.

Mit "Plötzlich Banshee" hat Nina MacKay einen fantastisch angehauchten Roman geschrieben, der mich immer mal wieder zum Lachen gebracht hat und der deshalb mit viel Humor, aber auch Spannung punktet.
Alana ist einfach ein Tollpatsch durch und durch, jedes Fettnäpfchen gehört ihr und dadurch gerät sie manchmal in die unmöglichsten Situationen. Sagte ich manchmal? Eigentlich meistens. Gerade das macht sie irgendwie einzigartig und verleiht dem Roman seine ganz persönliche Note.
Auch Dylan und Clay haben mir gut gefallen, spielen sie doch beide eine wichtige Rolle im Roman und sind quasi Schlüsselfiguren, die einem neben Alana ans Herz wachsen und mit denen man mitleidet und mitfiebert.
Mit den anderen Charakteren, die noch so vorkommen, habe ich mich ein kleines bisschen schwer getan, wie die Namen immer richtig zuzuordnen oder welche Rolle sie spielen. Meist ging das aber. 
Es ist schön zu sehen, dass die Geschichte aber nicht nur vom Humor und den Charakteren lebt, sondern auch von einer spannenden Geschichte, denn es gilt ein paar Morde aufzuklären und weitere - oder Schlimmeres - zu verhindern, wobei sich die Situation zum Ende hin dramatisch zuspitzt und noch einige Dinge passieren, mit denen man vielleicht nicht unbedingt rechnet.
Insgesamt eine sehr unterhaltsame Lektüre, die mir gut gefallen hat.

4 von 5 Bäumchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen