Donnerstag, 8. September 2016

Mother's Day - Liebe ist kein Kinderspiel

Kinostart war der 25. August 2016

Inhalt:
In diesem Film dreht sich alles um den Muttertag und um Mütter und ihre jeweiligen Geschichten.
Dort gibt es zunächst Sandy, eine alleinerziehende Mutter von zwei Söhnen, die nur schwer verdauen kann, dass ihr Ex-Mann erneut geheiratet hat - ein ca. 20-jähriges Supermodel mit meterlangen Beinen. Sie ist befreundet mit Jesse, die ihren Eltern bis heute nichts von ihrer Ehe mit einem Inder erzählt hat.. und dass sie bereits Großeltern sind. Jesse's Schwester Gabi, überzeugte Lesbe, steht dem aber in nichts nach. Beide haben ihre Eltern seit langer Zeit nicht gesehen und legen es auch nicht drauf an, dies in nächster Zeit zu ändern.
Dann ist dort noch Miranda, eine gefeierte Dame aus dem Fernsehen, die jedem Tipps geben kann und jedem zur Seite steht, doch auch selbst ein großes, schweres Geheimnis mit sich herumträgt. 
Alle Geschichten werden abwechselnd erzählt und führen immer näher und enger zusammen, wobei alle herzlich menschlich sind, mit Fehlern, Witz und Charme.
Letztendlich brauchen alle doch nur ein wenig Liebe und können nicht ohne ihre Mutter leben. Liebe ist eben kein Kinderspiel.

Meinung:
Alleine aufgrund von Jennifer Aniston und Julia Roberts musste ich diesen Film sehen, da gerade Roberts eine meiner Lieblingsschauspielerinnen ist. In diesem Film kommt sie nur wenig vor, wobei mich vor allem diese blöde, unechte Perücke stört. Ihre echten Haare sind doch sooo viel schöner!
Und der Film ist wirklich toll geworden. Ich durfte oft lachen, war auch ein wenig traurig und konnte vor allem die meisten Gefühle der Damen total verstehen und nachvollziehen.
Klar, es war kein anspruchsvoller Film, aber das wollte er ja auch gar nicht sein.
Ich kann ihn trotzdem empfehlen. Nett, unterhaltsam, schön.

4 von 5 Bäumchen.

Eure Träumerin.


(Bild von https://www.cinemaxx.de/art/film/162207_poster_1.jpg) ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen