Donnerstag, 24. März 2016

Dornröschentod von Christine Féret-Fleury

Christine Féret-Fleury
Dornröschentod
Ravensburger
Preis für TB/E-Book:9,99€/7,99€
Hier geht's zum Buch

Ariane Prudent ist genervt vom Verhalten ihrer Eltern. Sie sind überfürsorglich und haben immer Angst um sie. Dazu kommen noch die ständigen Umzüge, die bei Ariane immer wieder für Frust und Verzweiflung sorgen.
Doch dann erfährt Ariane durch Zufall den wahren Grund für das Verhalten ihrer Eltern: Die Spindel. Er ist ein Serienmörder, den bislang niemand fassen konnte und Ariane soll eines seiner Opfer werden. In ein paar Monaten an ihrem 16. Geburtstag soll es so weit sein.
Um ihre Familie nicht in Gefahr zu bringen, flieht Ariane und hofft so der "Spindel" zu entkommen. Jetzt sucht die Polizei also nicht nur nach dem Mörder, sondern auch nach dem Opfer. Besonders Jude liegt der Fall am Herzen, denn das erste Opfer war seine Schwester.
Aber die Spindel ist ihnen allen immer einen Schritt voraus und weiß genau, wie sie bekommt, was sie will.

Ein Jugendkrimi, der es in sich hat. Der Prolog gibt schon einmal einen Ausblick auf das, was kommen wird und macht auf jeden Fall neugierig.
Dann wird es erst einmal relativ ruhig. Man lernt Ariane kennen und kann sich zunächst mit der Ausgangssituation auseinandersetzen und die Charaktere kennenlernen.
Aber schon bald nimmt die Geschichte Fahrt auf und der Spannungsbogen steigt langsam, nachdem Ariane die Wahrheit erfährt. Es beginnt ein Katz-und-Maus-Spiel, bei dem man wirklich mitfiebert.
Gerade durch die unterschiedlichen Perspektiven, aus denen erzählt wird, ergibt sich eine Dynamik, die immer wieder neue Einblicke schafft und neue Hinweise liefert, aber dennoch nie zu viel verrät. So bleibt es wirklich bis zum Schluss spannend.
Das Ende hat mich dann allerdings etwas verwirrt zurückgelassen, da für mich hier einige wichtige Informationen zu kurz kommen oder erst gar nicht erwähnt werden, was ich wirklich schade fand. Gerade bei einem Krimi ist das Ende bzw. die Auflösung ja sehr wichtig und da gibt es leider deutliche Schwächen.

3 von 5 Bäumchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen