Freitag, 12. Februar 2016

Deadpool

Kinostart war der bei Vielen langersehnte 11. Februar 2016

Inhalt:
Wo fange ich bloß an?
Also, da ist Deadpool, der oft von hinten nach vorne anfängt zu erzählen, vorgreift und wieder auf die ursprünglichen Ereignisse zurückkommt, während er sich selbst immer mal wieder aufs Korn nimmt, halb getötet wird und mit den Zuschauern spricht - immer wieder!
Deadpool, früher Wade Wilson, hat es sich zur Aufgabe gemacht seinen Feind zu jagen, zu finden und ihn zu zwingen, ihn wieder hübsch zu machen. Deadpool ist zwar saustark und so gut wie untötbar :D, aber leider auch super hässlich. Er sieht aus wie ein "Hoden mit Zähnen", wie "eine Avocado, die eine noch hässlichere Avocado gef*** hat, was aber eher Hasssex war".. das dazu. Er ist also hässlich, aber super cool. So zerstört er nach und nach die Belegschaft seines Feindes, bekommt dabei mehr oder weniger Hilfe von 2 der X-Men (die beiden kannte ich allerdings nicht) und sieht sich schließlich seinem Feind gegenüber. Viel Blut, viel Action, viiiiiiel Gequatsche. 
Das ist Deadpool.



Meinung:
Ja, also, ich hab schon echt nicht viel erwartet, aber das wurde teilweise wirklich untertroffen. Alleine die Beschreibungen seines Gesichts (s.o.) haben mir den Rest gegeben, sowie gefühlt 10000 andere unkorrekte und unpolitische Bemerkungen und Beschreibungen. Witzig war es, es gab auch super viele Anspielungen auf andere Filme, Lieder oder Schauspieler, was wirklich erheiternd war, aber trotzdem war es streckenweise echt niveaulos. Ach, und super blutig. Es gab ja lange den Streit, ob es FSK 16 oder 18 werden sollte.. nun, es ist 16 geworden. So kann man natürlich mehr Tickets verkaufen, was natürlich immer das Problem bei der FSK-Vergabe ist, aber darüber könnte ich mich in einem ganzen Beitrag mal auslassen.
Also, es ist blutig, witzig, niveaulos und was anderes. Man fühlt sich nicht so riiichtig angesprochen, aber es war nett gemacht, wenn Deadpool immer wieder mit den Zuschauern redet. Der Typ an sich hat ein klasse Selbstbewusstsein, aber nicht die Ei** in der Hose seiner Frau der Träume zu sagen, was Sache ist. Männer halt. Aber sie, also seine Freundin, fand ich klasse. Die zwei haben sich perfekt ergänzt und gehören wie Arsch auf Eimer. (Herrje, entschuldigt meine ganzen Unflätigkeiten hier bitte! :D)
Alles in allem fand ich ihn ganz gut. Jaa. Aber nicht überragend, was mir allerdings schon vorher klar war. ^^

3,5 von 5 Bäumchen.

Eure Träumerin.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen