Freitag, 8. Januar 2016

Love and Confess von Colleen Hoover

Colleen Hoover
Love and Confess
dtv Verlag
Preis für TB/E-Book: 12,95€/10,99€
Hier geht es zum Buch

Inhalt:
Auburn hat sich verliebt. Mit 15 Jahren hat sie die Liebe ihres Lebens in Form von Adam kennengelernt. Doch nur kurze Zeit später musste sie ihn gehen lassen, denn Adam war sterbenskrank. Die Beiden schworen sich Liebe bis auf ewige Zeiten und bis heute (5 Jahre später) kann sie Adam noch immer nicht vergessen und vergleicht ihr Leben damals mit dem heutigen. Owen ist verzweifelt. Gerade erst hat seine Bettgefährtin Hannah - das wandelnde, sehr körperliche Palindrom - mit ihm Schluss gemacht. Aber eigentlich ist das ja gar nicht so schlimm. Das Blöde daran ist nur: Bevor er mit ihr ins Bett ging, war sie seine Assistentin. Sie hat seine Bilder verkauft, die er einmal im Monat in seinem Atelier ausgestellt hat. Und so sucht er verzweifelt nach einer neuen Assistentin und trifft auf Auburn, die verzweifelt nach Geld sucht.

Meinung

Auburn / von Danny O'Connor
Anfangs war ich ja echt skeptisch. Klar, ich liebe Kitschromane, aber der war echt schon hart an der Grenze zu Schmalz. "Warum berührt dich dieses Bild so?" war eine der ersten Fragen, die Owen zu Auburn durch den Kopf schossen. Also bitte. :D Aaaaber ich hab' mich drauf eingelassen und wurde echt überrascht. Der Kitsch kam zwar nicht zu kurz, aber dazu kamen auch noch eine andere Form von Liebe, eine Freundschaft, die erst gar keine schien und Probleme, die erst größer schienen, als sie dann letztendlich waren.Man muss sich auf Owen und Auburn einlassen und als ältere Person vielleicht auch mal ignorieren, dass beide erst 21 sind oder mit 15 schon die wahre Liebe getroffen haben wollen, denn dann fühlt man sich durchaus in Adams Mutter hineinversetzt, die Auburn genau diese verletzenden Worte an den Kopf wirft. Davon abgesehen werden beide Charaktere aber unglaublich liebevoll gezeichnet, auch wenn sie einander vielleicht zu sehr verstehen und zu sehr die Gedanken des andere lesen können. Aber es ist schön zu wissen, dass so etwas möglich ist.Was mich aber - mehr als alles andere - überzeugt hat, dass dieses Buch der Knaller ist, sind die Illustrationen und Geständnisse, die ehrlicher und manchmal auch direkter nicht sein könnten. Owen ist ein Künstler und er malt seine Bilder zu ebenjenen Geständnissen, die völlig fremde Menschen durch seinen Briefschlitz werfen dürfen. Was daraus entsteht sind wundervolle und großartige Bilder, die Colleen Hoover in ihrem Roman abgebildet zeigt. Danke an Danny O'Connor für diese wunderschönen Illustrationen!
Abschließend kann ich nur sagen: Ignoriert man den Kitsch oder misst ihm einfach nicht so viel Bedeutung bei, ist dies ein tolles Buch.
5 von 5 Bäumchen, verdient!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen