Donnerstag, 7. Januar 2016

Elionore Brevent Kurzgeschichte - Verhext. Weihnachten bei Eli von Kristina Günak

Kristina Günak
Elionore Brevent Kurzgeschichte - Verhext. Weihnachten bei Eli
Self-Published bei Amazon
Preis für E-Book: 0,99€
Hier geht's zum Buch

Elionore Brevent hat zu Jul, dem Hexenfest kurz vor Weihnachten, die ganze Familie zu Besuch. Wie jedes Jahr herrscht mehr Chaos als Organisation, doch dieses Mal ist Eli besonders nervös, denn zum ersten Mal treffen ihr biologischer Vater und sein Freund mit ihrem Ziehvater zusammen. Und auch ihre Mutter trägt nicht gerade zur Beruhigung bei. Es geht drunter und drüber, doch am Ende zählen der Gedanke an Weihnachten und die damit verbundenen Gefühle.

"Verhext. Weihnachten bei Eli" ist eine Kurzgeschichte zur "Elionore Brevent"-Serie von Kristina Günak. Handlungstechnisch spielt diese Geschichte nach dem vierten Abenteuer der Hexe, sie lässt sich jedoch auch eigenständig lesen.
Für mich war es der erste Kontakt mit Eli und ihrem bunten Trupp, bestehend aus Familie und Freunden. Von Hexen über Gestaltwandler bis hin zu Engeln und auch "normalen" Menschen ist hier alles vertreten und die Autorin verknüpft die Figuren gekonnt zu einem harmonischen Bild.
Besonders begeistert hat mich, wie Kristina Günak es geschafft hat, den Grundgedanken von Weihnachten in dieser Geschichte festzuhalten. Familie, Harmonie, Zusammenhalt und Vertrauen charakterisieren das Familientreffen und sorgen wirklich für die passende Stimmung zum Fest.
Aber auch der humorvolle Schreibstil hat es mir angetan, da mich Elis Art und auch die der anderen Personen immer wieder zum Schmunzeln gebracht hat.
Alles in allem konnte ich diese Kurzgeschichte wirklich genießen und ich denke, dass Eli und ich uns auf jeden Fall wieder begegnen werden, da ich sie schon jetzt ins Herz geschlossen habe.

5 von 5 Bäumchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen