Samstag, 30. Januar 2016

Book Elements 01 - Die Magie zwischen den Zeilen von Stefanie Hasse

Stefanie Hasse
Book Elements 01 - Die Magie zwischen den Zeilen
Impress Verlag
Preis für TB/E-Book: 12,99€/3,99€
Hier geht's zum Buch

Es gehen seltsame Veränderungen vor in Lins Welt. Zusammen mit ihrem Team, allen voran der arrogante Rechthaber Ric, sorgt sie dafür, dass Charaktere, die der Buchwelt durch zu viele Emotionen seitens der Leser entschlüpft sind, wieder in ihre Welten zurückkehren. Doch in letzter Zeit tauchen immer wieder Mischwesen auf, die es eigentlich nicht geben sollte und es scheinen auch immer wieder Geschöpfe einfach unterzutauchen. Irgendetwas braut sich dort zusammen und Lin ist die Einzige, die das Rätsel lösen kann, denn es kristallisiert sich immer mehr heraus: Einige Charaktere stammen aus "Otherland", einem einzigartigen Roman, den nur sie besitzt. Mit Ric und ihren Freunden versucht sie die Katastrophe zu verhinden, aber auch die Kraft ihrer vier Elemente kann nicht alle Probleme lösen.


"Die Magie zwischen den Zweilen" ist der erste Teil der "Book Elements"-Trilogie und aufgrund des Klappentextes war ich wirklich ganz begeistert, denn die Idee, Charaktere aus ihren Büchern "hinauslesen" zu können, ist wirklich faszinierend. 
Beim Lesen des Romans trat aber schnell Ernüchterung ein.
Wer nicht genau weiß, um was es in diesem Buch genau geht, hat es am Anfang schwer, denn die Erklärung für Lins Job kommt erst recht spät und ist auch sehr knapp gefasst. Generell wird sich nicht viel mit Erklärungen oder Detailausschmückungen aufgehalten, sondern die Handlung steht eindeutig im Vordergrund. Die Ereignisse kommen Schlag auf Schlag, es wird oft spekuliert, wer zu den Guten/Bösen gehört und da fällt es teilweise schwer gedanklich Schritt zu halten und ich konnte die Storyline nicht immer ganz nachvollziehen. Zumindest ging es mir über die ersten zwei Drittel des Buches so. Danach ist dann endlich einmal die grundlegende Situation vollends klar und ich konnte mich voll auf die Geschichte einlassen. Dementsprechend hat mir das letzte Drittel dann auch gut gefallen und ließ sich viel besser und entspannter für mich lesen.
Die Charaktere sind allerdings über den gesamten Roman sehr blass geblieben. Selbst Lin, aus deren Sicht die Geschichte geschrieben ist, bleibt sehr vage, sodass ich mir keine genauen Vorstellungen machen konnte. 
Das Ende war dann sehr rasant und auch wenn ich verstanden habe, worauf es nun hinausläuft, blieb mir die Logik hinter den Geschehnissen verborgen.
Insgesamt fehlen dem Roman für mich Details, Beschreibungen und Hintergründe, was ich sehr schade finde, da ich mich riesig auf das Buch gefreut habe und nun leider doch enttäuscht bin.

2 von 5 Bäumchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen