Mittwoch, 27. Januar 2016

Black*Out 02 - Hide*Out von Andreas Eschbach

Andreas Eschbach
Black*Out 02 - Hide*Out
Arena Verlag
Preis für TB/E-Book: 6,66€/6,66€
Hier geht's zum Buch

Nachdem Christopher Kidd seinen Vater aus der Kohärenz gerettet hat, fühlt er sich im Camp nicht mehr wohl, denn der Plan war eigentlich ein ganz anderer und nun vertraut ihm niemand mehr. Einen neuen Plan, um den mächtigen Feind anzugreifen, gibt es vorerst nicht. Alle sind ratlos, was sie nun tun sollen, denn die Informationen müssen dringend in die Welt hinausgetragen werden, da sie als kleine Gruppe nicht viel ausrichten können. Da kommt Christopher eine Idee und zusammen mit Serenity, Kyle, Madonna und ihrem Bruder macht er sich auf den Weg. Womit niemand gerechnet hat: Die Kohärenz hat Christopher eine Falle gestellt, aus der es kein Entkommen mehr gibt.

"Hide*Out" ist der zweite Teil der Science-Fiction/Thriller-Trilogie rund um den jungen Christopher Kidd und die allmächtige Kohärenz, die immer mehr Macht erlangt.
Das Buch schließt direkt an Teil eins an, sodass dieser auf jeden Fall vorher gelesen werden sollte.
"Black*Out" habe ich vor ein paar Wochen gelesen und so brauchte ich erst ein paar Seiten, um wieder voll in die Geschichte hineinzufinden. Gepackt hat mich das Buch leider nicht von Anfang an. Wie auch bei Band 1 geht es erst einmal recht ruhig los, sodass die Spannung, die ich am Ende vom ersten Teil empfunden habe, erst einmal wieder verpufft ist. Nach etwa 100 Seiten ging es dann aber so richtig los und ich war wieder voll dabei und habe den Rest des Romans auch ziemlich schnell gelesen, denn Andreas Eschbach hat sich hier wieder einiges einfallen lassen, um den Leser zu überraschen und Spannung zu erzeugen. 
Auch die Gemeinschaft zwischen Christopher, Serenity, Kyle, Madonna und John (? mein schlechtes Namensgedächtnis lässt grüßen) spielt hier eine zentrale Rolle und wird immer wichtiger, was mir gut gefallen hat, denn Christopher muss das nicht alleine durchstehen und hat endlich jemanden gefunden, der zu ihm hält und ihn so akzeptiert, wie er ist, auch wenn das nicht immer leicht fällt.
Für mich (trotz kleiner Startschwierigkeiten) eine sehr gelungene Fortsetzung und nun bin ich gespannt auf das Finale der Trilogie.

4 von 5 Bäumchen

1 Kommentar:

  1. Hallo Sabrina,

    ich habe die Trilogie auch gelesen und mochte sie sehr. Der 3. Teil war für mich tatsächlich das Beste aus der Reihe. Viel Spaß beim Lesen.

    lg
    Marie

    AntwortenLöschen