Donnerstag, 29. Oktober 2015

Sexdiener von Alex Lain

Alex Lain
Sexdiener
blue panther books Verlag
Preis für TB/E-Book: 9,90€/9,99€
Hier geht's zum Buch

Er lebt ein ganz normales Leben, trifft sich mit Freunden und geht einer geregelten Arbeit nach, doch er hat eine heimliche Leidenschaft, von der niemand in seinem Umfeld weiß. Er ist devot veranlagt und zwar in sehr extremen Maße. Er braucht es, dass jemand ihm genau sagt, wo es lang geht. Als Sklave lässt er sich deshalb auf das Spielchen ein, seinen Herrschaften in jeder denkbaren Art zu Diensten zu sein. Er muss putzen, kochen, ihnen aber auch in sexueller Hinsicht dienen. Fehler werden nicht toleriert und so muss er auch harte Strafen ertragen. Genau das ist es, was er braucht, um sein normales Leben wie jeder andere leben zu können.

Ein erotischer SM-Roman, der viele Grenzen überschreitet. Generell finde ich den Grundgedanken recht interessant und war gespannt auf die Umsetzung. Diese hat allerdings sehr viel mit Unterwerfung, Erniedrigung und Missbrauch zu tun. Der Sklave wird von seinen Herrschaften wirklich wie ein Objekt behandelt und ihm werden oft massive Schmerzen hinzugefügt. Ihm scheint das zu gefallen, aber deutlich zum Ausdruck gebracht wird das meist nicht. Mir gingen die Spielchen oft viel zu weit und ich hatte in diesen Fällen beim Lesen leider auch nicht wirklich Freude. Gerade mit dem Petplay, bei dem der Sklave wie ein Hund behandelt wird und sich auch wie einer benimmt, und den Szenen mit dem Natursekt hatte ich meine Probleme und empfand teilweise wirklich Ekel.
Es gab aber auch durchaus anregende Szenen bei denen man gemerkt hat, dass die Herrschaften sich Gedanken machen und Bedürfnisse des Sklaven befriedigen wollen. Von diesen Szenen, die meist nichts mit Schmerz und purer Erniedrigung zu tun hatten, hätten es gerne auch mehr sein können.
Insgesamt fehlten mir im Roman ein bisschen die Emotionen. Die Schilderungen der Situationen kommen oft sehr sachlich rüber und so wahrt der Leser immer eine gewisse Distanz zum Geschehen und kann sich nicht wirklich in die Lage hineinversetzen - was man vielleicht auch gar nicht immer will bei diesen extremen Behandlungen.
Gut umgesetzt fand ich, dass die meisten Personen in diesem Buch keine Namen haben bzw. sie nicht genannt werden, denn das verstärkt noch einmal den Eindruck der Anonymität, die dieser Leidenschaft anhaftet.
Die Kapitel lesen sich wie einzelne Tagebucheinträge und das ist auch okay, aber in ein paar Fällen passt es nicht ganz zum Text. 
Das Ende ist dann ziemlich offen und endet an einer sehr interessanten Stelle, was ich wirklich schade finde, denn den zweiten Teil werde ich wohl nicht lesen. Insgesamt ging mir die Handlung an vielen Stellen einfach viel zu weit und war für mich weit ab von Erotik und ich konnte das Lesen nur teilweise genießen.
Ein Roman, der sicherlich sein ganz spezielles Publikum braucht.

2 von 5 Bäumchen

Mittwoch, 28. Oktober 2015

What if? Was wäre wenn? von Randall Munroe

Randall Munroe
What if? Was wäre wenn?
Knaus Verlag
Preis für PB/E-Book: 14,99€/11,99€
Hier geht's zum Buch

Ein Sachbuch der anderen Art, denn wie das Cover schon verrät, gibt dieses Buch "wirklich wissenschaftliche Antworten auf absurde hypothetische Fragen" und das auf wirklich unterhaltsame Art.

Wann (wenn überhaupt) wird Facebook mehr Profile von Toten als von Lebenden enthalten?
Wenn man eine zufällige Nummer wählt und "Gesundheit!" sagt, wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Angerufene tatsächlich gerade geniest hat?

Diese und über 50 weitere Fragen werden hier auf wirklich witzige und informative Art erklärt.


Ich bin auf das Buch durch Zufall von einer Bekannten aufmerksam gemacht worden und nachdem ich die Beschreibung gelesen hatte, musste ich es unbedingt haben. Dies ist eine Art von Sachbuch, die ich gerne mal lese, da es nicht so furchtbar trocken ist, aber dennoch weiterbildet. 
Gut, es ist eher unnützes Wissen, welches man hier erhält, aber wer weiß, wann man damit mal jemanden beeindrucken kann.
Meine Erwartungen hat es auf jeden Fall erfüllt, denn die Fragen sind durchaus interessant und so beschäftigt man sich auch gerne mit den Antworten. Hier besitzt der Autor viel Charme und Witz und bringt so auf anschauliche und unterhaltsame Weise physikalische, chemische und andere wissenschaftliche Kenntnisse näher. Seine Strichmännchenzeichnungen lockern die Texte noch einmal auf. 
Teilweise waren mir bestimmte Passagen dann ein wenig zu wissenschaftlich, sodass ich sie eher überflogen als wirklich verstanden habe, aber das ist auch in Ordnung, denn es ist per se ja nun kein Unterhaltungsroman, sondern ein Sachbuch, das auf Fakten und Beweisen beruht.
Für mich ist es eine wirklich schöne Lektüre, gerade auch, weil man immer mal wieder zwischendurch in dem Buch lesen kann, denn eine Frage umfasst etwa 5 bis 10 Seiten Antwort und so überfordert es auch nicht gleich mit zu viel Wissen, da die Fragen ja unabhängig voneinander sind.

4 von 5 Bäumchen

PS:
Wer jetzt neugierig geworden ist, kann sich ja auch mal auf der (englischsprachigen) Webseite des Autors umschauen, wo noch viele weitere Fragen beantwortet werden.

Caroline & West 02 - Lass mich nie mehr los von Ruthie Knox

Ruthie Knox
Caroline & West 02 - Lass mich nie mehr los
Egmont INK
Preis für TB/E-Book: 12,99€/11,99€
Hier geht's zum Buch

West Leavitt lässt alles hinter sich als er das College verlässt, auch seine große Liebe Caroline Piasecki, denn er kehrt zurück zu seiner Familie und muss sich um seine Schwester kümmern. In dieser Welt hat Caroline nichts verloren, er würde sie nur mit in den Abgrund ziehen. Doch als Wests missratener Vater unter unklaren Bedingungen ums Leben kommt, ist es Caroline, die ihm beistehen will und trotz seiner Proteste zu ihm nach Silk kommt. Obwohl er sich ihr gegenüber kühl und abweisend verhält, würde er sie doch am liebsten einfach in die Arme schließen und das scheint Caroline irgendwie zu spüren, denn sie lässt nicht locker. Und so bleibt ihm nur eine Möglichkeit, denn Caroline hat eindeutig etwas Besseres als ihn verdient. Er muss ihr das Herz brechen, damit sie ihn los lässt.


Der berührende zweite Teil der "Caroline & West"-Dilogie, der genau dort beginnt, wo der erste Band endet (man sollte diesen also am besten vorher gelesen haben). Wer auf einfühlsame und ergreifende Liebesgeschichten steht, die aufwühlen und zu Herzen gehen, ist hier genau richtig und wird das Buch lieben. 
Nach dem ersten Buch, das mir wirklich gut gefallen hat, waren meine Erwartungen an den zweiten Band ziemlich hoch. Enttäuscht wurde ich aber nicht. 
Der Schwerpunkt der Geschichte liegt dieses Mal auf West und seiner Geschichte. Er hatte es wahrlich nicht einfach im Leben und kämpft immer noch ums Überleben, denn gerade seine Mutter zieht ihn total runter. Er muss sich mit seinen 21 Jahren nicht nur um sich selbst kümmern, sondern auch um seine 10-jährige Schwester - und auch das Geld aufbringen, damit sie alle überleben können. West ist wirklich am Ende und das merkt man ihm auch deutlich an und leidet mit ihm. Er ist es gewohnt, dass ihm nichts Gutes widerfährt und er sich damit abfinden muss, dass er nun mal keinen großen Erfolg im Leben haben wird.
Doch Caroline sieht das ganz anders und zeigt ihm auf wirklich eindringliche und anrührende Weise, was er eigentlich wert ist und dass sie einander sehr wohl verdient haben.
Die Charaktere machen beeindrucke, aber dennoch realistisch dargestellte, Wandlungen durch und gewinnen dadurch unglaublich an Ausstrahlung und bleiben nachhaltig im Gedächtnis.
Meiner Meinung nach ein wirklich toller Roman, den ich nur empfehlen kann. Tiefgründig, ernsthaft und doch sehr berührend - da fliegen die Seiten beim Lesen nur so an einem vorbei.

5 von 5 Bäumchen


Freitag, 23. Oktober 2015

LoveLetter im Oktober

Es ist nun schon ein paar Tage her und irgendwie ist das bei mir untergegangen, aber natürlich gab es Anfang Oktober auch wieder ein neues LoveLetter Magazin.
Mit dabei sind auch wieder einige Rezensionen von mir:

Deutsch:
- Chelsea Fine: Finding Fate 02 - Trouble-Süchtig nach dir aus dem Blanvalet Verlag (Contemporary)
- Cynthia Hand: Die Unwahrscheinlichkeit des Glücks aus dem ya! Verlag (Young Adult)
- M. Leighton: The Wild Ones 02 - Verlangen aus dem Heyne Verlag (Contemporary)
- Jason Mott: Am Ende des Lebens aus dem HarperCollins Verlag (Mainstream)
- Kylie Scott: Stage Dive 03 - Rockstars bleiben nicht für immer aus dem LYX Verlag (Contemporary)
- Ally Taylor: Make it count 01  - Gefühlsgewitter aus dem Knaur Verlag (Young Adult)

Englisch:
- Coleen Kwan: Courting the Cop aus dem Samhain Verlag (Contemporary)
- Jezz de Silva: Home aus dem Samhain Verlag (Contemporary)

Ich wünsche viel Spaß beim Stöbern.
http://www.loveletter-magazin.de

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Frankfurter Buchmesse 2015 - Donnerstag

Es ist Oktober und was findet in diesem Monat traditionell stat?
Genau, die größte Buchmesse der Welt: die Frankfurter Buchmesse.
Nachdem ich nun die letzten Jahre dank Studium und co. keine Zeit hatte dort hinzufahren, war ich dieses Jahr mal wieder vor Ort - und das ganze vier Tage! Da hatte man endlich mal Zeit alles in Ruhe anzuschauen (und hat trotzdem nicht alles gesehen) und auch einige Veranstaltungen zu besuchen.

Fangen wir doch einfach mal mit dem Donnerstag an: 
Nach 1,5-stündiger Zugfahrt bin ich um etwa 11 Uhr in Frankfurt angekommen. (Ist doch schön,  wenn eine Freundin näher dran wohnt als man selbst und man sie besuchen kann. ;) ) Für den Tag hatte ich keine Veranstaltungen eingeplant und wollte mir erst einmal in Ruhe die Stände anschauen und vielleicht das ein oder andere Buch entdecken, das ich noch nicht kenne und auf die Wunschliste setzen kann.
Wichtigster Anlaufpunkt: Halle 3 mit den ganzen deutschen Verlagen. Hier konnte ich mich wirklich stundenlang aufhalten und habe immer wieder etwas Neues entdeckt - nur die Harry-Potter-Ecke hat sich meinem Blickfeld entzogen. :D
Tatsächlich habe ich beim Stöbern ein paar tolle Schätze entdeckt und bin auch auf Verlage gestoßen, die ich bisher noch nicht wirklich wahrgenommen hatte und die ein vielversprechendes Programm präsentiert haben.



Hier seht ihr den Randomhouse-Stand, der mit seiner Vielzahl an Verlagen wirklich riesig war. Es gab wirklich viel zu schauen und glücklicherweise war ja an den Fachbesuchertagen auch noch nicht allzu viel los, sodass man sich noch ganz in Ruhe umsehen konnte.


Auch dem LYX-Verlag habe ich einen längeren Besuch abgestattet und hätte so viele Bücher von dort mitnehmen können, weil sie wirklich interessant klangen. :D Aber ich bin selbst am Sonntag stark geblieben und habe (hier) nichts gekauft, so viel kann ich ja schon einmal verraten. Ein Andenken gab es an diesem Stand aber trotzdem, nämlich das aktuelle Verlagsprogramm in gedruckter Form.


Eines meiner Highlights an den Ständen war ja die Büchereule vom Ullstein Verlag. Ich finde, sie sieht einfach total cool aus und wenn ich genug Platz hätte, würde ich mir so ein Regal auch direkt ins Wohnzimmer stellen, einfach weil es ein richtig toller Blickfang ist.
Am Nachmittag bin ich dann irgendwann auf eine große Menschenmenge gestoßen. Nanu, was ist denn her los? Da musste ich ja direkt einmal gucken, denn ich bin ja neugierig. Auf dem rechten Bild seht ihr die Person, die so einen Andrang verursacht hat und gerade am Signieren war. Na, erkennt ihr ihn (auf dem sehr verschwommenen Foto :D)? Ich zumindest habe ihn nicht erkannt, aber ich weiß sowieso immer nicht wie die ganzen Autoren aussehen und zudem ist es auch nicht ganz mein Genre. Ich löse mal auf und bedanke mich nochmal bei der Person, die neben mir stand und folgenden Satz zu ihrer Begleitung gesagt hat: "Hey schau mal, da ist Sebastian Fitzek!" 



Ein Foto habe ich noch vom Arena-Stand, der sehr freundlich, hell und einladend aussah, die anderen Stände habe ich alle leider nicht fotografiert, da ich einfach mehr mit selber schauen und stöbern beschäftigt war.

Da ich am Donnerstag auch "nur" etwa fünf Stunden auf der Messe war, bin ich nicht mehr dazu gekommen mir die Freifläche anzuschauen, aber ich habe sie zumindest schon durch das Fenster gesehen. Und ich habe auch noch einmal einen Blick von oben in die beliebte Halle 3.0 geworfen. Der Zustand auf dem Foto: Es ist noch relativ leer.

Mein schönstes Erlebnis am Donnerstag war es, als ich auf dieser weitläufigen Messe meine beiden "Chefinnen" vom LoveLetter Magazin getroffen habe und kurz mit ihnen quatschen konnte. Einen Gruß an euch, Tina und Kris. :)
Mit diesem Treffen ging der erste Tag auf der Messe dann auch zu Ende und ich bin wieder zurück zu der Freundin gefahren, die ich bis Freitag besucht habe und es wurde noch Geburtstag gefeiert.

Zum Abschluss des ersten Berichts möchte ich euch noch kurz zeigen, welche interessanten Bücher ich noch entdeckt habe, die nun auf der Wunschliste stehen.



Dienstag, 20. Oktober 2015

Time of Lust 01 - Gefährliche Liebe von Megan Parker

Megan Parker
Time of Lust 01 - Gefährliche Liebe
blue panther books
Preis für TB/E-Book: 9,90€/9,49€
Hier geht's zum Buch

Zahira ist gerade nach einem Modelauftrag auf dem Weg zurück in die USA. Im Flugzeug begegnet sie dem unheimlich attraktiven Santiago, der nach einem Gerichtsprozess wegen Vergewaltigung durch merkwürdige Umstände für unschuldig erklärt wurde, wie sie in Erfahrung bringt. Doch das schreckt Zahira nicht ab. Sie ist von diesem Mann, der mehr als doppelt so alt ist wie die fast 18-Jährige, völlig fasziniert und verliebt sich sofort in ihn. Sie würde alles tun um in seiner Aufmerksamkeit schwelgen zu können und so kommt es, dass sie schließlich sein Angebot annimmt mit ihm zusammen auf seine Insel zu kommen, fernab jeglicher Zivilisation und nur umgeben von Santiagos Lakaien. Ein Paradies, das sich jedoch schnell als Albtraum entpuppt, denn Zahira ist nicht die einzige Erwählte von Santiago und Santiago hat eine sadistische Veranlagung und verlangt absolute Unterwerfung, die oft weit über normale Grenzen hinausgeht.

Dieser erste Teil der "Time of Lust"-Serie lebt von den Extremen. Zu Beginn geht alles ziemlich schnell und es ist ein wenig schwierig, diese Leidenschaft und Liebe, die die junge Zahira für Santiago fühlt, nachzuempfinden. Zahira ist noch total unerfahren und naiv und gerade diese Eigenschaften gepaart mit ihrer Schönheit sind es, die sie für Santiago interessant machen. Zahira weiß überhaupt nicht, worauf sie sich einlässt, doch für Santiago würde sie alles tun.
An ihrem 18. Geburtstag nimmt die Geschichte dann ihren Lauf und die ersten sexuellen Handlungen beginnen, die nicht gerade sehr sanft sind.
In ihrer Zeit bei Santiago weint Zahira viel, was mit der Zeit ein wenig nervig wird, denn es ändert nichts an der Situation und Zahira wehrt sich auch nicht.
In diesem Erotikroman geht es nicht nur im Leidenschaft und Unterwerfung, sondern auch um Erniedrigung, Schmerz und völlige Aufgabe der eigenen Bedürfnisse. Einige Szenen sind unerwartet extrem, überschreiten Grenzen und schockieren, doch gerade davon lebt der Roman auch ein Stück weit. Das ist definitiv nichts für schwache Nerven und man muss sich darauf einlassen können. 
Mit der Zeit gelingt es auch besser sich in Zahira hineinzuversetzen und ihr Handeln und Denken zu verstehen, denn ihre Situation ist alles andere als einfach und irgendwie muss sie sich darauf einlassen, um nicht den Verstand zu verlieren.
"Gefährliche Liebe" lässt in eine ganz andere Welt blicken, die garantiert nicht jedem gefällt und in der wahrscheinlich auch niemand real gefangen sein will.
Trotzdem hat mir das Buch gut gefallen. Es hält viele Überraschungen bereit, sowohl positive als auch negative für Zahira, kann mit immer wieder neuen Eindrücken punkten und hält den Leser immer wieder in Atem, denn man weiß nie was einen als nächstes erwartet.

Wichtig ist wirklich, dass man sich auf die Story einlässt und sich in die Rollen hineinversetzt.

4 von 5 Bäumchen

Alles steht Kopf

Kinostart war der 01.10.2015

Inhalt:
Riley ist ein fröhliches 11-jähriges Mädchen, das gerne Eishockey spielt, mit ihrer Familie quatscht macht und gerne was mit ihren Freunden unternimmt. Alles ist gut, bis die Familie plötzlich von Minnesota nach San Francisco zieht, da der Vater eine neue Anstellung bekommen hat (zumindest denke ich das, so ganz genau wird das nie gesagt). Die Gefühle in Rileys Kopf (Freude, Kummer, Angst, Ekel und Wut) sind auf diese Umstellung nicht vorbereitet und müssen die vielen neuen Erfahrungen nun erst einmal verarbeiten. Wie geht man mit einem Haus um, was so gar nicht den Vorstellungen entspricht? Wie kann man sich auf sein schönes, neues Zimmer freuen, wenn der Umzugswagen auf einmal in Texas verschwunden ist? Aus der fröhlichen Riley wird eine nicht mehr ganz so fröhliche Riley, auch wenn sie alles versucht, um es ihren Eltern so leicht wie möglich zu machen, für die das auch eine riesige Umstellung und Anspannung ist. Die Gefühle in Riley hingegen haben mit ganz anderen Problemen zu kämpfen..


Meinung:
Ein atemberaubend schöner Film, der so klasse gemacht ist, dass ich einige Male echt sprachlos war. Die Macher von dem Film haben es so toll hinbekommen, wie Erinnerungen durch Gefühle entstehen und tagsüber im Kurzzeitgedächtnis abgespeichert werden und nachts dann ins Langzeitgedächtnis kommen. Die besonders prägenden Erinnerungen aus ihrer Kindheit werden zu Kernerinnerungen, woraus sich dann Rileys Persönlichkeit entwickelt. Und das alles ist so wahnsinnig fantastisch dargestellt, dass man das Ganze nun mit anderen Augen sieht.


Bing Bong - Rileys erfundener Freund
Und auch die Gefühle selbst wurden toll dargestellt. Freude ist dafür da, dass Riley Spaß hat. Angst ist dafür da, Riley vor allen Gefahren des Alltags zu beschützen. Ekel hat die Aufgabe dafür zu sorgen, dass Riley nicht vergiftet wird - körperlich und mental. Wut ist für die Gerechtigkeit und faire Behandlung von Riley zuständig. Und Kummer nunja.. die sorgt für Tränen.
So ein unglaublich berührender und emotionaler Film. So toll gemacht und dargestellt. Die Inseln, das Langzeitgedächtnis, das abstrakte Denken, die Phantasiewelt.. der Hammer. Und ich hoffe so sehr, dass ein zweiter Teil rauskommt, aber ich hab da schon was munkeln gehört.. :D Ich bin gespannt.
Und für so einen tollen Film, dem ich nur jeden empfehlen kann, gibt's nichts Anderes als:

5 von 5 Bäumchen! :-)


Eure verträumte Träumerin.


(Bild von https://spinatmaedchen.files.wordpress.com/2015/06/alles-steht-kopf-pixar-disney-poster.jpg)
(Bing Bong von http://vignette4.wikia.nocookie.net/disney/images/8/85/1923_BingBong_InsideOut_501_copie.jpg/revision/latest?cb=20150619123838)

Donnerstag, 8. Oktober 2015

Maze Runner 2 - Die Auserwählten in der Brandwüste

Kinostart war der 24.09.2015

Inhalt:
Fortsetzung des grandiosen ersten Teils. Thomas und seine Freunde sind dem furchtbaren und grausamen Labyrinth erfolgreich entkommen und haben herausgefunden, dass hinter allem nur die Organisation WCKD steckt. Nun wurden sie gerettet und fühlen sich dennoch nicht sicher und müssen entscheiden, wohin sie wollen und was sie noch ertragen können. Dabei geht es durch eine große Wüste voller unbekannter Gefahren, die nicht alle wetterbedingt sind. Wer ist Freund? Wer ist Feind? Das herauszufinden ist sicher nicht einfach und stellt gerade Thomas letztendlich auf eine harte Probe.

Meinung:
Ich weiß, ich hab jetzt quasi gar nichts über den Inhalt erzählt, aber das kann man auch nicht, ohne zu viel zu verraten - also ich kann sowas zumindest nicht. :D
Der Film hielt eine Menge an Action und Aufregung bereit, was manches Mal vorauszuahnen war, mich aber auch das ein oder andere Mal kalt erwischt hat. Für schwache Nerven ist das sicher nichts.. ich saß dort teilweise mit abgekauten Fingernägeln.
Erwähnenswert sind leider auch einige Logikfehler, die Sabrina und mir beim Schauen aufgefallen sind, obwohl wir nicht explizit darauf geachtet haben und weiß Gott keine Filmkritiker sind. Umso schlimmer, dass einige Fehler sehr deutlich waren: Sie rennen durch eine Wüste auf ein einzelnes, verlassenes Gebäude zu und sind, nachdem sie draußen sind, von einer ganzen Stadt umgeben. Ganz plötzlich.

Die Fortsetzung ist meiner Meinung nach ganz gut gelungen, wobei ich den ersten Teil wesentlich spannender fand, als noch nicht alles um die böse Organisation WCKD ging. Ich habe mir zudem sagen lassen, dass der zweite Teil leider auch nicht mehr viel mit dem Buch gemein haben soll, was ich widerum schade finde. 
Was man allerdings auch noch erwähnen muss, dass es wie so oft bei Trilogien ist:
Der erste ist der spannendste Teil und rollt die Geschichte auf, im zweiten Teil beginnt der Kampf gegen eine böse, große, (un)bekannte Macht und endet mit einem Cliffhanger und der dritte wird dann die finale Schlacht, was auch hier wieder klischeehaft erfüllt werden wird, denke ich. Und vermutlich wird der dritte auch in zwei Teile aufgeteilt.. wie man es halt so kennt. :D
Also, abschließend.. Film ganz gut, Story nicht mehr buchnnah und Konstrukt ein wenig wackelig und schon oft vorgekommen.

3,5 von 5 Bäumchen.

Eure Träumerin.


Dienstag, 6. Oktober 2015

Everest

Kinostart war der 17.09.2015

Inhalt:
Eigentlich ist dieser Film schnell zusammengefasst und erklärt:
Im Jahr 1996 wollen mehrere Gruppen von erfahrenen Bergsteigern und deren Anführer den Everest besteigen, jedoch alle in gegenseitiger Konkurrenz, welcher von den Anführern die meisten seiner Leute bis auf die Spitze und wieder herunter bekommt. 

Das Problem dabei: Am 10. Mai 1996 (der Tag der Besteigung der Spitze) kommt es zu unvorhersehbaren Gewittern und Stürmen, was eine Besteigung eigentlich unmöglich machen sollte. Aber ein paar Gruppen versuchen es dennoch und genau darum dreht es sich in diesem Film: um eine monatelange Vorbereitung und die tatsächliche Besteigung des Mount Everests.

Meinung:
Ich habe selten einen so wahnsinnig spannenden Film gesehen, in dem kein Serienmörder beteiligt war und lediglich Wetter und Zeit eine wichtige Rolle spielten.
Es war teilweise kaum auszuhalten, wie sehr man mit einigen Personen mitgefiebert hat und kaum atmen konnte vor Spannung. Es war leider nicht unrealistisch aufgebaut, was das Ganze noch um ein Vieles schlimmer und beängstigender gemacht hat. Es sind nicht plötzlich Telefone ausgefallen oder ein einzelner wollte alle anderen stürzen. Lediglich das Schicksal und unglückliche Zufälle waren Teil des Film, was ihn für mich so unsagbar emotional gemacht hat. Ich konnte den Schmerz der einzelnen Personen fast am eigenen Leib spüren - und dabei war es lediglich ein Spielfilm. Lediglich am Ende wurden die Bilder der realen Personen gezeigt, die am 10. Mai 1996 auf dem Everest waren. Spätestens da war eine Totenstille und Ergriffenheit im Kino eingekehrt, die ich bis dahin selten erlebt habe.
Ein wahnsinnig berührender, spannender und trauriger Film, der die echten Gefahren des Bergsteigens sicher gut darstellt. Und außerdem: Eine Starbesetzung!

5 von 5 Bäumchen.

Eure Träumerin.


(Bild von http://www.cinemaxx.de/art/film/153298_poster_gross.jpg)

Montag, 5. Oktober 2015

Black Blade 01 - Das eisige Feuer der Magie von Jennifer Estep

Jennifer Estep
Black Blade 01 - Das eisige Feuer der Magie
ivi Verlag
Preis für TB/E-Book: 14,99€/11,99€
Hier geht's zum Buch

Lila Merriweather ist nicht wie die anderen in ihrer Schule. Sie ist kein normaler Mensch. Lila beherrscht Magie, kann besser sehen als andere und ist geübt im Umgang mit einem Schwert. Des Nachts zieht sie durch die Häuser der Reichen und geht auf Diebeszüge, um sich ihr Leben zu finanzieren, denn es gibt niemanden mehr, der sie unterstützt. Doch als sie ihre Beute eines Tages bei ihrem Vertrauten Mo abgibt, gerät sie in einen Überfall. Es ist ein Kampf der Familien, die in der Stadt wie die Mafia herrschen. Macht, Geld und Magie - das ist es, wonach sie streben und wofür sie alles tun. Und nun rettet Lila Devon Sinclair das Leben, dem Sohn der Anführerin des Sinclair-Clans, und gerät damit in einen Machtkampf, der nicht nur ihr das Leben kosten kann, sondern der ganzen Familie Sinclair. Denn die mächtigste aller Familien, die Draconis, scheinen eine große Intrige zu schmieden.

"Das eisige Feuer der Magie" ist der erste Teil der neuen "Black Blade"-Serie von Jennifer Estep und kann mit einer spannenden und actionreichen Handlung punkten, die durch die Fantasy - Elemente zu einem ganz besonderen Erlebnis wird. Der Anfang des Buches führt gut ein in diese Welt, in der Lilas Heimatstadt Cloudburst Falls mit ihrer Magie, den Monstern und den mächtigen Familien als eine Art Touristenattraktion gilt und schildert zugleich auch die Schwierigkeiten, die in der Stadt herrschen, ohne den Leser dabei zu überfordern. 
Die Geschichte ist aus Lilas Sicht erzählt, was es dem Leser leicht macht, sich in sie hinein zu versetzen und ihre Sicht der Dinge zu verstehen. Sie ist ein sehr misstrauisches, selbstbewusstes Mädchen, das schon früh auf sich selbst gestellt war und das spiegelt sich in ihrer Art auch wieder. Für mich ist Lila ein sehr vielseitiger und faszinierender Charakter, der der Geschichte Leben verleiht und sie zu etwas Besonderem macht. Nunja, nicht nur sie, sondern das ganze Ensemble an Charakteren, die alle ihrer eigene Note und Persönlichkeit haben und sich damit von den anderen abheben.
Ein wirklich packender Roman, der irgendwo zwischen Realität und reiner Fantasie liegt (solch eine Mischung mag ich besonders) und der zum Miträtseln einlädt, wer tatsächlich hinter den Angriffen steckt.
Für mich war es das erste Buch von Jennifer Estep und ich kann guten Gewissens behaupten, dass es nicht das letzte gewesen sein wird. 
Ein wirklich toller Auftakt, der Lust auf mehr macht.

5 von 5 Bäumchen



Sonntag, 4. Oktober 2015

HUNTERS - Special Unit 03 - Verloren von Bianca Iosivoni

Bianca Iosivoni
HUNTERS - Special Unit 03: Verloren
Romance Edition
Preis für TB/E-Book: 12,99€/3,99€

Hier geht's zum Buch


Riley, die Computerspezialistin der Hunters, bekommt ein sehr interessantes Angebot von der NSA. Die Entscheidung zu fällen fällt ihr nicht leicht, sodass sie einige Tage in Anspruch nimmt, um über das Angebot nachzudenken. Kaum zurück in der Zentrale, überschlagen sich die Ereignisse regelrecht. Es passiert das Undenkbare – die Zentrale wird gehackt und sehr geheime Daten werden im Internet veröffentlicht. Doch dem nicht genug, ihre Freunde und Familie geraten in Lebensgefahr. Lediglich sie und der übermütige Logan können diesen Angriff aufhalten und ihre Freunde retten. Gerade Logan, welcher die Geschwindigkeit, das Adrenalin und sexy, langbeinige Frauen liebt, soll zusammen mit der zurückhaltenden Riley, welche eine Kindheitsfreundin von ihm ist, die Welt vor einer Katastrophe retten. Denn die Informationen der Hunter sind geheim – nicht ohne Grund. Ein fulminantes, actionreiches Finale, was meine Erwartungen übertroffen hat – ich kam kaum zum Aufatmen.

Meine Meinung/ Fazit:

Der dritte und letzte Hunter-Band hat mich mit Wehmut erfüllt, denn es hieß nicht nur von einer lieb gewonnen Reihe Abschied zu nehmen, sondern auch von der Story, dem Plot, den Personen – den HUNTERS!
Schon zu Beginn bekommt man einen Einblick in das Chaos, welches in Riley herrscht, da sie hin und her gerissen ist zwischen den Hunters – ihrer Familie und einer neuen Chance im Leben – der NSA. Ich konnte total mit ihr mitfühlen, da es niemals leicht fällt etwas so Wichtiges im Leben hinter sich zu lassen, oder gar daran zu denken. Doch andererseits befindet sie sich auch in dem Zwiespalt mit dem Namen Logan. Logan ist eher ein unbekümmerter Freigeist, welcher richtig zu Hause auf der Rennbahn bei illegalen Straßenrennen ist ( Fast and Furious ;) ). Er liebt den Adrenalinkick, wie seine Gedanken frei werden, er sich einfach frei fühlt und natürlich die wunderschönen Frauen auf der Rennbahn für ein kleines Vergnügen. Riley empfindet jedoch etwas für diesen Sturkopf, was auch nachvollziehbar meiner Meinung nach ist, da man auch noch andere Seiten von Logan kennenlernt, die einen einfach aufseufzen und träumen lassen. Doch Logan bemerkt in Riley erst langsam etwas Anderes als die Sandkastenfreundin, die sie schon immer war – vielleicht auch zu langsam, sodass man ihm das ein oder andere Mal etwas an den Hinterkopf werfen will … Doch trotz alledem müssen beide sich zusammenraffen, um sich einer weit größeren und gefährlicheren Gefahr zu stellen. Schlag auf Schlag passieren in diesem Band Ereignisse, die einen einfach nicht aufatmen lassen. Keiner ist sicher. Doch die einzelnen Stärken von Riley und auch Logan werden in diesem Band so deutlich, dass ich sie schon jetzt schmerzlich vermisse und einfach gerne noch mehr lesen würde, um mehr von Logans selbstsicheren, unbekümmerten und doch so beschützerischen Art mitzubekommen und Rileys versteckte Kraft noch mehr kennenzulernen und zu ergründen, denn in diesem Band hat sie eine enorme Wandlung durchzogen, bei welcher man nur den Hut ziehen kann. Denn Riley hat sich oft ins Fegefeuer gestürzt um ihre Familie und Freunde zu beschützen und war wie eine Bärenmutter im Kampf gegen die Hacker, was ich niemals von der sich eher im Hintergrund haltenden, ruhigen Riley erwartet hätte – und somit mehr als einmal positiv überrascht wurde. Von dem Buch habe ich viel erwartet und diese Erwartungen wurden übertroffen. Ein sehr gut recherchierter Romatic Suspense Roman, und ein Abschluss dieser Reihe, der doch kein vollständiger Abschluss ist – denn im Frühjahr 2016 erscheint die neue Reihe von Bianca Iosivoni, in welcher der ein oder andere Hunter wohl seinen Auftritt hat. Wer die Reihe noch nicht kennt, sollte unbedingt damit beginnen, falls er auch Autorinnen wie Stefanie Ross oder Michelle Raven mag.

Ich sehe dem Abschluss mit einem weinenden und einem lachenden Augen hinterher, denn ich freue mich schon riesig auf mehr von dieser talentierten, jungen Autorin.

5 von 5 Bäumchen

Freitag, 2. Oktober 2015

Sabrinas Monatsrückblick September

Schon wieder ist ein Monat um und deshalb gibt es nun meinen Monatsrückblick für den September.

Von mir ist dieses Mal nicht ganz so viel dabei wie gewohnt, aber die Wochenenden über war ich immer weg, da gefühlt die halbe Verwandschaft im September Geburtstag hat. ^^

Ein bisschen was gibt es aber zu präsentieren, denn die anderen waren auch wieder fleißig.

Bücher
Liebesroman, Erotik, Unterhaltung, New Adult, Fantasy - da dürfte doch für jeden etwas dabei sein.;-)

Sabrina
Undercover Lover von Jazz Winter
Mein Stück vom Himmel von Robin Gold
Addicted to you 03 - Bedingungslos von M. Leighton

Melli
Archangel's Enigma 08 von Nalini Singh (englisch)
Die Leopardenmenschensaga 02 - Magisches Feuer  von Christine Feehan

Filme

Träumerin
Fack Ju Göhte 2
Lachsfischen im Jemen

Herr S.
The Man from U.N.C.L.E.

Außerdem gibt es noch einen Beitrag von mir zur Aktion "The Book Courtship", bei der mal ein bisschen gestöbert werden kann.


Sabrinas Neuanschaffungen

Im Gegensatz zu den Monaten davor fällt dieser Teil des Beitrags (Gott sei Dank) wieder etwas kürzer aus, denn ich habe, dank guter Vorsätze und einem starken Willen, kein einziges Buch gekauft. Trotzdem ist die Büchersammlung ein Stück angewachsen, aber hey - das sind Rezensionsexemplare. :D Drückt mir die Daumen, dass ich alle im Oktober zu lesen schaffe, das habe ich mir nämlich vorgenommen. Ich bin mal gespannt, ob das trotz der Buchmesse was wird.


- Black Blade 01 - Das eisige Feuer der Magie von Jennifer Estep

Dieses Buch habe ich mittlerweile schon angefangen zu lesen und möchte es diese Woche noch beenden, denn beim Piper Bloggertreffen auf der Buchmesse wird auch die Autorin dabei sein und da freue ich mich schon sehr drauf. Es ist mein erstes Buch von Jennifer Estep und bisher habe ich den Eindruck, dass es nicht das letzte sein wird.



- Caroline & West 02 - Lass mich nie mehr los von Ruthie Knox
- Time of Lust 01 - Gefährliche Liebe von Megan Parker

"Caroline und West" wird dann als nächstes folgen, da ich es nach dem Ende von Band eins nicht erwarten kann, die Geschichte der beiden weiterzuverfolgen.
Den ersten Band der "Time of Lust"-Serie habe ich in einer Lovelybooks-Leserunde gewonnen und mir fehlen noch etwa 150 Seiten. So viel kann ich aber schon mal verraten: Das ist harter Tobak und nichts für zarte Gemüter. Ich habe mir sagen lassen, dass Shades of Grey dagegen Blümchensex ist.





- Wenn die Liebe tanzen lernt von Jean Kwok
- Black Out 01 - Black Out von Andreas Eschbach
- Cocktail 02 - Rusty Nailed von Alice Clayton
- Blühender Lavendel von Barbara Hagmann

Auch auf diese vier Bücher freue ich mich schon sehr und so hoffe ich, dass ich im Oktober viel Zeit zum Lesen finde. :-)

Jetzt heißt es Heizung an, aufs Sofa kuscheln und ein gutes Buch zur Hand haben - auf in den Oktober!