Montag, 14. Dezember 2015

Rock Kiss 01 - Eine Nacht ist nicht genug von Nalini Singh

Nalini Singh
Rock Kiss 01 - Eine Nacht ist nicht genug 
Egmont LYX
Preis für TB/E-Book: 9,99€/8,99€
Hier geht's zum Buch

Molly Webster betrachtet das Leben lieber aus der Ferne. Als Bibliothekarin fällt es ihr leicht, nicht zu sehr aufzufallen und mit Bedacht zu handeln. Der Skandal in ihrer Kindheit rund um ihren Vater hat einfach zu viel kaputt gemacht. Doch als plötzlich der Rockstar und Bad Boy Zachary Fox vor ihr steht und sie verführen will, gerät diese sichere Welt ins Wanken. Aber ein One-Night-Stand wird schon nicht schaden, sagt sie sich, das kann sie sich und ihrem Schwarm einfach nicht verwehren. Was sie nicht weiß: Fox will von ihr viel mehr als eine einzige Nacht, denn er sieht in Molly etwas, das sein Leben vollkommen macht. Er muss es behutsam angehen, denn er spürt ihre Ängste und will sie nicht verlieren. Vor allem der Rummel um seine Person könnte zu einem großen Problem werden und Molly verschrecken.

Der Auftakt zur neuen Serie der Bestsellerautorin Nalini Singh wurde mit großen Erwartungen in Empfang genommen. Meiner Meinung nach konnte es diesen aber leider nicht Stand halten.
Den Anfang fand ich recht schwierig, denn ich konnte mich nicht sofort mit den Charakteren identifizieren und mich in sie hineinversetzen. Gerade Fox' Gefühle für Molly kommen sehr plötzlich und es wird im gesamten Roman nicht erklärt, warum er so stark für sie empfindet. 
Irgendwie wirkt alles sehr oberflächlich. Probleme werden nicht richtig ausgelebt, sondern in wenigen Sätzen und mit Sex geklärt, was einfach nicht zum Grundgedanken der Charaktere und ihren Hintergründen passt.
Ich habe immer auf einen bestimmten Höhepunkt der Geschichte gewartet, der aber erst recht spät kam und auch nicht so gehandhabt wurde, wie ich es mir (für mehr Drama in der Handlung) gewünscht hätte.
Trotzdem ist das hier keinesfalls ein schlechter Roman. 
Nein, der Schreibstil der Autorin kann wie gewohnt überzeugen. Die Szenen sind sehr anschaulich und sorgen für schönes Kopfkino. 
Auch die Thematik an sich finde ich gut gewählt und die Geschichte sorgt für gute Unterhaltung. Der berühmte Rockstar findet seine wahre Liebe, doch diese steht so gar nicht auf sein Leben in der Öffentlichkeit und möchte ihre Privatsphäre auf keinen Fall gefährden. Das macht das Zusammensein alles andere als einfach und das kommt hier durchaus auch zutage.
Aber es werden einfach wichtige Stellen zu kurz oder gar nicht behandelt, deshalb war ich am Ende doch etwas enttäuscht.

3 von 5 Bäumchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen