Montag, 30. November 2015

Ich diss dich von Arno Strobel

Arno Strobel
Ich diss dich
Loewe Verlag
Preis für E-Book: 1,99€
Hier geht's zum Buch 

Lisa Holbach kann es nicht glauben, dass ihre beste Freundin Vanessa Kranz Selbstmord begangen haben soll. Sie fragt sich, was wirklich in den letzten Tagen vor ihrem Tod geschehen ist, denn Vanessa hat sich immer mehr abgegrenzt. Ihr einziger Anhaltspunkt: Der Exfreund Philipp Hausmann, zu dem sie heimlich eine Beziehung hatte und der höchstwahrscheinlich für die Nacktfotos von Vanessa verantwortlich ist, die einen Tag vor dem Selbstmord auf Facebook veröffentlicht worden sind. Lisa will ihn zur Rede stellen, doch was sie damit lostritt, ahnt sie nicht.

"Ich diss dich" ist die Vorgeschichte zu dem Roman "Die Wahrheit trügt", der am 8. März 2016 erscheinen wird. Die kürzlich erschienene Kurzgeschichte spielt 4 Jahre vor dem Roman und schildert die Ereignisse direkt nach dem Tod von Vanessa aus der Sicht der besten Freundin Lisa.
Anfangs wusste ich nicht recht worauf die Geschichte hinausläuft, denn die Geschichte beginnt bei der Beerdigung und schildert Rückblenden, in denen Lisa sich an ihre Freundin erinnert. 
Spannend wird es erst, als sie beschließt, Philipp zur Rede zur stellen, denn ab da nimmt die Geschichte Fahrt auf, war durchaus packend und hat mich in den Bann gezogen. Sie konnte mich sogar mit einer Wendung überraschen, die ich so nicht unbedingt erwartet habe.
Das Ende allerdings war dann wieder recht unbefriedigend und hat mich ein wenig enttäuscht, da nichts abschließend geklärt wird.
Insgesamt zeigt die Kurzgeschichte aber, welche Auswirkungen gerade in der heutigen Zeit selbst kleinste Aussagen haben können und wie sie das Leben beeinflussen.

3 von 5 Bäumchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen