Montag, 30. November 2015

Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil II

Kinostart war der 19. November 2015

Inhalt:
Nachdem Peeta und die restlichen Tribute aus dem Kapitol gerettet wurden, ist er nicht mehr er selbst. Er sieht Katniss als Gefahr, versucht sie durchgehend umzubringen, anzugreifen und vor anderen schlecht zu machen. Das alles aber nur, weil ihm eingetrichtert worden ist, dass sie nicht sie selbst, sondern ein Monster ist. (hab den richtigen Begriff vergessen)

Nun geht es allerdings darum, dass Katniss und die üblichen Distrikte (darunter allen voran Coin), die Katniss zu einen versucht, auf Rache sinnen. Sie wollen endgültig das Kapitol und damit auch Snow stürzen. 
Und so beginnt ein unerbitterter und auch sehr unfairer Kampf auf Leben und Tod, in dem viele geliebte Menschen ihre Leben lassen müssen, damit die Distrikte endlich wieder ein Reich sein können. 
Mögen die 76. Hungerspiele beginnen.

Meinung:
Nach dem ersten Teil, war mir schon klar (ich kenne ja die Bücher^^), dass dieser Teil eine einzige Schlacht sein wird. Alle kämpfen gegeneinander, Katniss hat ihre Liebe verloren, Gale kann nur zusehen wie sie leidet, alle Distrikte sind noch immer gegeneinander und Coin zeigt ihren Kampfgeist gegen das Kapitol.

Ich muss sagen ich fand diesen zweiten Teil besser als den ersten. Alles war gut dargestellt und nicht anders, als ich es erwartet habe, bis auf ein zwei Dinge, die ich jetzt aber nicht verraten kann. 
Der Film ist aber nicht nur geprägt vom gnadenlosen Kampf gegen das Kapitol, sondern bringt auch einige emotionale Aspekte mit sich. So ist vor allem Peetas Kampf mit sich selbst sehr gut dargestellt. Ihm wurden so viele manipulierte Erinnerungen eingetrichtert, die ihn selbst zur Waffe gegen Katniss machen und er ringt darum, die Wahrheit von der Lüge zu trennen, was wirklich ergreifend ist. Katniss hat mit Peetas Veränderungen sehr zu kämpfen, auch wenn sie es nach außen hin vielleicht nicht zeigen will.
Auch für Spannungsliebhaber ist der Film wieder bestens geeignet. Das hat sich besonders in einer Szene gezeigt, bei der sich minutenlang die Spannung steigert und ich wirklich den Atem angehalten habe, bis der Moment des Ausbruchs (den ich hier nicht weiter definieren will) eintritt - das ist nichts für schwache Nerven. 
Ein typischer Panem-Film mit Action, Gefühl und jeder Menge Überraschungen (falls man das Buch noch nicht kennt).
Alles an sich ein guter Abschluss der wundervollen Trilogie und ich werde alle Charaktere schmerzlich vermissen. 

4 von 5 Bäumchen.

Eure Träumerin. (hier in Zusammenarbeit mit Sabrina ♥)


(Bild von http://www.filmjunkies.de/news/review/66532-hunger_games_mockingjay_teil_2_poster.jpg)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen