Samstag, 19. September 2015

Magisches Feuer - Die Leopardenmenschensaga 02 - Christine Feehan

Christine Feehan
Magisches Feuer - Leopardenmenschen Saga 02
Heyne Verlag
Preis TB/E-Book: 14,95€/8,99
Hier geht's zum Buch

Jake Bannaconi hatte es nie einfach im Leben. Schon seit seiner Geburt wurde er geschlagen und musste schwere körperliche Misshandlungen hinnehmen. Doch er lernte seine Gefühle zu unterdrücken - besonders das Gefühl der Wandlung, denn das war es, was seinen Eltern nicht gefiel, dass er augenscheinlich eine "Mistgeburt" war und nicht fähig sich zu wandeln. Einzig und allein sein Großvater kümmerte sich in den wenigen Stunden, die er hatte, um seinen Enkel, lehrte ihm in der Welt zu überleben und lehrte ihn, dass Wissen gleichbedeutend mit Macht war. So kam es, dass sich Jake immer weiterbildete, immer mehr Wissen anhäufte und am Tag seines Erwachsenwerdens seine Erzeuger/Eltern verließ und das Erbe seines Großvaters antrat. Er ist bekannt als äußerst erfolgreicher, aber auch skrupelloser Geschäftsmann. Als es jedoch zu einem schweren Autounfall seiner  Exgeliebten kommt (welche von ihm schwanger war), lernt er Emma kennen. Emma ist anders als alle Frauen, die er jemals kannte. Sehr sanftmütig und stark. Jake fühlt sich sofort zu ihr hingezogen und tut alles in seiner Macht stehende um die junge Witwe an sich zu binden.
Beide fühlen sich sehr stark vom jeweils anderen angezogen und doch fällt es keinem von beiden leicht sich hinzugeben und vertrauen. Als die Gefahr aus der Vergangenheit immer näher rückt und sowohl Emma als auch die Kinder bedroht sind, stehen sie vor einer schweren Entscheidung.

Meine Meinung/Fazit:

Nicht zum ersten Mal lese ich diese Reihe und doch ist es genau dieses Buch mit dem eiskalten Geschäftsmann und der jungen Witwe, welches mich nicht mehr loslässt und immer wieder fesselt. Emma hat eine schwere Vergangenheit - anders als Jake lernte sie zwar die Liebe der Eltern zu ihren Kindern kennen, konnte dies jedoch nie richtig genießen, da sie nie lange an einem Ort lebten und immer auf dem "Sprung" waren. Mit gerademal 19 Jahren starben ihre Eltern und ließen sie als Waise zurück. Und nun hat sie der nächste schwere Schicksalsschlag getroffen, denn beim Autounfall kam ihr Mann ums Leben. Zunächst möchte sie nur ihrem Mann folgen in den Tod, doch dann erfährt sie, dass ihr Baby noch lebt und ein Überlebenswille, der bewundernswert ist, wird deutlich. Jake dagegen trägt sowohl äußerlich als auch innerlich tiefe Narben und ist durch die Misshandlungen in seiner KIndheit schwer gezeichnet. Mit dem Wort "Liebe" assoziiert er Lüge und Schmerz, doch Emma ist sehr geduldig - wie eine Katze, die den rechten Moment abpasst. Beide passen zueinander und doch ist es schwer sich einander hinzugeben, da beide Angst haben die gute Freundschaft, die sich zwischen ihnen aufgebaut hat, zu verlieren. Es ist ein Auf und Ab, denn mal denkt man jetzt ist alles gut zwischen Jake und Emma und dann passieren doch wieder unvorhergesehene Dinge. Jake ist besitzergreifend, arrogant und selbstsicher - so sehr, dass ich ihm das ein oder andere Mal eins auf die Nase geben wollte, einfach um ihn und sein Ego in seine Schranken zu weisen. Doch Emma weiß sich, meiner Meinung nach, sehr gut zu wehren und nimmt nicht alles von dem ach so großen und mächtigen Jake einfach so hin. Sie gefällt mir in ihrer Art, die so rein und unschuldig und doch selbstsicher ist.

Diese Reihe muss gelesen werden, dabei ist es meiner Meinug nach jedoch egal, mit welchem Band man beginnt, da kein Buch aufs andere aufbaut und lediglich einige Personen im nächsten Band wieder auftauchen.

Wer auf Nalini Singh, Ilona Andrews etc. steht, sollte sich die Bücher von Christine Feehan zu Gemüte führen.

5 von 5 Bäumchen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen