Montag, 14. September 2015

Lachsfischen im Jemen

2011 in den Kinos
8,99€ als BluRay, 6,99€ als DVD auf Amazon (BluRay-Link)


Inhalt:
Dr. Jones und Ms Chetwode-Talbot werden von einem reichen Scheich aus dem Jemen beauftragt, das Lachsfischen im Jemen zu integrieren. Ein Damm wurde bereits errichtet, der einen Fluss durch ödes Wüstenland leitet, in welchem später die Lachse flussaufwärts schwimmen sollen. 
Gar kein so leichtes Unterfangen, denn der Scheich möchte die einheimischen britischen Lachse. In Afghanistan jedoch bricht Krieg aus, sodass sich ganz England (und der zuständige Premierminister) weigert, Lachse auszuliefern.
Also müssen Zuchtlachse angeschafft werden, die aber nicht die Angewohnheit haben, flussaufwärts zu schwimmen (weiß ich nicht warum, hab ihn auf englisch gesehen und war gar nicht so einfach! :D).
Harriet Chetwode-Talbot und Dr. Alfred Jones begegnen sich sehr respektvoll und höflich, wobei Fred sehr sehr reserviert und kühl rüberkommt, was Harriet später mit "Aspberger" betitelt (was aber meiner Meinung nach auch sehr gut passt).

Meinung:
Ich fand den Film total süß! Lachsfischen interessiert mich so null, aber irgendwie habe ich doch mitfiebern müssen und hatte am Schluss 1 oder 2 Tränchen im Auge.

Die Geschichte zwischen Ms Chetwode-Talbot (ich erwähne die Nachnamen so oft, weil die Beiden sich auch ganz oft so ansprechen und ich es sehr niedlich fand) und Dr. Jones fand ich wirklich herrlich. Beide haben einen tollen Akzent und Harriet ihren ganz eigenen trockenen Humor. Fred ist komplett humorlos und super distanziert, bringt sich aber schnell in das Projekt und die gemeinsame Sache ein, lernt damit auch Harriet besser kennen und merkt bald, dass da mehr zu sein scheint als nur die gemeinsame Arbeit.
Er kommt bei mir wirklich ein wenig so rüber, als hätte er extreme Probleme mit sozialen Kontakten und engeren Beziehungen, was man an einigen Stellen besonders merkt, die ihn aber wirklich liebenswert und einzigartig machen. 
Mal ein wirklich anderer Film, aber absolut sehenswert, wenn man nicht auf die 0-8-15-Charaktere steht und sogar noch ein wenig über den Jemen erfahren möchte. 
Und dank Herrn S. habe ich sogar ein wenig auf die Kameraführung geachtet, die an sich nichts Besonderes war, aber einige überraschende Momente festhalten konnte - beispielsweise aus einem Teich an die Oberfläche gefilmt. 

4 von 5 uneingeschränkte Bäumchen. :-)

Eure Träumerin.


(Bild von http://assets.cdn.moviepilot.de/assets/store/cd06ab9466a5bc3fb76c5226c516330b9bd44d0ab4b52c70f3d9064b6980/lachsfischen-im-jemen-poster.jpg)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen