Mittwoch, 1. Juli 2015

Das Blut der Lilie von Jennifer Donnelly

Jennifer Donnelly
Das Blut der Lilie
Piper Verlag
Preis für TB/E-Book: 9,99€/8,99€
Hier geht's zum Buch

Andi's Leben geht den Bach runter. Ihr Bruder wurde ermordert, ihre Mutter dreht durch und ihr Vater hat längst ein neues Leben begonnen. Andi gibt sich die Schuld am Tod ihres Bruders und steht kurz davor sich umzubringen, als ihr Vater sie mit nach Paris nimmt, damit sie dort ihre Abschlussarbeit für die Schule anfertigen kann. Trotz ihres Unwillens über diesen Tapetenwechsel, lebt sie sich gut in Paris ein. In einem alten Gitarrenkoffer findet sie dann das Tagebuch eines Mädchen aus der Zeit der französischen Revolution, das viele Parallelen zu Andi aufweist. Mehr und mehr fühlt sich Andi dem Mädchen, Alex, verbunden und überwindet schließlich mit Alex' Hilfe ihre Schuldgefühle.
Ein grandioses Buch, dass ich gar nicht aus der Hand legen wollte. Spannungsvoll und einfühlsam erzählt Jennifer Donnelly die Geschichte der beiden Mädchen Andi und Alex. Sie leben in unterschiedlichen Zeiten und doch entsteht durch das Tagebuch eine wunderbare Verbundenheit, die direkt spürbar ist. Mit ihnen hat die Autorin zwei überzeugende Charaktere geschaffen, deren Geschichten hier verwoben wurden und sich sehr gut ergänzen. Diese Kombination aus einer Geschichte in der heutigen Zeit und einem historischen Roman ist nicht gerade üblich, überzeugt jedoch vollkommen. Einmal angefangen fällt es schwer mit dem Lesen wieder aufzuhören. 
Ich habe das Buch schon vor einigen Jahren gelesen, denn ich hatte das Buch bei einer vorablesen-Aktion gewonnen. Historische Romane lese ich normalerweise gar nicht, aber das hier klang irgendwie interessant. Ich gebe zu, gekauft hätte ich es mir nicht, da ich es mir aufgrund des Genres gar nicht erst angeschaut hätte. Ich bin jedoch sehr froh, dass ich das Buch damals bekommen habe, denn der Roman hat mich auf ganzer Linie überzeugt und ist mir bis heute im Kopf geblieben. Er ist etwas Besonderes und genau deshalb wollte ich das Buch hier noch einmal vorstellen, auch wenn es schon etwas älter ist, damit auch andere Leute sich vielleicht an etwas Neues wagen, das sie normal nicht unbedingt lesen würden. 
5 von 5 Bäumchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen