Freitag, 5. Juni 2015

Dreh dich nicht um von Jennifer L. Armentrout

Jennifer L. Armentrout
Dreh dich nicht um
Originaltitel: Don't look back
Heyne fliegt
Preis für TB/E-Book: 12,99€/9,99€
Hier geht's zum Buch

Samantha Franco weiß nicht wo sie ist. Sie weiß nicht was passiert ist und warum sie plötzlich in desolatem Zustand die Straße entlangläuft. Nicht einmal an ihren Namen erinnert sie sich - alles ist weg. Man bringt sie ins Krankenhaus, wo sie auf ihre Familie trifft, die sie vor Tagen vermisst gemeldet hat - zusammen mit ihrer besten Freundin Cassie Winchester, welche noch immer vermisst wird. Niemand weiß was dahinter steckt und Sam ist die Einzige, die Licht ins Dunkel bringen könnte, wäre da nicht ihr Gedächtnisverlust. Ihr Bruder Scott und deren Freundin Julie, sowie ihr ehemals bester Freund Carson Ortiz, versuchen ihr zu helfen. Doch je mehr Sam über sich erfährt, desto weniger kann sie sich selbst leiden. Selbst ihr fester Freund, Del Leonard, erkennt sie nicht mehr wieder, versucht jedoch die "alte Sam" wiederzubekommen. Bald weiß Sam nicht mehr wem sie noch trauen kann, denn nicht alles was ihr erzählt wird, entspricht der Wahrheit.

Dieser Roman von Jennifer L. Armentrout hat es in sich! Ein Jugendthriller, der von der ersten bis zur letzten Seite fesselt und in Atem hält. Eine unglaublich gut konstruierte Handlung, die für viel Spannung sorgt und Sams Erinnerungen nur stückchenweise freigibt. Somit werden immer wieder neue Fakten ins Spiel gebracht, die ganz andere Perspektiven zulassen und den Leser, genau wie Sam selbst, immer wieder dazu bringt, zu zweifeln und jeden zu verdächtigen, oder ihm doch wieder zu vertrauen. Samanthas Aktionen und Gedanken lassen sich sehr gut nachvollziehen und man kann sich sehr gut in sie hineinversetzen. Die Charaktere sind glaubhaft, heben sich voneinander ab und können ihre individuellen Seiten präsentieren.
*Spoiler*
Was zum Schluss nicht geklärt wird, ist Dels Motivation, warum er seine Beziehung zu Sam unbedingt aufrecht erhalten will, obwohl sie ihn immer wieder abweist. 
*Spoiler Ende*
Da hätte ich mir noch ein bisschen mehr Informationen gewünscht.
Das ist aber auch der einzige, winzig kleine Kritikpunkt.
Mehr weiß ich jetzt auch gar nicht zu sagen. Mich hat der Roman einfach voll überzeugt! :)

5 von 5 Bäumchen

Kommentare:

  1. Huhu Sabrina,
    um dieses Buch schwirre ich auch schon eine Zeit lang drum herum. Ich kenne zwar fast alle Jugendbücher von Frau Armentrout, aber ich bin noch ein bisschen skeptisch wie sie etwa einen Jugendthriller umzusetzen vermag. Auf jeden Fall werde ich mir dieses Buch mal genauer ansehen.
    VLG Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Conny,
      da bin ich ja mal gespannt, wie du dich entscheidest. Ich habe von der Autorin bisher nur den ersten Teil der "Dark Elements" gelesen gehabt, aber "Dreh dich nicht um" hat mir besser gefallen, einfach auch deswegen, weil es nicht vorhersehbar war, was passiert. Ich bin mal gespannt, was du davon hältst, falls du dich entscheidest es zu lesen :-)
      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen