Freitag, 15. Mai 2015

Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken von Sabaa Tahir

Sabaa Tahir
Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken
One Verlag
Preis für HC/E-Book: 16,99€/12,99€
Hier geht´s zum Buch

Elias und Laia leben beide in einer komplett verschiedenen Welt.
Der eine, Elias, lebt seit vielen Jahren in der berühmten Militärakademie von Schwarzkliff, wo er ausgebildet wird, um eine Maske zu sein.Laia wurden schon früh ihre Eltern genommen, nun ihre Großeltern und ihr Bruder Darin, wobei der Bruder gefangen genommen wurde, von den Matrialen. Laia floh daraufhin und beschloss, sich den Rebellen anzuschließen.So kommt es, dass Laia als Sklavin in das Innerste von Schwarzkliff geschleust wird, um Informationen einzuholen. Dort trifft sie auf den Elitekämpfer Elias.In diesem Regime werden Aufstände gnadenlos und gewaltsam niedergeschmettert.

Meine Meinung/Fazit:
Zu Anfang war ich etwas abgeneigt dieses Buch überhaupt zu beginnen, da es mich mit dem Regime, den Aufständen und den Matrialen, an Tribute von Panem erinnert.Doch, nachdem ich mich aufraffte, es zu beginnen, wurde ich von der ersten Seite an gefesselt. Die starken Charaktere, welche durch Perspektivwechsel mit wechselnden Kapiteln, dargestellt werden, gefielen mir von Anfang an.Laia hat zwar Angst, was verständlich ist, sie hat den Mord ihrer Großeltern und die Entführung ihres Bruders miterlebt, doch sie schafft es diese immer wieder zu überwinden, und somit jedes Mal über sich hinaus zu wachsen.Elias dagegen konnte einfach nicht mehr das Morden mit ansehen und rebelliert. Diese Rebellion wurde jedoch sehr genau geplant und durch kalkuliert, was dazu führt, dass Elias seine Gefühle jedes Mal aufs Neue unterdrücken und kontrollieren muss, bis der perfekte Zeitpunkt der Flucht gekommen ist. Elias hat mich fasziniert in seinen Gedankengängen. Da gibt es einerseits Schwarzkliff und da gibt es andererseits den Gedanken an all das Falsche, für das das Regime steht.Beide Charaktere wachsen im Laufe des gesamten Buches an den Aufgaben und Hürden und den Ängsten, über sich hinaus, sodass ich diesen Wandel perfekt nachvollziehen konnte und dieser Wandel mir in einer Welt, in der beide leben, Respekt für ihre entstandene Persönlichkeit einflößt.Alles in allem ist es ein wunderbares Buch, obwohl ich einen Stern abziehe, da es als Jugendbuch stellenweise zu gut ausgeführt ist in den Foltermethoden.


4 von 5 Bäumchen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen