Dienstag, 29. Dezember 2015

Black Dagger 17 - Vampirschwur von J.R. Ward

J.R. Ward
Black Dagger 17 - Vampirschwur
Heyne Verlag
Preis für TB/E-Book: 8,99€/7,99€
Hier geht's zum Buch

Die Vampirin Payne braucht Hilfe. Eine Verletzung am Rücken hat möglicherweise ihr Rückenmark durchtrennt und ihre einzige Rettung ist Dr. Manuel Manello. Dieser ist jedoch ein Mensch und somit eine Gefahr für ihresgleichen. Trotzdem gehen ihr Bruder Vishous und seine Frau Jane das Risiko ein und bitten ihn um Hilfe. Als Dr. Manello einen Blick auf die Patientin wirft, fühlt er sich sofort zu ihr hingezogen, doch diese Gefühle spielen in diesem Moment keine Rolle. Stattdessen konzentriert er sich darauf, ihre Verletzung zu heilen, auch wenn das alles andere als einfach ist. Hinterher wird er sich nicht mehr daran erinnern können, doch genau da liegt das Problem, denn langsam verliert er den Verstand und er kann die Frau aus seinen Träumen einfach nicht vergessen.


Der mittlerweile siebzehnte "Black Dagger"-Roman, der die erste Hälfte der Geschichte rund um Payne und Dr. Manuel Manello erzählt. 
Es ist lange her, dass ich die vorherigen Bände gelesen habe, doch der Einstieg fiel mir trotzdem ziemlich leicht, da der Roman im Prinzip auch unabhängig (zusammen mit Band 18) lesbar ist.
Und so war ich auch ziemlich schnell wieder sehr gefesselt von der Story. Payne und Manuel bilden den wichtigsten Handlungsstrang, doch auch Jane und Vishous spielen hier eine große Rolle und haben mit Problemen zu kämpfen, die einen immer wieder mitleiden lassen. Außerdem werden auch einige andere Handlungsstränge langsam weitergeführt und es gibt neue Entwicklungen, die die Gesamtstory der Serie beeinflussen. Gerade letzteres (Xcor) kann ich aber noch nicht ganz einordnen und bin deshalb gespannt, welche Auswirkungen sich daraus ergeben werden.
Insgesamt wird es also auf keinen Fall langweilig und die Geschichte kann wieder begeistern. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

Ein typischer Black Dagger.

5 von 5 Bäumchen




Samstag, 19. Dezember 2015

Boomerang 01 - Wer küsst, fliegt! von Noelle August

Noelle August
Boomerang 01 - Wer küsst, fliegt!
blanvalet Verlag
Preis für E-Book: 8,99€
Hier geht's zum Buch

Als Mia Galliano an diesem wichtigen Tag aufwacht, findet sie sich in einem fremden Bett wieder. Auch an den Kerl neben sich kann sie sich nicht erinnern. Aber sie weiß, dass sie zu spät zu ihrem ersten Praktikumstag kommt. Und auch Ethan Vance, der Unbekannte neben ihr, scheint es plötzlich eilig zu haben, denn auch er tritt heute einen neuen Job an. Und auch wenn sich beide nicht mehr an die Nacht erinnern können, merken sie an diesem Morgen doch, dass da etwas zwischen ihnen ist. Ein Prickeln, das sie gerne näher ausloten würden. Doch dann kommt der Zufall ins Spiel und verblüfft stellen Mia und Ethan fest, dass sie ab sofort im selben Unternehmen arbeiten werden und am Ende des Praktikums nur einer von ihnen den Job bekommen wird. Und auch privat müssen sie sich nun zurückhalten, denn Beziehungen zwischen Mitarbeiten sind bei Boomerang streng verboten.

Noelle August ist das Pseudonym der zwei Autorinnen Veronica Rossi und Lorin Oberweger, die sich hier zusammengetan haben und unter diesem Namen unterhaltsame Liebesromane schreiben.
"Wer küsst, fliegt!" ist der Auftakt zu ihrer neuen Serie rund um die Datingagentur "Boomerang", die junge Menschen ganz zwanglos zusammenbringen möchte. Mia und Ethan sind neu in diesem Unternehmen und müssen sich ihren festen Job erst hart erkämpfen. Tja, und hier kommt der Zufall ins Spiel, denn nach dem One Night Stand, an den sich keiner von ihnen so richtig erinnern kann, stehen sie sich nun gegenüber und kämpfen um den selben Job, den sie beide dringend brauchen. Wäre da nicht diese unheimliche Anziehungskraft zwischen ihnen, die sie immer wieder in schwierige Situationen bringt, wäre alles viel einfacher.
Auch, wenn das alles ein bisschen viel des Zufalls zu Beginn des Romans ist - genau diese Situation, die dadurch entsteht, sorgt für das gewisse Etwas der Geschichte, das einen in den Bann zieht.
Mia und Ethan sind beides sehr starke Charaktere, die wunderbar miteinander harmonieren. Doch der Konkurrenzkampf macht ihnen schwer zu schaffen, denn laut Unternehmensregeln dürfen sie sich auf keinen Fall näher kommen. Das ist aber gar nicht so einfach und genau davon lebt der Roman.
Anziehung, erotisches Knistern, Verantwortungsgefühl und Ehrgeiz, all das sind Dinge, die die Geschichte rund um Mia und Ethan ausmachen.
Mit viel Charme, Witz und Lockerheit, aber  - wo es angebracht ist - auch Ernsthaftigkeit, schafft es Noelle August, einem die Charaktere nahe zu bringen und sich in sie hineinversetzen zu können.
Die Sichtweisen der beiden Protagonisten wechseln sich im Laufe des Romans immer wieder ab, sodass man bei beiden die Handlungen und Gedankengänge sehr gut nachvollziehen kann.

Mit hat der Roman sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den zweiten Teil der Serie.

4 von 5 Bäumchen

Freitag, 18. Dezember 2015

Wenn die Liebe tanzen lernt von Jean Kwok

Jean Kwok
Wenn die Liebe tanzen lernt
Goldmann Verlag
Preis für TB/E-Book: 8,99€/7,99€
Hier geht's zum Buch 

Als Tellerwäscherin führt die junge Charlie Wong in Chinatown, New York, nicht gerade ein ansehnliches Leben. Ihre Tollpatschigkeit und die nicht gerade hohe Intelligenz geben ihr aber auch keine bessere Perspektive. Bei ihrer kleinen Schwester Lisa sieht das ganz anders aus und Charlie unterstützt sie, wo es nur geht. Eines Tages erhält Charlie dann die Möglichkeit in einem Tanzstudio als Empfangsdame zu arbeiten - ein Traum von ihr geht damit in Erfüllung, denn Tanzen hat sie schon immer fasziniert. Allerdings muss sie diesen Job vor ihrer Familie verbergen, denn die traditionellen und konservativen Ansichten ihres Vaters und ihres Onkels würden diesen Job gar nicht gut heißen. Mit ihrem neuen Job sieht Charlie endlich eine Zukunft vor sich. Sie gewinnt neues Selbstbewusstsein, als sie auch als Tänzerin im Studio arbeiten darf und merkt, dass sie endlich einmal etwas gut kann. Doch je mehr sich Charlie verändert, desto schlechter geht es ihrer Schwester, die plötzlich ohne ersichtlichen Grund immer mehr die Beherrschung über ihren Körper verliert, wo Charlie sie dazu gewinnt. 

Dieser Roman hat mich in seinen Bann gezogen. Der Schreibstil der Autorin hat mir wirklich gut gefallen und ich bin sofort in die Geschichte eingetaucht und konnte mich in Charlie hineinversetzen. 
Charlie ist in Amerika geboren, jedoch sehr von der chinesischen Kultur geprägt, die in ihrer Familie einen hohen Stellenwert hat. Eigentlich spielt sich ihr Leben innerhalb von Chinatown ab und es ist wirklich interessant, diese ganz andere Mentalität und Lebenseinstellung kennen zu lernen und mehr darüber zu erfahren. Als Charlie dann ihren neuen Job im Tanzstudio anfängt, setzt eine Veränderung ein, die langsam eine ganz neue Seite an der jungen Frau hervorruft und somit auch der Geschichte an sich eine ganz neue Wendung gibt. Sie wird viel selbstbewusster und auch "westlicher" in ihren Einstellungen - was ihr gerade familiär immer mehr Probleme bereitet.
Für mich waren diese Veränderungen absolut plausibel und auch wunderbar zu beobachten, denn aus Charlie wird ein viel positiverer Mensch, der auch zu sich selbst stehen kann. Gerade das Tanzen, das für diese Entwicklungen verantwortlich ist, hat mich schon immer fasziniert, weshalb ich mich auch ein Stück weit mit Charlie identifizieren konnte.
Einzig und allein kritisieren muss ich, dass sich die zwei wichtigen Handlungsstränge - Charlies Tanzkarriere und die Krankheit ihrer Schwester - zum Ende hin immer mehr voneinander abgrenzen und die Abschnitte nicht mehr miteinander harmonieren, sondern eigentlich zwei völlig unterschiedliche Geschichten erzählen, die so gut wie gar nicht miteinander zusammenhängen.
Ansonsten ist es aber wirklich ein wunderschöner Roman, den ich mit ganz viel Herz und Seele gelesen habe.

4 von 5 Bäumchen

Der kleine Prinz

Kinostart war der 10. Dezember 2015

Inhalt: 
Ein kleines Mädchen und ihre komplett durchorganisierte Mutter treffen auf einen alten Mann, der komplett anders lebt, als die beiden. Die Mutter ist den ganzen Tag mit Arbeiten beschäftigt und erwartet dies auch von ihrer noch viel zu jungen Tochter, die aber viel lieber ihre Zeit mit dem verrückten alten Mann und seinen noch verrückteren Geschichten verbringt.
Und so erzählt er ihr von seiner Begegnung mit dem Kleinen Prinzen. Es war einmal vor Jahren in der Wüste Sahara, als sein Flugzeug abstürzt und auf einmal ein kleiner Prinz vor ihm steht. Er bittet ihn darum, ein Schaf zu malen. Und so fängt die wundervollste Kindergeschichte an, die ich je lesen und sehen durfte.

Meinung:
Schon seit Jahren fasziniert mich die Geschichte rund um den Kleinen Prinzen, die großen Leute und die verschiedenen Planeten und Asteroide, die er auf seiner Reise besucht hat. 
Der Film ist echt toll umgesetzt und erzählt zwei Geschichten: die des Kleinen Prinzen und die vom kleinen Mädchen, die neben einem alten Mann wohnt und aus ihrer gewohnten Umgebung ausbricht. Die Erzählgeschichte des Kleinen Prinzen ist im.. Knetformat. Irgendwie papiermäßig. Total schwer zu beschreiben. Auf jeden Fall anders animiert als die Hauptgeschichte um das kleine Mädchen und den alten Mann, die im ganzen Film übrigens keine Namen haben. Nicht ein einziges Mal.
Ich fand es einfach wundervoll umgesetzt und auch die gegensätzlichen Darstellungsarten waren echt toll. Lediglich die anderen Asteroide, die der Kleine Prinz besucht hat, haben
mir gefehlt. Es wurden nur 3 im Film gezeigt, die anderen für ein paar Sekunden angerissen. Aber im Buch fand ich alle toll.
Was noch erwähnenswert ist: Es wurden Originalbilder/-schrift verwendet, was mich noch mehr an das tolle Buch erinnert hat. Die Schlange, das Schaf, die Wüste, der Prinz.. einfach alles. ♥


Und so gibt es von mir uneingeschränkte und tränenverschmierte
5 von 5 Bäumchen!






Eure Träumerin.


(Bilder von http://de.web.img3.acsta.net/pictures/15/09/10/12/50/389801.jpg
http://jessica-ebert.de/wp-content/uploads/2013/09/kiste.png
http://41.media.tumblr.com/5e0c9a33915d27b5513e3c4a090a8032/tumblr_nldpqs0VEj1sslxkeo1_500.jpg
http://www.keksblog.com/wp-content/uploads/2015/09/kl_prinz1.gif)

Montag, 14. Dezember 2015

Der Dinge-Erklärer von Randall Munroe

Randall Munroe
Der Dinge-Erklärer
Knaus Verlag
Preis für HC: 24,99€
Hier geht's zum Buch

Hier werden komplizierte Sachen einfach erklärt. Ihr wolltet schon immer mal wissen, wie ein Kernreaktor oder ein Smartphone funktioniert, wolltet euch dabei aber nicht mit komplexer Fachsprache auseinandersetzen? Dann dürfte dieses Buch genau richtig sein, denn es erklärt eben solch komplizierte Dinge und Sachverhalte mit sehr einfachen Worten. Genau genommen den eintausend meist verwendeten Wörtern (obwohl bei der Übersetzung etwas getrickst werden musste). 

Kurze und prägnante Texte unterlegt mit anschaulichen Zeichnungen ermöglichen ein schnelles Verstehen der verschiedenen Dinge und sorgen nebenbei auch für gute Unterhaltung. 
Besonders die Zeichnungen begeistern mit ihrer Liebe zum Detail und man kann immer wieder neue Aspekte entdecken. 
Bei den Texten hatte ich - gerade aufgrund dieser sehr einfach gehaltenen Sprache - teilweise das Problem, dass ich nicht genau wusste, was mit den Bezeichnungen genau gemeint ist. Da hätten die richtigen Begriffe dann doch weitergeholfen, aber die zählen eben nicht zu den eintausend häufigsten Wörtern. Anderseits ist es aber auch recht witzig diese selbst erdachten Synonyme zu entschlüsseln und die wahre Bedeutung der Begriffe zu entschlüsseln. Aber nicht nur das trägt zur Unterhaltung bei, sondern auch die Lockerheit und der Charme, mit dem Randall Munroe schreibt und einen immer wieder zum Schmunzeln bringt.

Zum Format des Buches möchte ich noch anmerken, dass es vielleicht nicht gerade ein Buch für unterwegs ist, denn es ist noch um einiges größer als DIN A4, aber nur so kommen die Zeichnungen richtig zur Geltung, weshalb die Größe des Buches also berechtigt ist. Und auch wenn das Buch "nur" rund 70 Seiten hat, sorgte es doch für viele vergnügliche und interessante Lesestunden (ich habe pro Seite etwa 5Min gebraucht und nicht wie bei einem normalen Roman 1Min), sodass der Preis also mehr als gerechtfertigt ist.

Insgesamt ist dies viel mehr als nur ein Sachbuch und damit definitiv auch für Leute geeignet, die nicht nur mit neuen Informationen konfrontiert, sondern auch unterhalten werden wollen.

4 von 5 Bäumchen

Rock Kiss 01 - Eine Nacht ist nicht genug von Nalini Singh

Nalini Singh
Rock Kiss 01 - Eine Nacht ist nicht genug 
Egmont LYX
Preis für TB/E-Book: 9,99€/8,99€
Hier geht's zum Buch

Molly Webster betrachtet das Leben lieber aus der Ferne. Als Bibliothekarin fällt es ihr leicht, nicht zu sehr aufzufallen und mit Bedacht zu handeln. Der Skandal in ihrer Kindheit rund um ihren Vater hat einfach zu viel kaputt gemacht. Doch als plötzlich der Rockstar und Bad Boy Zachary Fox vor ihr steht und sie verführen will, gerät diese sichere Welt ins Wanken. Aber ein One-Night-Stand wird schon nicht schaden, sagt sie sich, das kann sie sich und ihrem Schwarm einfach nicht verwehren. Was sie nicht weiß: Fox will von ihr viel mehr als eine einzige Nacht, denn er sieht in Molly etwas, das sein Leben vollkommen macht. Er muss es behutsam angehen, denn er spürt ihre Ängste und will sie nicht verlieren. Vor allem der Rummel um seine Person könnte zu einem großen Problem werden und Molly verschrecken.

Der Auftakt zur neuen Serie der Bestsellerautorin Nalini Singh wurde mit großen Erwartungen in Empfang genommen. Meiner Meinung nach konnte es diesen aber leider nicht Stand halten.
Den Anfang fand ich recht schwierig, denn ich konnte mich nicht sofort mit den Charakteren identifizieren und mich in sie hineinversetzen. Gerade Fox' Gefühle für Molly kommen sehr plötzlich und es wird im gesamten Roman nicht erklärt, warum er so stark für sie empfindet. 
Irgendwie wirkt alles sehr oberflächlich. Probleme werden nicht richtig ausgelebt, sondern in wenigen Sätzen und mit Sex geklärt, was einfach nicht zum Grundgedanken der Charaktere und ihren Hintergründen passt.
Ich habe immer auf einen bestimmten Höhepunkt der Geschichte gewartet, der aber erst recht spät kam und auch nicht so gehandhabt wurde, wie ich es mir (für mehr Drama in der Handlung) gewünscht hätte.
Trotzdem ist das hier keinesfalls ein schlechter Roman. 
Nein, der Schreibstil der Autorin kann wie gewohnt überzeugen. Die Szenen sind sehr anschaulich und sorgen für schönes Kopfkino. 
Auch die Thematik an sich finde ich gut gewählt und die Geschichte sorgt für gute Unterhaltung. Der berühmte Rockstar findet seine wahre Liebe, doch diese steht so gar nicht auf sein Leben in der Öffentlichkeit und möchte ihre Privatsphäre auf keinen Fall gefährden. Das macht das Zusammensein alles andere als einfach und das kommt hier durchaus auch zutage.
Aber es werden einfach wichtige Stellen zu kurz oder gar nicht behandelt, deshalb war ich am Ende doch etwas enttäuscht.

3 von 5 Bäumchen

Samstag, 12. Dezember 2015

Naturgeil von Tessa Devon

Tessa Devon
Naturgeil
blue panther books Verlag
Preis für TB/E-Book: 9,90€/9,99€
Hier geht's zum Buch

Ann ist eine junge Frau, die gerade ihren ersten Job als Haushaltshilfe in London antritt. Sexuell gesehen ist sie noch unerfahren, doch das will sie ändern. Da trifft es sich gut, dass sie ihren Arbeitgeber beim Putzen nackt im Bett vorfindet und er willens ist, ihr ihre ersten Erfahrungen zu ermöglichen. Und auch seine Frau ist nicht abgeneigt, Ann in die Welt der erotischen Gelüste einzuführen. Und so ergibt sich Ann dieser völlig neuen Welt, die sie mit viel Leidenschaft und Neugier erkundet.

Ein Erotik-Roman, der es in sich hat. Auf etwa 190 Seiten lebt sich Ann sexuell aus und erlebt wilde erotische Abenteuer. Vorweg sei gesagt, dass man hier nicht mit Realismus rechnen sollte, denn dann wird der Roman sicherlich nach wenigen Seiten weggelegt. Stattdessen ist es vielmehr die Auslebung einer Fantasie. Ann lebt sich bewusst sehr freizügig aus und nutzt jede Gelegenheit: sei es nun der Gärtner oder ein Unbekannter, um neue Erfahrungen zu sammeln und darauf muss man sich als Leser einlassen.
Die Handlung an sich ist recht straff gehalten und spielt nur eine untergeordnete Rolle, an der sich die sexuellen Abenteuer lang hangeln.
Die Sexszenen sind zwar nicht total ausführlich, dennoch kann man sich alles gut vorstellen und die Leidenschaft dahinter spüren. 
Im Mittelteil des Romans steht mehr die Ernsthaftigkeit und Seriösität von Ann im Vordergrund. Hier liegt der Fokus auf der Handlung und zeigt Anns erwachsene Seite, doch für mich hat das nicht ganz ins Gesamtbild des Romans gepasst, da danach wieder prickelnde Abenteuer folgen.
Insgesamt ein erotischer Roman für zwischendurch, der durch viel prickelnde und abwechslungsreiche Leidenschaft punktet.

3 von 5 Bäumchen.

Time of Lust 02 - Absolute Hingabe von Megan Parker

Megan Parker
Time of Lust 02 - Absolute Hingabe
blue panther books Verlag
Preis für Buch/E-Book: 9,90€/9,49€
Hier geht's zum Buch

Fast hätte Santiago es geschafft und Zahira umgebracht, doch David kann sie noch einmal ins Leben zurückholen. Gemeinsam fliehen David und Zahira von der Insel und wollen sich zusammen - fernab von Dominanz, Unterwerfung und Schmerz - ein neues Leben aufbauen. Der Start verläuft jedoch nicht gut, denn Zahiras neuer Arzt hegt die gleichen Leidenschaften wie Santiago und so muss David sie erneut retten und zum Teil auch vor sich selbst schützen. Aber nach und nach merkt Zahira, dass ihr genau diese Dinge nun im Leben fehlen und so trifft sie ein heimliches Arrangement mit Jude, der ebenfalls die Insel verlassen hat. Nebenbei beginnt Zahira wieder als Model zu arbeiten. Als sie dann jedoch bei einem Modelauftrag plötzlich auf Santiago trifft, bricht alles über ihr zusammen und sie entscheidet sich dafür, zu ihm zurückzukehren, ohne Rücksicht auf die Konsequenzen, denn ohne ihn kann sie nicht leben.

Der zweite Band der "Time of Lust"-Serie schließt nahtlos an den ersten Teil an, sodass man diesen auf alle Fälle vorher gelesen haben sollte. Es ist schön zu beobachten, wie Zahira langsam wieder in ein normales Leben findet, nachdem sie in Band 1 so von Santiago gequält wurde und sie das auch noch freiwillig über sich ergehen lassen hat, um ihn nicht zu verlieren. Aber jetzt ist David an ihrer Seite, der sie wirklich liebevoll behandelt und ihr Respekt entgegenbringt.
Schon bald ist jedoch spürbar, dass das für Zahira nicht genug ist und sie den Schmerz und die Unterwerfung vermisst. Diese Wandlung ist wirklich gut und nachvollziehbar umgesetzt und kommt auch nicht zu plötzlich.
Trotzdem hat es mich etwas überrascht, wie schnell Zahira Santiago zusagt, als er dann plötzlich vor ihr steht, und das nachdem, was er ihr angetan hat.
An sich enthält der Roman wieder viele prickelnde und leidenschaftliche Szenen, aber auch Bestrafungen, wie man sie schon aus Teil 1 kennt. 
Veränderungen gibt es jedoch vor allem bei den Charakteren, da neue Personen hinzukommen, sich aber auch alte Bekannte verändert haben. Es bleibt also durchaus interessant und sehr abwechslungsreich, sodass auf keinen Fall Langeweile aufkommt.
Das Ende hat mich schockiert und lässt mir gar keine andere Wahl, als die Reihe weiterzulesen. 

Fans des ersten Bandes werden an diesem Roman definitiv Gefallen finden, auch wenn in der ein oder anderen Szene der Realismus etwas hinten ansteht und der erotischen Fantasie freien Lauf gelassen wird.

4 von 5 Bäumchen

Freitag, 4. Dezember 2015

Sherlock & Watson: Neues aus der Baker Street 02 - Ein Fluch in Rosarot von Viviane Koppelmann

Viviane Koppelmann
Sherlock & Watson: Neues aus der Baker Street 02 - Ein Fluch in Rosarot
Der Audio Verlag
Preis für CD-Ausgabe: 14,99€
Hier geht's zum Hörspiel

Dr. John Watson weiß nicht, was vor sich geht. Seit Tagen erzählt Sherlock Holmes ihm nicht, woran er arbeitet und so hat John auch auf seinem Blog nichts zu berichten. Auf vielfache Bitte seiner Leser entscheidet er sich schließlich dazu, zu erzählen, wie er und Sherlock sich kennengelernt haben. 
John ist Kriegsveteran und leidet unter einer posttraumatischen Störung. Gerade erst ist er nach London zurückgekehrt und will sich dort ein ruhiges und beschauliches Leben aufbauen, als er auf Sherlock Holmes trifft. Dieser soll gerade Ermittlungen in einem Mordfall übernehmen und schleppt seinen potentiellen neuen Mitbewohner kurzerhand mit zum Tatort und involviert ihn in die Untersuchungen. 

Der zweite Teil der neuen Hörspiel-Serie rund um Sherlock und Watson ist zeitgleich mit dem ersten Teil im Oktober erschienen. 
Zur Umsetzung der Geschichten von Arthur Conan Doyle in der heutigen Zeit und zusätzlich dazu noch als Hörspiel habe ich mich bereits in der Rezension zu "Das Rätsel von Musgrave Abbey" ausführlich geäußert, aber auch hier gehe ich nochmal darauf ein - das gehört einfach dazu. 
Die Geschichte lässt sich in zwei unterschiedliche Erzählweisen unterteilen. Es gibt den Part, in dem John seine Artikel schreibt und mit seinen Lesern kommuniziert, also die Handlungen im Nachhinein schildert. Diese Erzählart spielt in diesem Hörspiel aber eine eher untergeordnete Rolle.
Stattdessen wird dieses Mal fast nur auf die Handlung an sich eingegangen. Es gibt viele Dialoge und auch einige Erzählparts von John, die sich aber alle harmonisch in die Geschichte einfügen und das Geschehen vorantreiben.
Auch die Geräuschvertonung ist wieder sehr gut gelungen, sodass ein Bild vor Augen erscheint und man sich alles sehr gut vorstellen kann, was dort passiert.
Das Motiv von Arthur Conan Doyle finde ich sehr gut umgesetzt. Gut, ich muss zugeben, dass ich das Original bislang noch nicht gelesen habe und jetzt nur mit der BBC-Serie vergleichen kann, aber die beiden Inszenierungen waren so unterschiedlich, dass ich voller Spannung auf die Auflösung gewartet und mitgerätselt habe.
Für mich eine absolute Hörspiel-Empfehlung.

5 von 5 Bäumchen

Sabrinas Monatsrückblick November

Das Jahr geht wirklich schnell vorbei. Nun haben wir auch schon Dezember und Weihnachten rückt immer näher. Es wird langsam kalt draußen, was doch gerade dazu verleitet sich mit einer Decke auf das Sofa zu kuscheln und zu lesen.
Wichtig ist (gerade als Blogger) aber auch, dass man die Bücher nicht nur liest, sondern auch über sie diskutiert, sich eine Meinung bildet und diese vielleicht auch schriftlich in Form einer Rezension festhält.
Tja, gerade Letzteres ist bei mir gerade etwas hinten an, aber das hole ich im Dezember definitiv nach. Die gelesenen Bücher schauen mich schon ein bisschen böse an, dass sie hier noch vorgestellt werden wollen.

Bücher
Hier aber erst einmal die Bücher, die ich auch rezensiert habe.


Auch ein Hörspiel war dabei, über das ich mich riesig gefreut habe. Der zweite Teil liegt schon im CD-Player.


Filme
Es gibt aber nicht nur etwas auf die Ohren, sondern auch auf die Augen...okay, das klingt komisch. Ankündigen möchte ich euch damit die vier neuen Filmkritiken zu sehr aktuellen Kinoblockbustern, bei denen für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte.


Sabrinas Neuanschaffungen

Und was darf bei einem Monatsrückblick nicht fehlen? Genau, die Neuanschaffungen. Soll mir ja keiner nachsagen, dass mir irgendwann der Lesestoff ausgeht. ;-)
Obwohl....es schwirren mir schon ein paar Vorsätze für das nächste Jahr im Kopf herum, aber davon später mehr.

Die Special Edition von Liam Harsen 01 - Be my fire von J. S. Wonda ist ganz überraschend in meinen Bestand gewandert. Zumindest in den gedruckten. Wie? Das muss ich kurz erzählen. Durch Zufall bin ich auf Facebook auf die Autorin aufmerksam geworden, als sie gerade Blogger gesucht hat, die ihr neues Werk rezensieren wollen. Da das Buch wirklich interessant klang, habe ich mich beworben und das Buch dann voller Freude als E-Book erhalten.
Durch ganz großen Zufall ergab es sich dann, dass die liebe Jane gerade in meiner Stadt war und so haben wir uns ganz spontan noch getroffen und uns rege ausgetauscht. Mit an Bord war auch die Autorin Tatjana Zanot und es war wirklich ein toller Abend. Irgendwann hat Jane dann dieses Buch aus der Tasche gezaubert und es mir geschenkt. Ein ganz großes Dankeschön an dich, Miss Wonda, damit habe ich nicht gerechnet. :-)

So, jetzt geht es aber weiter mit den Neuanschaffungen. :D

Auf diesem Bild seht ihr meine Flohmarkterwerbungen:
- Der Regenmacher von John Grisham
- Der Klient von John Grisham
- Die Akte von John Grisham
- Der kleine Hobbit von J.R.R. Tolkien
- Der Herr der Ringe 01 - Die Gefährten von J.R.R. Tolkien
- Der Herr der Ringe 02 - Die zwei Türme von J.R.R. Tolkien
- Der Herr der Ringe 03 - Die Wiederkehr des Königs von J.R.R. Tolkien

und den neu erschienenen Roman 

- Rock Kiss 01 - Eine Nacht ist nicht genug von Nalini Singh

Beim Flohmarkt konnte ich einfach nicht Nein sagen, habe ich für alle 7 Bücher zusammen doch nur 9€ bezahlt.
Und Rock Kiss musste einfach sein, da ich die Autorin total mag und Bad Boy/Rockstar-Romance lese ich immer wieder gerne.

Im November habe ich ja bereits den ersten Teil dieser Trilogie vorgestellt und nun sind auch Band 2 und 3 bei mir eingezogen.
- Black*Out 02 - Hide*Out von Andreas Eschbach
- Black*Out 03 - Time*Out von Andreas Eschbach

Da bin ich mal gespannt, wie es weitergeht, denn nach Band 1 ist jede Menge Potenzial geboten, das nun ausgereizt werden kann.



- Monday Club 01 - Das erste Opfer von Krystina Kuhn
- Göttlich 01 - Göttlich verdammt von Josephine Angelini
und
- Nightschool 01 - Du darfst keinem trauen von C. J. Daugherty
haben mich als Überraschungspaket vom Verlag erreicht, nachdem ich dort bei einem Kreativwettbewerb gewonnen habe. Ich bin immer noch ganz aus dem Häuschen und wenn ihr mögt, präsentiere ich euch die Kurzgeschichte auch gerne. ;-)


Okay, ein Buch habe ich noch. Der Dinge-Erklärer von Randall Munroe ist ein wirklich einzigartiges Sachbuch. Die ersten paar Seiten habe ich schon gelesen und es ist einfach grandios.
Mehr verrate ich dann in der Rezension. :-)

Damit war es das auch schon wieder aus dem November. Ich wünsche euch eine schöne Adventszeit. :-)


Montag, 30. November 2015

Die Tribute von Panem - Mockingjay Teil II

Kinostart war der 19. November 2015

Inhalt:
Nachdem Peeta und die restlichen Tribute aus dem Kapitol gerettet wurden, ist er nicht mehr er selbst. Er sieht Katniss als Gefahr, versucht sie durchgehend umzubringen, anzugreifen und vor anderen schlecht zu machen. Das alles aber nur, weil ihm eingetrichtert worden ist, dass sie nicht sie selbst, sondern ein Monster ist. (hab den richtigen Begriff vergessen)

Nun geht es allerdings darum, dass Katniss und die üblichen Distrikte (darunter allen voran Coin), die Katniss zu einen versucht, auf Rache sinnen. Sie wollen endgültig das Kapitol und damit auch Snow stürzen. 
Und so beginnt ein unerbitterter und auch sehr unfairer Kampf auf Leben und Tod, in dem viele geliebte Menschen ihre Leben lassen müssen, damit die Distrikte endlich wieder ein Reich sein können. 
Mögen die 76. Hungerspiele beginnen.

Meinung:
Nach dem ersten Teil, war mir schon klar (ich kenne ja die Bücher^^), dass dieser Teil eine einzige Schlacht sein wird. Alle kämpfen gegeneinander, Katniss hat ihre Liebe verloren, Gale kann nur zusehen wie sie leidet, alle Distrikte sind noch immer gegeneinander und Coin zeigt ihren Kampfgeist gegen das Kapitol.

Ich muss sagen ich fand diesen zweiten Teil besser als den ersten. Alles war gut dargestellt und nicht anders, als ich es erwartet habe, bis auf ein zwei Dinge, die ich jetzt aber nicht verraten kann. 
Der Film ist aber nicht nur geprägt vom gnadenlosen Kampf gegen das Kapitol, sondern bringt auch einige emotionale Aspekte mit sich. So ist vor allem Peetas Kampf mit sich selbst sehr gut dargestellt. Ihm wurden so viele manipulierte Erinnerungen eingetrichtert, die ihn selbst zur Waffe gegen Katniss machen und er ringt darum, die Wahrheit von der Lüge zu trennen, was wirklich ergreifend ist. Katniss hat mit Peetas Veränderungen sehr zu kämpfen, auch wenn sie es nach außen hin vielleicht nicht zeigen will.
Auch für Spannungsliebhaber ist der Film wieder bestens geeignet. Das hat sich besonders in einer Szene gezeigt, bei der sich minutenlang die Spannung steigert und ich wirklich den Atem angehalten habe, bis der Moment des Ausbruchs (den ich hier nicht weiter definieren will) eintritt - das ist nichts für schwache Nerven. 
Ein typischer Panem-Film mit Action, Gefühl und jeder Menge Überraschungen (falls man das Buch noch nicht kennt).
Alles an sich ein guter Abschluss der wundervollen Trilogie und ich werde alle Charaktere schmerzlich vermissen. 

4 von 5 Bäumchen.

Eure Träumerin. (hier in Zusammenarbeit mit Sabrina ♥)


(Bild von http://www.filmjunkies.de/news/review/66532-hunger_games_mockingjay_teil_2_poster.jpg)

Ich diss dich von Arno Strobel

Arno Strobel
Ich diss dich
Loewe Verlag
Preis für E-Book: 1,99€
Hier geht's zum Buch 

Lisa Holbach kann es nicht glauben, dass ihre beste Freundin Vanessa Kranz Selbstmord begangen haben soll. Sie fragt sich, was wirklich in den letzten Tagen vor ihrem Tod geschehen ist, denn Vanessa hat sich immer mehr abgegrenzt. Ihr einziger Anhaltspunkt: Der Exfreund Philipp Hausmann, zu dem sie heimlich eine Beziehung hatte und der höchstwahrscheinlich für die Nacktfotos von Vanessa verantwortlich ist, die einen Tag vor dem Selbstmord auf Facebook veröffentlicht worden sind. Lisa will ihn zur Rede stellen, doch was sie damit lostritt, ahnt sie nicht.

"Ich diss dich" ist die Vorgeschichte zu dem Roman "Die Wahrheit trügt", der am 8. März 2016 erscheinen wird. Die kürzlich erschienene Kurzgeschichte spielt 4 Jahre vor dem Roman und schildert die Ereignisse direkt nach dem Tod von Vanessa aus der Sicht der besten Freundin Lisa.
Anfangs wusste ich nicht recht worauf die Geschichte hinausläuft, denn die Geschichte beginnt bei der Beerdigung und schildert Rückblenden, in denen Lisa sich an ihre Freundin erinnert. 
Spannend wird es erst, als sie beschließt, Philipp zur Rede zur stellen, denn ab da nimmt die Geschichte Fahrt auf, war durchaus packend und hat mich in den Bann gezogen. Sie konnte mich sogar mit einer Wendung überraschen, die ich so nicht unbedingt erwartet habe.
Das Ende allerdings war dann wieder recht unbefriedigend und hat mich ein wenig enttäuscht, da nichts abschließend geklärt wird.
Insgesamt zeigt die Kurzgeschichte aber, welche Auswirkungen gerade in der heutigen Zeit selbst kleinste Aussagen haben können und wie sie das Leben beeinflussen.

3 von 5 Bäumchen

Sonntag, 29. November 2015

Arlo & Spot

Kinostart war der 26. November 2015

Inhalt:
Arlo ist ein Dinosaurier und lebt mit seinem Bruder, seiner Schwester und seinen Eltern auf ihrer selbst gezüchteten Farm. Arlo ist sehr klein und schwächlich und kann sich noch nicht so recht in die Gemeinschaft auf der Farm einbringen. Seine Schwester und sein Bruder durften schon ihren Fußabdruck auf dem Vorratsturm verewigen, direkt neben den Spuren ihrer Eltern. Aber Arlo muss noch etwas tun, um sich diesen Schritt zu verdienen. 

Und so trägt ihm sein Vater auf, den Schädling zu fangen und zu töten, der ständig ihre Vorräte isst. Arlo schafft es ihn zu fangen, doch er entwischt ihm und so jagen ihm sein Vater und er hinterher. Doch dann kommt es zu einem Gewitter und die Ereignisse überschlagen sich, ehe sich Arlo plötzlich in der Wildnis wiederfindet, an seiner Seite Spot - der Schädling, den er töten sollte. (Spot ist ein Mensch, wird aber im ganzen Film als niedliches kleines Haustier dargestellt.) Und so muss Arlo seinen ganz eigenen Weg finden, kämpft gegen böse Aasfresser und freundet sich mit T-Rex an.

Meinung:
Ein super süßer Disney-Film, der fast an mir vorbeigegangen wäre, doch hab ich letztens einen Trailer gesehen und musste mir nun diesen Film anschauen. Es ist eine Mischung aus König der Löwen, Bärenbrüder und ein bisschen Ice Age, aber diese Mischung hat schon öfter funktioniert und ich bin froh, den Film gesehen zu haben. Arlo und Spot verbindet irgendwann eine sehr enge Freundschaft, obwohl sie nicht miteinander reden, denn sie verstehen sich auf eine ganz tiefe Art. Der Film ist für einen Kinderfilm äußerst brutal und sicher nichts für 2-jährige, aber trotzdem total schön und herzergreifend mit einer ganz wundervollen Botschaft. 

Schaut euch diesen Film an, auch wenn euch sicher einige Szenen und Stellen aus anderen Filmen bekannt sein werden.

4,5 von 5 Bäumchen.

Eure Träumerin.


(Bild von http://assets.cdn.moviepilot.de/assets/store/6b970b6930a5c96a364958c8e27f19d24ad4e662e5025fbda71c02c75658/arlo-und-spot-poster.jpg)

Freitag, 27. November 2015

The Cocktail Series 02 - Rusty Nailed von Alice Clayton

Alice Clayton
The Cocktail Series 02 - Rusty Nailed:Die Liebe und das Leben
Sieben Verlag
Preis für TB/E-Book: 12,90€/6,99€
Hier geht's zum Buch

Seit einem Jahr sind Caroline Reynolds und ihr "Wandbeben" Simon Parker nun ein Paar und sie sind immer noch glücklich wie am ersten Tag. Die beiden führen eine ungewöhnliche Beziehung, denn Simon ist dank seines Jobs als Fotograf viel unterwegs, doch gerade das gefällt Caroline. Auch sie selbst ist beruflich ziemlich eingespannt, als ihre Chefin Jillian für unbestimmte Zeit in die Flitterwochen fährt und Caroline sich um alles kümmern muss. Simon versteht das, auch wenn er seine wenige Zeit zuhause gerne mit seiner Freundin verbringen würde. Für das Klassentreffen von Simon nimmt sie sich jedoch Zeit und so reisen die beiden gemeinsam in Simons Heimatstadt, was Simon alles andere als leicht fällt, hängen dort doch alle Erinnerungen mit seinen verstorbenen Eltern zusammen. Am Ende hat dieser Besuch größere Auswirkungen auf ihr gemeinsames Leben, als die beiden gedacht hätten und ihre Beziehung wird auf eine harte Probe gestellt.

Der zweite Teil der "Cocktail"-Serie ist wieder sehr schön geschrieben und lässt sich gut lesen, aber inhaltlich kann er leider nicht mit dem ersten Band mithalten. 
Gerade in der ersten Hälfte fehlt es der Geschichte an unterhaltsamer Handlung, denn eigentlich wird "nur" der Alltag von Caroline und Simon beschrieben. Wie sie gemeinsame Zeiten verbringen, aber auch damit umgehen, wenn Simon beruflich unterwegs ist. Da ist die Nebenhandlung mit den Freunden Sophia  und Neil um einiges interessanter.
In der zweiten Hälfte nimmt die Geschichte dann langsam Fahrt auf und entwickelt sich, aber richtig interessant wird es erst an dem Punkt, an dem Simon eine wichtige Entscheidung trifft, die alles verändert und neue Möglichkeiten bietet.
Leider geht zum Ende hin alles ziemlich schnell, da finde ich das Verhältnis im Roman nicht passend gewählt.
Insgesamt ist es ein netter Roman, der im Großteil des Buches eine eher ruhige Atmosphäre bietet, die ohne große Höhepunkte auskommt. Der Schreibstil ist wieder charmant und humorvoll, bringt aber auch die Ernsthafigkeit und den Stress mancher Situation gut rüber.
Für mich eine solide Geschichte, von der ich mir allerdings mehr erwartet habe.

3 von 5 Bäumchen

Dienstag, 24. November 2015

Der Marsianer - Rettet Mark Watney

Kinostart war der 08. Oktober 2015

Inhalt:
Die NASA plant Marsmissionen. Die 3. ("Ares 3") ist gerade unterwegs zum Mars und wird dort einige Tage bleiben, um den Planeten ein wenig mehr zu entdecken und kennenzulernen. Ein unerwarteter Sandsturm unterbricht die Mission jedoch und die Mitglieder stürzen übereilt zum Schiff zurück. Nur einer schafft es nicht - der Botaniker Mark Watney, der von einer riesigen Antenne getroffen und aufgespießt wird und so reist die Crew mit einem Mitglied weniger ab.
Watney schafft es jedoch entgegen aller Erwartungen zu überleben und seine Wunden selbst zu versorgen, da auf dem Mars ein großes Zelt aufgebaut wurde, in dem die Crew übernachten und sich aufhalten sollte. Es befinden sich außerdem Essen und Trinken an Bord, sowie eine Toilette und Dusche etc. Alles ist jedoch auf 30 Tage ausgerichtet. Rechnet man das auf eine Person hoch, bleiben 150 Tage (oder so). Also muss das Essen rationiert werden und Mark überlegt, wie er der Erde mitteilen kann, dass er noch lebt. Denn die nächste Ares Mission würde erst in 4 Jahren auf dem Planeten landen und das wären weitere knapp 1000 Tage, die Watney auf einem eigentlich unbewohnbaren Planeten überleben müsste. Und so spitzt sich alles zu.. Watney auf dem Mars, Essen für wenige Monate, die Crew auf dem Weg zurück und in dem Glauben Watney verloren zu haben und die Erde, die Watney auf dem Mars entdeckt und nicht weiß, wie sie ihm helfen kann.

Meinung:
Ich hab das englische Buch angefangen zu lesen und war echt begeistert von dem trockenen und stumpfen Humor, den Mark an den Tag legt. Er dokumentiert dort alles per Videotagebuch und teilt jeden seiner Gedanken mit.
Im Film kommt das auch gut rüber, wenn vielleicht auch nicht unbedingt per Videobotschaft. Er ist allein und verzweifelt und muss sich krampfhaft Ideen zum Überleben ausdenken, was gar nicht so einfach ist. Wie willst du auf einem trockenen und kalten Planeten überleben, wenn du nichts außer dir selbst und ein paar Kartoffeln
 dabei hast? 
Ein super spannender Film, der vielleicht sogar wirklich passieren könnte, auch wenn es seeehr unwahrscheinlich ist. Aber der Spannungsbogen war gut aufgebaut und auch wenn der Film natürlich Überlänge hatte, kam es mir zumindest nicht so lang vor und ich war voll im Geschehen drin. 
Absolut empfehlenswert, auch mit Matt Damon als Mark Watney. 

5 von 5 Bäumchen!


Eure Träumerin.


(Bild von http://www.filmfutter.com/wp-content/uploads/2015/06/TheMartianPoster.jpg)

Liam Harsen 01 - Be my Fire von J. S. Wonda

J. S. Wonda
Liam Harsen 01 - Be my Fire
Self-Published bei Amazon
Preis für TB/E-Book: 9,99€/2,99€
Hier geht's zum Buch

Liam Harsen ist der Bad Boy schlechthin. Jahrelang hat er Geld seiner verstorbenen Eltern verprasst und sich ein Leben im Luxus gegönnt ohne Rücksicht auf Verluste. Doch mittlerweile sitzt er auf dem Trockenen, muss sogar für sein Geld arbeiten, aber das schmeckt ihm gar nicht. Da sucht er sich lieber eine reiche Frau, die ihm im Austausch gegen Sex ein Dach über dem Kopf und ein offenes Portemonnaie bietet. Aktuell ist die Anwältin Carmen seine Auserwählte, doch als Liam auf die wunderschöne Stella Green trifft, bekommt sein Arrangement plötzlich einen schalen Beigeschmack. Stella will ihm nicht mehr aus dem Kopf gehen, auch wenn die unschuldige junge Frau sich bei ihm auf ein Spiel mit dem Feuer einlässt. Er will sie näher kennen lernen und stellt bald fest, dass Stella jemand ist, den er nicht so leicht durchschauen kann, denn auch sie hat ihre Geheimnisse.


Ein Erotikroman, der es wirklich in sich hat und nichts für zarte Nerven ist. Geschrieben ist die Geschichte aus der Sicht von Liam selbst und so spiegelt der Schreibstil auch seine Art wieder: Sehr direkt und oft auch recht derb, denn er nimmt nur selten ein Blatt vor dem Mund. Gerade das macht den Roman aber zu etwas Besonderem und lässt einen Liams Handlungen auf eine Weise nachvollziehen, wie es sonst nicht möglich wäre. 
Gerade am Anfang ist Liam jedoch mehr als unsympathisch. Jede Frau, die bei drei nicht auf den Bäumen ist, wird durchgevögelt - und das fast völlig emotionslos. 
Aber sobald Liam auf Stella trifft, regt sich etwas in ihm, das lange verborgen war. Seine Verwirrung deswegen ist ihm deutlich anzumerken und wird gut verständlich gemacht.
Es ist fast ein wenig witzig zu lesen, wie er sich selbst plötzlich für eine "Pussy" hält, weil sich in ihm Gefühle und Sehnsüchte regen und er nicht mehr nur von seinen A****loch-Dasein dominiert wird.
Stella ist eine sehr starke Persönlichkeit, auch wenn man ihr das nicht bei jeder Gelegenheit anmerkt. Für Liam ist sie die pure Versuchung. Einerseits ist sie das unschuldige Mädchen und andererseits verkörpert sie aber auch die heißblütige Verführerin. Dieser Kontrast ist klasse, da man so nie genau weiß, wo die Situation hinführt.
Der Roman hält auch ein paar andere Überraschungen bereit, die der Geschichte die Möglichkeit bieten, sich noch einmal in eine völlig andere Richtung zu entwickeln und so bleibt es durchaus spannend.
Die Sexszenen an sich hätten für mich ruhig ein wenig abwechslungsreicher sein können, doch es passt zu Liam, dass er alle Frauen (bis auf Stella natürlich) gleich behandelt.
An einigen wenigen Stellen (2 oder 3) hätten die Beschreibungen und Dialoge noch ein bisschen ausführlicher sein können, da hat mir ein wenig was gefehlt und manchmal klangen die Sätze etwas abgehackt und nicht ganz flüssig.
Insgesamt ließ sich der erste Band über Liam und Stella aber sehr gut lesen und das Ende, über das ich jetzt nicht zu viel verraten möchte, hat mich wirklich berührt und lässt mich sehnsüchtig auf den zweiten Teil warten.

4 von 5 Bäumchen

Montag, 23. November 2015

Hotel Transsilvanien 2

Kinostart war der 15. Oktober 2015

Inhalt:
Mavis und Johnny haben ein Kind bekommen. Dennis ist ein rotgelocktes Menschenkind, was bis spät in die Nacht aufbleibt, um die Werwolfsgeburtstage zu feiern und ansonsten sehr viel Spaß im Hotel hat. Dracula (Drak genannt) heißt nun auch immer mehr Menschen in seinem schaurigen Monsterhotel willkommen und die Hütte brennt. 
Nun wollen Johnny und Mavis in den Urlaub fahren, damit sich Drak mal darum kümmern kann, den Vampir aus Dennis herauszukitzeln. Schließlich ist er ja Halbvampir und irgendetwas muss da ja in ihm schlummern!
An seiner Seite sind stehts Frank (Frankensteins MONSTER!), Murray (die dicke Mumie), Griffin (der Unsichtbare) und Wayne (der Werwolf), welche alle ihre eigenen Probleme mit sich herumtragen, aber mit Feuereifer dabei sind dem kleinen Dennis "mal so richtig auf den Zahn zu fühlen" (haha, ich fand den Wortwitz gerade gut!), denn der Kleine hat noch keinen einzigen spitzen Zahn und das ist schließlich das erste Anzeichen eines Vampirs!

Meinung:
Hach, ich fand den ersten schon zuckersüß und Drak und Dennis machen den zweiten genauso toll. Während Mavis in Paris zunehmend von der Menschenwelt begeistert ist, versucht Drak auf der anderen Seite Dennis zu einem richtigen Vampir werden zu lassen - oder zumindest die Vampirseite aus ihm herauszukitzeln, wobei er sich oft sehr ungeschickt anstellt - schließlich hat Drak jetzt sogar ein Smartphone!

Wirklich witzig gemacht und alle tollen Figuren aus dem ersten Teil aufgegriffen und ihnen eine eigene Geschichte gegeben! 
Irgendetwas fehlt mir jedoch, weswegen ich nicht volle 5 Sterne vergeben kann.

4,5 von 5 Bäumchen!


Eure Träumerin.


(Bild von http://www.cinemaxx.de/art/film/146980_poster_gross.jpg)

Montag, 16. November 2015

LoveLetter im November

Der November bringt eine traurige Nachricht mit sich. Kurz vor dem Erscheinen der LoveLetter-Ausgabe hat sich herausgestellt, dass dieses nun die letzte Ausgabe sein wird. Damit geht eine schöne Zeit vorbei, aber ein neues Projekt mit einem Großteil des alten Teams steht schon in den Startlöchern.
Aber zurück zur November-Ausgabe, die auch einige Rezensionen von mir enthält:

Deutsch:
- Adi Alsaid: Let's get lost aus dem one Verlag (Young Adult)
- Anthologie von Lara Adrian, Donna Grant, Laura Wright und Alexandra Ivy: Masters of Seduction 01 - Atemlose Nacht aus dem LYX Verlag (Paranormal)
- Jessica Knoll: Ich. Bin. So. Glücklich aus dem INK Verlag (Mainstream)

Englisch:
- Rebecca Grace Allen: His Contract aus dem Samhain Verlag (Erotica)


Ich wünsche viel Spaß beim Stöbern.
http://www.loveletter-magazin.de

Freitag, 13. November 2015

Closer to you 01 - Folge mir von J.Kenner

J. Kenner
Closer to you 01 - Folge mir
Diana Verlag
Preis für TB/E-Book: 9,99€/8,99€
Hier geht's zum Buch

Sylvia Brooks steht vor einem großen Problem als der Architekt für das von ihr geplante Inselresort plötzlich abspringt. Es ist ihr erstes großes Projekt, das sie leitet und die erste Sache seit Jahren, bei der sie mit dem Herzen dabei ist. Deshalb gibt sie so schnell nicht auf, auch wenn die einzige Lösung für das Problem ihr große Bauchschmerzen bereitet.
Jackson Steele ist der einzige Architekt, der das Projekt noch retten kann, doch genau diesen Mann hat sie vor fünf Jahren sitzen gelassen, auch wenn sie ihn bis heute nicht vergessen kann. Und auch Jackson konnte sie nicht vergessen, denn als Sylvia ihm die Zusammenarbeit an dem Projekt anbietet, nutzt er ihre Hilflosigkeit aus und fordert von ihr im Gegenzug, dass sie mit ihm schläft. Er spielt mit ihr, während Sylvia darum fürchtet, sich selbst zu verlieren und immer öfter an ihre schmerzliche Vergangenheit erinnert wird.

Der Auftakt zur neuen Trilogie "Closer to you" von der Erfolgsautorin J. Kenner spielt in der Welt, die bereits aus den Büchern von Damien und Nikki bekannt ist und in der auch das ein oder andere Wiedersehen stattfindet. Dennoch lässt sich dieser Band auch unabhängig davon lesen und es entsteht nicht das Gefühl, dass man sonst etwas verpasst hat.
Die Geschichte an sich ist sehr emotional, aber auch sehr leidenschaftlich und erotisch - eine wirklich schöne Mischung. Erzählt wird aus der Sicht von Sylvia und man kann sich gut in sie hineinversetzen, ihr Dilemma verstehen und ihre Gefühle nachempfinden. Sie muss sich hier mit vielen Problemen auseinandersetzen und Jackson macht es ihr anfangs nicht gerade einfach. Es ist ein Auf und Ab und es wird oft ein bisschen viel an Drama.
Jackson ist bisher eher oberflächlich betrachtet worden, zeigt sich aber als sehr selbstbewusster, dominanter Mann, der Sylvia zur Seite steht (auch wenn man Letzteres nicht sofort erkennt). 
Andere Charaktere wie Sylvias beste Freundin Cass und deren neue Freundin Zee bleiben eher vage dargestellt, wobei auch hier - genau wie bei Jackson - im zweiten Teil noch mehr folgen wird.
Die Basis der Geschichte ist eine zweitägige Beziehung zwischen Sylvia und Jackson. Das ist für mich ein wenig unrealistisch, da sie beide auch nach fünf Jahren noch sehr darunter leiden und sich benehmen, als wäre damit eine Welt zusammengebrochen. Damit wären wir wieder bei "zu viel Drama".
Es werden viele wichtige Dinge angesprochen, wie zum Beispiel die gemeinsame Vergangenheit, Sylvias Kindheit und auch Jacksons Probleme, doch keines der Themen wird richtig ausgereizt, wie ich finde. Zwar sind sie immer präsent und haben auch großen Einfluss auf die Geschichte, doch man hätte teilweise mehr daraus machen können. Ich bin gespannt, was sich da in den Folgebänden noch entwickelt.
Die Sexszenen, die natürlich zu einem Erotikroman gehören, haben mich nicht immer überzeugen können. Oft wird Sex hier zur Problemlösung genutzt und folgt oft ein wenig überstürzt auf sehr emotionale Szenen, was ich nicht ganz glücklich finde.
Aber der Roman hatte natürlich auch sehr schöne Seiten, die mich berührt haben und bei denen ich völlig gefesselt von der Geschichte war.

*Spoiler*
Der Traum, in dem Sylvia erkennt, dass sie Jackson vollkommen vertraut und Sylvias Reaktion auf die unverhoffte Begegnung mit Bob, fand ich besonders gelungen.
*Spoiler Ende*

Insgesamt ein Roman, der mir gut gefallen hat, der aber nicht auf ganzer Linie überzeugen konnte.

3 von 5 Punkten


Montag, 9. November 2015

Sherlock & Watson: Neues aus der Baker Street 01 - Das Rätsel von Musgrave Abbey von Viviane Koppelmann

Viviane Koppelmann
Sherlock & Watson: Neues aus der Baker Street 01 - Das Rätsel von Musgrave Abbey
Der Audio Verlag
Preis für CD-Ausgabe: 14,99€
Hier geht's zum Hörspiel

Die Schriftstellerin Rebecca Westwood hat gerade den letzten Teil ihrer Weltbestseller-Serie beendet, als ihr die einzige Kopie des Romans bei einem Überfall gestohlen und ihr Assistent entführt wird. Die Autorin bittet Sherlock Holmes um Hilfe. Dieser ermittelt jedoch gerade im Falle einer rätselhaften Kindesentführung und deckt dabei Geheimnisse auf, die seit Jahrzehnten von der Regierung gehütet wurden. Sherlocks Gehilfe Dr. John Watson übernimmt die Untersuchung des Rätsels von Musgrave Abbey, dem Landgut der Autorin. Irgendwie scheinen jedoch beide Fälle miteinander zusammen zu hängen und nur gemeinsam können Sherlock und Watson die Fälle lösen. 

Sherlock Holmes ist ein echter Klassiker. Die Romane und Kurzgeschichten von Arthur Conan Doyle erfreuen sich seit Jahrzehnten großer Beliebtheit und so ist es kein Wunder, dass, basierend auf diesen Romanvorlagen, immer wieder neue Werke geschaffen werden, seien es nun Romane, Filme, Serien oder eben auch Hörspiele.
Die Originalgeschichten rund um den Detektiv habe ich leider noch nicht gelesen und kannte bisher eigentlich nur die Filme mit Robert Downey Jr. als Sherlock Holmes und die Serie mit Benedict Cumberbatch.
Gerade die Serie hat mich sehr fasziniert (und tut es auch immer noch), da die Charaktere und Motive auf ganz neue Weise umgesetzt wurden und die Geschichten in der jetzigen Zeit spielen.
Auch die neue Hörspielserie hat ähnliche Ambitionen, übermittelt diese aber schon aufgrund des Mediums auf ganz andere Weise und ich war gespannt auf die Umsetzung.

Im Prinzip lässt sich die Erzählweise in zwei unterschiedliche Weisen unterteilen, die hier miteinander vereint werden. 
Zum einen ist da der erzählerische Strang, in dem Watson immer wieder Beiträge auf seinem Blog verfasst und den Stand der Ermittlungen schildert. Außerdem chattet er auch mit seinen Lesern und diskutiert mit ihnen, was das ein oder andere Mal ein Schmunzeln aufs Gesicht gezaubert hat.
Zum anderen gibt es die Dialoge, wie man sie von Hörspielen kennt, in denen die Charaktere sich miteinander unterhalten und Sherlock und Watson auch weiter ermitteln.
Diese beiden Erzählweisen wechseln sich immer wieder ab, sodass eine schöne Mischung entsteht. 
Durch die Geräuschvertonung (bspw. von Schritten oder das Klappern einer Tastatur) kann man sich das Geschehen sehr gut vor Augen führen.
Auch die Hintergrundmusik, die akzentuiert eingesetzt wird, hat mir gut gefallen und sorgte zusammen mit den Geräuschen für eine tolle Atmosphäre. 
An einigen Stellen waren mir die Übergänge zwischen einzelnen Sequenzen jedoch etwas zu harsch (Musik setzt abrupt ein beim Szenenwechsel), das hätte man noch etwas weicher gestalten können.
Und nun zu den Stimmen: 
Gedanklich musste ich mich da erst einmal umgewöhnen, da ich an die Stimmen aus der BBC-Serie gewohnt war, aber das hat natürlich keine Auswirkungen auf die Bewertung hier, weil es nichts mit dem Hörbuch an sich zu tun hat. ;)
Die Stimmen von Sherlock Holmes, Rebecca Westwood, Jim Moriarty und Inspector Lestrade haben mir gut gefallen, nur mit der Stimme von Watson hatte ich anfangs meine Probleme, da sie noch recht jung klingt und nicht ganz die Erfahrung vermittelt, wie ich persönlich mir das bei dem Arzt und Kriegsveteranen vorstelle.
Das Motiv von Arthur Conan Doyle fand ich durchaus gelungen von Viviane Koppelmann in die heute Zeit umgesetzt und es grenzt sich - trotz gleicher Vorlage - handlungstechnisch von der BBC-Serie ab, was ich positiv finde.

Insgesamt hat mir das Hörspiel gut gefallen und ich bin gespannt auf den zweiten Fall "Ein Fluch in Rosarot". 

4 von 5 Bäumchen

Sonntag, 8. November 2015

Black*Out 01 - Black*Out von Andreas Eschbach

Andreas Eschbach
Black*Out 01 - Black*Out
Arena Verlag
Preis für TB/E-Book: 6,66€/6,66€
Hier geht's zum Buch

Christopher Kidd, besser bekannt als "Computer Kid", wird als der beste Hacker der Welt angesehen und befindet sich nun auf der Flucht. Warum? Das wissen auch die Geschwister Serenity und Kyle nicht so genau, doch sie sollen ihn zu ihrem Vater Jeremiah Jones bringen, ein bekannter Aussteiger aus der technologischen Gesellschaft und seit Kurzem auch gesuchter Terrorist, der angeblich mehrere Bombenanschläge ausgeführt haben soll.
Christopher will ihm seine Hilfe anbieten und im Gegenzug selbst Hilfe erhalten. 
Denn hinter seiner Flucht steckt weit mehr, als alle zunächst annehmen und am Ende von Christophers langer Geschichte steht fest: Sollte es wirklich stimmen, was der Junge erzählt hat, steht weit mehr auf dem Spiel als ein paar Menschenleben und die Sicherheit irgendwelcher Netzwerke.


"Black*Out" ist der Auftakt zur gleichnamigen Trilogie aus der Feder des bekannten deutschen Autors Andreas Eschbach.
Zum 66. Jubiläum des Verlages ist nun diese Jubiläumsausgabe erschienen und ich konnte nicht länger widerstehen, denn das Buch lächelt mich schon seit Jahren aus den Regalen der Buchhandlungen an und die Geschichte klang wirklich spannend.
Und das ist sie auch. Zwar zeigt sich das in der ersten Hälfte des Romans noch nicht ganz so dominant, doch trotzdem steigt auch dort schon der Spannungsbogen und es gibt auch ein paar actionreiche Szenen.
Hauptsächlich geht es jedoch erstmal darum, die Hintergründe der Geschichte darzulegen und so die Situation zu erklären, in der sich Christopher jetzt befindet. Das zieht sich ein wenig in die Länge, aber das, was er zu erzählen hat, ist auch sehr umfangreich und detailliert, sodass man sich alles gut vor Augen führen kann und auch wirklich versteht, was dort technisch passiert, was man bei anderen (Erwachsenen-)Romanen nicht immer behaupten kann.
Etwa zur Hälfte des Buches wird einem dann das ganze Ausmaß der Situation klar und das Bild, das nun entsteht, ist wirklich gewaltig und auch erschreckend. Es bietet ein unglaubliches Potenzial für eine sehr interessante, spannende und auch actionreiche Handlung. 
Natürlich kann dieses Potenzial nur angekratzt werden, aber das, was hier beschrieben wird, ist vielversprechend und macht neugierig auf den nächsten Band, geht es doch jetzt erst richtig los.
Inmitten des aufgebauten Szenarios kann Andreas Eschbach auch mit einigen Wendungen überraschen, denn nicht jede Entwicklung ist vorhersehbar.
Außerdem punktet der Roman vor allem mit Charakteren, die nicht unbedingt den Klischeevorstellungen entsprechen und mit ihrer unkonventionellen und individuellen Gestaltung für viel Abwechslung und neue Möglichkeiten sorgen.

Insgesamt ein gelungener erster Band, der Lust auf mehr macht und sich sehr gut lesen lässt.

4 von 5 Bäumchen